Loveparade: Gelsenkirchen ist im Zeitplan

Heute wird der Rat in Gelsenkirchen über die Loveparade diskutieren.

Die gute Nachricht: Laut Gelsenkirchens OB Frank Baranowski ist Gelsenkirchen  im Zeitplan. Aus heutiger, hiesiger und gründlich überdachter Sicht gebe es keinen Grund, von der vertraglichen Vereinbarung zur Durchführung des Liebesumzuges im Jahr 2011 Abstand zu nehmen. Im zweiten Halbjahr wird die Stadt Gespräche mit dem Veranstalter Lopavent aufnehmen. Mit etwas Glück wird sich die peinliche Absage Bochums also nicht wiederholen.  

Dir gefällt vielleicht auch:

4 Kommentare

  1. #1 | Dennis sagt am 26. März 2009 um 21:36 Uhr

    Das wollen wir mal hoffen 🙂

  2. #2 | Arnold Voss sagt am 27. März 2009 um 12:15 Uhr

    Also Leute, wenn man 2 Jahre vor Beginn einer solchen Veranstaltung nicht im Zeitplan ist, wo ist man dann?

  3. #3 | Jens Kobler sagt am 27. März 2009 um 12:56 Uhr

    @ Arnold: Das war doch eine Frage, oder?
    Antwort: Na, in Berlin zum Beispiel. Manchmal aber auch in Bottrop.

  4. #4 | Arnold Voss sagt am 27. März 2009 um 15:25 Uhr

    .. oder Wanne-Eickel oder Bochum oder Essen oder Dortmund oder Duisburg oder Castrop-Rauxel oder….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.