Netzer der Woche: RWO tv

Die Macht vom Niederrhein – noch so ein separatistischer Unfug im Revier ! – präsentiert sich im Stadion TV. Zu sehen gibt es das Wesentliche von Rot-Weiß Oberhausen: Männer, die Bier trinken, Fahnen schwenken, auf 6.000 Zuschauer hoffen. Dann Einlaufkinder, nur Schnappschüsse (keine Rechte) vom Spiel und schließlich ein akustisches und optisches PR-Desaster, das so genannte "Bank-Gespräch" nach dem Auftaktspiel 2008, moderiert von Norbert Lamb, MItglied – ausgerechnet! – im Businessclub von Rot-Weiß ESSEN.

Dummerweise verloren die Kleeblätter gegen Bremen II, spielten nur Unentschieden in der Lausitz. Aber trotzdem bleibt das Aufstiegsrennen spannend. Acht Punkte trennen Platz eins und elf.

Der putzige Verein unweit vom Gasometer hat übrigens auch einen wunderbaren  Service für Pressevertreter parat, die "Aussprachehilfe Spielernamen". Zum Beispiel: Mike Terranova , sprich Maik Terronowa. Na dann, Glück Auf!

Dir gefällt vielleicht auch:

3 Kommentare

  1. #1 | Lupo sagt am 27. Februar 2008 um 11:49 Uhr

    Was willst du damit sagen?

    Herr Lamb ist übrigens nicht nur Mitglied im Business-Club bei Rot-Weiss (!) Essen …

  2. #2 | Christoph Schurian sagt am 27. Februar 2008 um 15:04 Uhr

    „Was willst Du damit sagen?“ Vielleicht weißt Du es ja, Lupo?
    Nur damit keine MIssverständnisse aufkommen, ich mag RWO TV, wie ich alle bewegten Fußballbilder im Internet, erst recht die aus der Region vergnügt verschlinge. Jetzt kapiert?
    Was ist denn „Herr Lamb“ noch so, außer Ex-Mitarbeiter von RWO, Werber, u.a. RWE- und S04-Vermarkter und Talkmaster nach Spielschluss?

  3. #3 | Lupo sagt am 27. Februar 2008 um 15:59 Uhr

    Norbert Lamb ist Geschäftsführer der Contact GmbH, die wiederum Select-Partner von RWO ist und für die Öffentlichkeitsarbeit bei RWO zuständig ist.

    Ich verstehe halt nicht, warum das so speziell erwähnt wird, dass Herr Lamb Mitglied im Business-Club bei RWE ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.