2

Operation Zeus: So sollen die Olympischen Spiele 2032 wirklich nach NRW geholt werden!

Ministerpräsident Armin Laschet der Veranstaltung „Rhein-Ruhr City“ am 21. Oktober 2019 in der Landesvertretung Nordrhein Westfalen in Berlin. Foto: Land NRW/Stefanie Loos

Klima, Nachhaltigkeit – Michael Mronz, der Chef der Rhein Ruhr City GmbH, die Oberbürgermeister und die Landesregierung wissen, was man der Öffentlichkeit erzählen  muss, wenn man sich um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 bewirbt. Und sie wissen natürlich auch, dass die Mitgtlieder des Internationale Olympische Komitee (IOC) so korrupt ist, dass die Mafia wegen andauernder Verstösse gegen ihre Compliance-Regeln alle Geschäftskontakte mit dem IOC eingestellt hat.

Auch den Verantwortlichen in NRWist klar was zu tun ist, wenn man die Spiele holen und das IOC überzeugen will. Der Plan dafür liegt in den Schubladen der Staatskanzlei in Düsseldorf und heißt “Operation Zeus”. Diesem Blog gelang es, einen Blick in das Geheimpapier zu werfen:

  • In der Woche vor der Ankunft der IOC-Funktionäre wird via Rotterdam ein Container Kokain zum Hafen Neuss geliefert. Das Kokain stammt natürlich aus nachhaltigem und ökologischem Anbau in Kolumbien.
  • Jeder IOC-Funktionär erhält ein bescheidenes, landestypisches Souvenir: Eine mit Diamanten besetzte Grubenlampe aus massivem Gold.
  • Eine Expertengruppe ist dabei, die besten Bordelle zwischen Aachen und Dortmund auszumachen, um den Funktionären nach der öden Sportstättentour ein ansprechendes Unterhaltungsangebot machen zu können. Für ältere IOC-Mitglieder werden Sexualbegleiterinnen bereit stehen-
  • Die landeseigene NRW-Bank wird die Überweisung von Bestechungsgeldern auf Konten auf den Kaimaninseln diskret organisieren.
  • Beim traditionellen “Politiker demütigen sich vor dem IOC” Abend werden die Mitglieder der  Landesregierung und die Oberbürgermeister  nackt in einem mit veganer Mayonnaise bestrichenen Boxring bei einer Wrestlingshow gegeneinander antreten.
RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Operation Zeus: So sollen die Olympischen Spiele 2032 wirklich nach NRW geholt werden!

  • #1
    Philipp

    Amüsante Aussichten. 😉

    @Stefan Laurin Gibt es konkrete Pläne für Infrastrukturverbesserungen im Zuge von Olympia? (Abgesehen von Kufens Plan das olympische Dorf auf die A40 zu setzen)

  • #2
    Robert Müser

    Yepp,
    dies trifft es ganz gut – jede Menge Geld in dunklen Schächten versenken und kaum eine vernünftige Gegenleistung dafür bekommen.

    Aber:
    Mit Versenken von sehr viel Geld in dunklen Löchern kennt man sich im Ruhrpott gut aus, daher ist keine große Umstellung im Verbrennen von Geld notwendig.

    Das Thema Olympia im Revier ist ein Zombie-Thema, welches immer wieder hochpoppt. Wer hat da eigentlich ein Interesse daran , diesen Unfug mit schöner Regelmäßigkeit aus der Rumpelkammer bekloppter Größenwahnthemen des Reviers hevorzukramen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.