#1 | Burkard Schulte-Vogelheim sagt am 22. Februar 2009 um 08:57 Uhr

Man kann mutmaßen betr. der Verfassung eines Phillip Mistfelders, Unreife, Bosheit oder moralische Verkommenheit, der Zustand dieses Nachwuchspolitikers ist an und für sich gleichgültig. Zuverlässig gebremst werden solche Leute immer noch von den Verfassungsgerichten oder, in selteneren Fällen aber am Beispiel Roland Koch sehr anschaulich, auch vom Wähler. Gefährlicher wird es, wenn Eiferer wie Sabine Bätzig, Drogenbeauftragte des Bundestages, diese Argumentation übernehmen und deren Begründung dann zu Kürzungen von Sozialgeldern führen.