Sir Lord ist tot

Ralf Dahrendorf ist tot. Sir Lord, Deutsch-Engländer, Freigeist, Clever & Smart der deutschen Gesellschaftswissenschaft. Zuletzt Ratgeber der NRW-Landesregierung in einer Zukunftskommission. Die Nachricht von Dahrendorfs Tod fällt nun ausgerechnet auf den 80. Geburtstag von Jürgen Habermas. Auch er Jahrgang 1929, auch er rang und ringt noch mit Deutschland nach Auschwitz, Naziwahn, Militanz, Sonderweg, Rückständigkeit der Zivilgesellschaft. 1965 schrieb Habermas über Dahrendorf sehr klug im Spiegel. Ich finde die Zeilen von damals passen zu diesem Tag – so bitter-sweet!

Foto: nrw.de

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dirk E. Haas
Dirk E. Haas
13 Jahre zuvor

Ja, das alte Dahrendorfhaus ?
comment image

? ist hin und wieder eine Besichtigung wert (dank an Werner Jurga für den Doppellink an anderer Stelle). Man sieht es gleich, es war ein echtes Wirtschaftswunderhäuschen: die Unterschicht nicht mehr als ein Kriechkeller, die Arbeiterelite im Wintergarten der Beletage (Sonnenseite, natürlich), und die ?richtigen? Eliten hockten dort, wo heute, in alt und undicht gewordenen Häusern, die Flugratten ihr Zuhause haben.

So ordentlich und in allen Ecken aufgeräumt wie in den 1960er Jahren geht?s heute nicht mehr zu. Wie 2009 ein zeitgemäßes Dahrendorfhaus aussehen würde, werden wir von Dahrendorf selbst nicht mehr erfahren.

Stattdessen stolpert man alle Nase lang über kartoffelige SINUS-Milieus:
comment image

Als Räume gedacht, wären sie Friedrich Kieslers Endless House aus den späten 1950er Jahren nicht unähnlich:
comment image

BTW: Die meisten dieser Kartoffeln dürften mittlerweile als liberale Häuser durchgehen.

Werbung