0

Pro Köln bekommt Besuch

Jörg Uckermann

Da wird die Freude groß sein: Pro Köln bekommt zum Neujahrsempfang am Sonntag Besuch.

Am kommenden Sonntag lädt die extrem rechte Partei Pro Köln zum Neujahrsempfang in Rathaus der Domstadt. Ein vielleicht etwas melancholischer Empfang, denn Pro Köln  Ratsherr Jörg Uckermann hat wieder wieder einmal Probleme mit der Justiz. Er hat wegen Beleidigung des Grünen Bundestagsabgeordneten Volker Beck auf einer Demo im November einen Strafbefehl in Höhe von 5400 Euro erhalten – insgesamt 180 Tagessätze zu 30 Euro, was auf einer ausbaufähiges Einkommen hindeutet.

Uckermann ist Ärger mit des Justiz gewohnt, wissen unsere Freunde nebenan bei NRWREX:

Sein erster Gerichtstermin würde dies nicht sein und sein letzter voraussichtlich auch nicht. Wie berichtet, wurde Uckermann bereits wegen Körperverletzung und der Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung verurteilt. Angeklagt ist er zudem in einem gänzlich „unpolitischen“ Fall wegen des Verdachts des Betruges, der Urkundenfälschung, der Geldwäsche und der Begünstigung einer Straftat.

In so Zeiten ist es schön, wenn man nicht alleine ist und so haben  sich auch die Besetzer des Autonomen Zentrums in Köln zum Neujahrsempfang von Pro NRW eingeladen:

Wie ihr wisst, steht am 28. Januar schon wieder die nächste Demonstration der extrem rechten Bürgerbewegung Pro Köln gegen das Autonome Zentrum in Kalk an. Zum zweiten Mal soll Kalk für die Rassisten hermetisch abgeriegelt und die BewohnerInnen von Kalk daran gehindert werden, die Kalker Hauptstraße zu betreten. Um den Nazis und Rassisten nicht immer nur hinterher zu laufen haben wir uns überlegt, Pro Köln auch mal einen Besuch abzustatten. Pro Köln führt jedes Jahr einen großen Neujahrsempfang im Rathaus durch. Mit ca. 200 Leuten und Gästen aus Belgien und Österreich ist die Veranstaltung größer als die meisten ihrer Aufmärsche und hat große Bedeutung für ihre interne Mobilisierung und Vernetzung. Bisher fand das ganze völlig störungsfrei statt. Doch diesmal feiern wir mit! Am 22.01.2012 werden sich hunderte Feierfreudige vor dem Kölner Rathaus einfinden und Pro Köln gehörig den Marsch blasen (dazu bringen wir Instrumente mit und alles was Krach macht). Lasst uns das neue Jahr und die Rassisten von Pro Köln gebührend empfangen.

Kommt am Sonntag 22.01.2012 um 10:30 h vor das Kölner Rathaus und bringt eure Freundinnen und Freunde mit.

Das werden sich Uckermann und Beisicht bestimmt freuen.

 

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.