Partys, auf denen man nicht sein will Teil I: Eröffnung des Innovation City Beratungszentrums in Bottrop

Mit dem Projekt Innovation City will der Initiativkreis Ruhr am Beispiel Bottrops zeigen, wie das so klappen kann mit Energiesparen und Klimaschutz. Bislang klappt das aber nicht.

Bottrop gibt sich jede Mühe, damit das Projekt zum Erfolg wird – und steht damit ziemlich alleine da. Denn die heutige Eröffnung des Innovation-City Beratungszentrums in Bottrop ist mit dem Wort Rohrkrepierer noch freundlich umschrieben. Verantwortlich dafür war die InnovationCity Management GmbH. Und man  ahnt jetzt, warum deren Geschäftsführer, Markus Palm, beurlaubt wurde.  Fast ein Jahr nach dem Start ist so gut wie nix passiert, bei der Geberkonferenz wurden Kekse geknabbert aber wenig Geld rübergeschoben  und das Beratungszentrum hat – naja – noch etwas Optimierungsbedarf.


Dir gefällt vielleicht auch:

7 Kommentare

  1. #1 | Robin Patzwaldt sagt am 17. September 2011 um 18:50 Uhr

    Wird für dieses ganz offensichtlich sinnlose Verbrennen von Geldern eigentlich irgendwann auch mal jemand zur Verantwortung gezogen? Ich fasse das Alles langsam nicht mehr…

  2. #2 | Georg Kontekakis sagt am 17. September 2011 um 18:56 Uhr

    Die Agentur, die den Scheiss auf Seiten des Initiativkreises zu verantworten hat, möchte ich jetzt mal nicht sein. Die hat zehntausende abgeholt. Und nur Dreck geliefert. Gathmann Michaelis oder so heißen die. Die sollen abhauen. https://www.gm-f.de/

  3. #3 | Judith Fromm sagt am 17. September 2011 um 19:36 Uhr

    Ich war gerade am Bahnhof. Nichtmal die Klebestreifen ZUR HAUPTSTRASSE sind richtig verklebt.

    Die Deppen haben die Jalousien und Oberlichter nicht mit berechnet. Welcher Irre hat das verantwortet.

    Die obersten Buchstaben sind alle nicht zu lesen oder fehlen ganz. SUPERPEINLICH!!!

  4. #4 | Timo Bottrop sagt am 17. September 2011 um 20:12 Uhr

    Es wird Zeit, dass mal Klartext geredet wird. Danke Ruhrbarone.

    Die Bilder zeigen den Unterschied zwischen dem verniedlichenden Text der Feierabsage per Email an die Sponsoren und der Realität. Die oben gezeigte Pleite wird umschrieben mit einem Showroom, der „nicht in voller Blüte“ steht. Was für eine Irreführung der Geldgeber.

    Die Innovation City braucht endlich den Neustart!!!! Herr Drescher machen Sie Dampf. Bottrop hat das verdient. Wir hoffen auf Sie.

    ——–

    Von: Holger xxx [mailto:@innovationcityruhr.de] 

    Gesendet: Mittwoch, 14. September 2011 12:30

    An: sabine.xxx@basf.com; Tanja xxx; Wilts, xxx; Arndt xxx (TT/ADV); Schlechtriemen xxx (TTDB/MKT2); Herwig xxx (RW-D/G); Petra xxx (RW-D/G); xxx, Julia; susanne. xxx@eon.com; Uta. xxx@ele.de; Christian. xxx@ele.de; doris. xxx@evonik.com; susanne. xxx@evonik.com; NL. xxx@Weishaupt.de; Thomas xxx; Löhmann, xxx (ZV 2); Behrens, xxx; xxx, Torsten; Anke. xxx@gc-gruppe.de; klaus. xxx@gc-gruppe.de; xxx, Carsten; xxx, Georg;walter. xxx@steag.com; xxx (STEAG Fernwärme GmbH); xxx, Matthias; Katja xxx; xxx, Georg; xxx, Christian; xxx Schmidt;’stephan. xxx@evonik.com‚; markus. xxx@hellweg.de; Richard xxx (xxx@viessmann.com)

    Betreff: Eröffnung des Zentrum für Information und Beratung – Teilelement Showroom
     
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    Die Eröffnung des Zentrums für Information und Beratung im Südring-Center, Bottrop am 17.09.2011 wird immer konkreter. Auch der Showroom, der die Eröffnung des Beratungszentrums begleitet, nimmt immer mehr Gestalt an.
     
    Leider werden wir trotz intensiver Bemühungen von Ihrer Seite, Seitens der Agentur, dem Messebauer und von unserer Seite am 17.09. zur Eröffnung des Beratungszentrums den Abschnitt Showroom nicht in voller Blüte darstellen können.
     
    Zwar wird der Showroom für die Bürger zugänglich sein und auch in einen Presserundgang eingebunden werden, aber im Charakter einer vorläufigen Eröffnung. Wir bedanken uns für die zahlreichen Zusagen von Ihrer Seite uns bei der Eröffnung ab 11.30 Uhr mit Personal aus Ihrem Unternehmen zu unterstützen. Um den vorläufigen Charakter des Showroom zu unterstützen wird der Presserundgang im Vorfeld der öffentlichen Eröffnung des Beratungszentrum ohne Standbestzungen stattfinden.
     
    Die endgültige und offizielle Eröffnung des Showroom werden wir mit einer separaten Veranstaltung zu der wir alle vertretenen Unternehmen und die Presse einladen begehen. Die Terminierung hierzu erfolgt in der nächsten Woche.
     
    Wir bedanken uns ausdrücklich bei Allen für das Engagement.
    Mit freundlichen Grüßen

  5. #5 | Partys, auf denen man nicht sein will: Die “Ruhrbarone” zur Eröffnung des Inno-City-Zentrums am Bahnhof | Bottblog.de - Blog zum Ruhrmetropölchen Bottrop anne Emscher sagt am 17. September 2011 um 23:09 Uhr

    […] “Mit dem Projekt Innovation City will der Initiativkreis Ruhr am Beispiel Bottrops zeigen, wie das so klappen kann mit Energiesparen und Klimaschutz. Bislang klappt das aber nicht…” KLICK […]

  6. #6 | Pottblog sagt am 18. September 2011 um 11:09 Uhr

    Links anne Ruhr (18.09.2011)…

    Essen: Großbrand in Essen-Kray sorgt für große Rauchwolke über dem gesamten Ruhrgebiet (Pottblog) – Inzwischen gibt es eine Entwarnung. Ursprünglich wurde für Bochum, Essen, Gelsenkirchen, Herne und dem Kreis Recklin…

  7. #7 | Franz Przechowski sagt am 19. September 2011 um 12:54 Uhr

    Hallo Stefan,
    der Beitrag ist mit „Teil 1“ gekennzeichnet. Bin schon auf „Teil 2“ gespannt. Wann darf ich damit rechnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung