0

Prognose: Selbst im Ruhrgebiet liegt die SPD nur noch knapp vorne

Rettet der Einsatz von Popcorn im Wahlkampf die SPD? Foto: Laurin

Das Berliner Meinungsforschungsinstitut Wahlkreisprognose hat Analyse zum Wahlverhalten in den Regionen veröffentlicht. Für die SPD wird es bei der Bundestagswahl im September sogar im Ruhrgebiet eng.

Dass die Zeiten, in denen das Ruhrgebiet eine SPD-Hochburg mit Ergebnissen über 50 Prozent, vorbei sind, ist nicht neu. Aber im Vergleich zu anderen Regionen lagen die Sozialdemokraten immerhin noch deutlich  vor CDU und Grünen. Die Zeiten sind vorbei: Im Ruhrgebiet läge die SPD wenn jetzt Bundestagswahlen wären, nur noch knapp vor der CDU – im Durchschnitt gerade einmal um die drei Prozent. Das ist das Ergebnis einer Prognose des Berliner Meinungsforschungsinstitutes Wahlkreisprognose. Ähnlich eng führen die Grünen in der Region Köln-Leverkusen. Die Union liegt, bis auf den südlichen Niederrhein, im Rest des Landes klar vorne.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.