Podcasts aus dem Pott (5): PottCast

Pottcast - der Podcast für den Ruhrpott (Foto: privat)
Pottcast – der Podcast für den Ruhrpott (Foto: privat)

Seit über einem Monat läuft nun unsere Serie „Podcasts ausm Pott“ – zuletzt mit dem Filmepodcast „Movie Watchdogs“.

Was uns freut: auch Spiegel online ist heute auf den Podcastzug mit aufgesprungen; zumindest ist das die Deutung, die ich mir zurecht gelegt habe.

Und schon geht es hier weiter. Mit dem „Pottcast – dem Podcast für den Ruhrpott“. Ich gestehe ein, diesen Podcast selbst mit „gegründet“ zu haben. Mittlerweile bin ich aber nur noch selten bis gar nicht für ihn tätig. Ich muss ja hier immer für diese Ruhrbarone schreiben.   Und deswegen habe auch nicht ich mich selbst interviewed, sondern die Kollegen im Kollektiv gezwungen, die Fragen zu beantworten.

Continue Reading

Der Pottcast sucht Podcaster

willdich_kleinPodcasting – das ist zeitsouveränes Internetradio, für viele Zeitgenossen ein Hobby, das mal mit mehr, mal mit mehr Ernsthaftigkeit betrieben wird, so auch vom Autor dieser Zeilen.

Der Pottcast wiederum ist ein Podcast, der sich dem Ruhrpott widmet.

Gemacht von einem kleinen Team von unterschiedlichen Leutchen.

Und dafür wird nun Verstärkung gesucht.

Viel braucht man eigentlich nicht, um dabei sein zu können.
Eigentlich nur ein Aufnahmegerät und etwas Zeit.

Genaueres ist hier zu finden.

 

Keller und Drachenviech am Sonntag

Der Autor dieser Zeilen ist ein tapferes Schreiberlein. Aber eben nicht nur. Denn es gibt auch Menschen da draussen, die lesen am liebsten mit den Ohren. Und für die mache ich sogenannte Podcasts. Ist sowas wie Internetradio, nur ohne Gebührenzwang – zumindest in meinem Fall. Und von diesen Hörfunkformaten habe ich drei, nämlich den Bartocast, den PsychoTalk und den Pottcast. Und auf den letzteren möchte ich euch gerne hinweisen.

2012-08-04 08.45.26 Der Pottcast ist nämlich per (eigener) Definition der „Podcast für den Pott“. Dabei dreht sich alles um ein Begriffspaar, diesen Sonntag um „Dungeons vs Dragons„.

Jeder Begriff wird in einem freien Beitrag von einem Redakteur in zehn Minuten abgearbeitet – und danach wird 30 Minuten lang munter diskutiert. Ich kümmer mich am Sonntag um die Drachen, der Mirko um die Dungeons, und die Jenny ist die Ringrichterin.

Was muss man sonst wissen? Live könnt ihr uns dann hier hören und hier mit uns chatten (Channel: Pottcast), ihr findet alle Folgen aber natürlich auch bei iTunes und Co.

Was wir immer suchen: GEMAfreie Bands, die Bock haben, dass ihre Sachen am Ende einer Episode gespielt werden.

Und wenn ihr noch mehr PottCast sucht: natürlich gibt´s den auch bei Facebook und Twitter.

Also: Sonntag einfach mal reinschalten, bis dahin alle Folgen nachhören.

Glück auf!