8

Neues Logo für RWE – Und die Stille danach

Mit seinem neuen Auftritt hat der Energiekonzern RWE einen mutigen Schritt getan. Ist also quasi "voRWEg" gegangen. Als der Konzernchef Jürgen Großmann das neue Logo am Donnerstag auf der Hauptversammlung präsentierte, war zunächst Sekundenlang Stille. Absolute Stille in der Grugahalle.

Es war leiser, als um vier Uhr morgens nach einem Popkonzert, wenn der Müll schon lange rausgekehrt ist. Erst als Großmann sagte, das sei das offizielle Roll-Out des Logos gewesen, kam es zu Beifall der rund 6000 anwesenden Aktionäre. Und der war höfflich, nicht enthusiastisch. Dann sagte Großmann noch, niemand müsse sich Sorgen machen. Der Slogan werde nicht auf den RWE-Häusern stehen.

RWE selbst lobt seinen neuen Claim. Es heißt: "VoRWEg gehen steht für die Neuausrichtung des Konzerns: RWE denkt und geht voraus

Mit seinem neuen Auftritt hat der Energiekonzern RWE einen mutigen Schritt getan. Ist also quasi "voRWEg" gegangen. Als der Konzernchef Jürgen Großmann das neue Logo am Donnerstag auf der Hauptversammlung präsentierte, war zunächst Sekundenlang Stille. Absolute Stille in der Grugahalle.

Es war leiser, als um vier Uhr morgens nach einem Popkonzert, wenn der Müll schon lange rausgekehrt ist. Erst als Großmann sagte, das sei das offizielle Roll-Out des Logos gewesen, kam es zu Beifall der rund 6000 anwesenden Aktionäre. Und der war höfflich, nicht enthusiastisch. Dann sagte Großmann noch, niemand müsse sich Sorgen machen. Der Slogan werde nicht auf den RWE-Häusern stehen.

RWE selbst lobt seinen neuen Claim. Es heißt:

VoRWEg gehen steht für die Neuausrichtung des Konzerns: RWE denkt und geht voraus – RWE übernimmt Verantwortung – RWE ist innovativ."

Ich frage mich, wie das aussieht, wenn nach einem Unfall oder Unglück, sei es in einem Kraftwerk oder auf einer Baustelle, das Logo vor einem brennenden Kran leuchtet. "voRWEg gehen". Kann schnell ein Querschläger werden, das Logo. Oder ein "irRWEg".

RuhrBarone-Logo

8 Kommentare zu “Neues Logo für RWE – Und die Stille danach

  • #1
    el-flojo

    Den ungläubigen Moment der Stille gab es bei der Arbeit heute auch, als die Pressemitteilung ins Postfach flatterte. Was folgte war Gelächter. Ebenfalls ungläubig.
    Ich bin gespannt, wie oft die Kunden bei Kündigungen den Slogan auf “weg gehen” verkürzen werden.
    Jetzt wird wahrscheinlich erstmal wieder tonnenweise Briefpapier weg geworfen. ^^

  • #2
  • #3
    Rolf

    Immerhin kein denglisches Wortspiel. Das ist doch schon einmal etwas.

    “Vorweg nehmen” wäre vielleicht passender, angesichts der Energiepreis-Piraterie, die RWE und Konsorten betreiben, aber so viel Ehrlichkeit erwarte ich von niemandem.

  • #4
    Matthias Burzinski

    Von den sonstigen möglichen Wortspielen mal abgesehen: Das ist so unfassbar bieder und provinziell wie in einem Schützenverein. Obwohl: Das ist eine Beleidigung für alle Schützen. Ich entschuldige mich.
    Welche Agentur hat das denn verbrochen?

  • #5
    el-flojo

    Jung von Matt.
    http://www.rwe.com/generator.aspx/presse/language=de/id=76858?pmid=4002135

    Von denen hätte ich eigentlich mehr erwartet als einen Blick ins mittlerweile schon wieder angestaubte Web 2.0 Logo-Stilbuch.

  • #6
  • #7
  • #8
    gesa

    Hallo! Ich habe vor ein zwei Sekunde den Text: RWE – voRWEg gehen oder IrRWEg? auf http://www.geld-kompakt.de gelesen gelesen…vielleicht auch nicht schlecht..von wegen IrRWEg…oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.