1

Wahrheitsfinderkinder entlarven globale Verschwörungen

Alles ist mit Allem verbunden. Sie sind überall! Wem nützt es? Erkenne das System! Glaub nicht alles! Sei kein Schlafschaf! Ich habe es aber im Internet gelesen! (Foto: MJ)

Ich verbringe meinen Urlaub gerne in Deutschland, denn da lebte ich für längere Zeit. Diesen Winter habe ich wiedereinmal meine alten Freunde besucht, darunter auch drei Piratenkinder. Diese drei waren immer schon sehr intelligent, aber nun, da sie schon größer sind, sind sie auch in der Lage, hinter die Kulissen der uns vorgegaukelten Weltordnung blicken zu können. Sie lassen sich nichts mehr vormachen, weder von der Regierung, von den Medien, von den Lehrern in der Systemschule noch von den Illuminaten, die uns alle beherrschen. Keine Chance mehr! Die drei alternativen Forscher Ines (13), Ulrich (11) und Norbert (8) (Namen von der Redaktion geändert, um die Illuminaten bzw. die Aliens oder die Reptiloiden, die uns abhören, in die Irre zu führen) haben mich überzeugen können, dass die Welt nicht so ist, wie ich bisher dachte. Ich habe bis jetzt jeden mir von denen da oben aufgetischten Scheiß einfach so geglaubt, ich war ein Schlafschaf, ein schulwissenschaftsgläubiges Schlafschaf. Aber nun bin ich endlich erwacht. Danke, liebe Kinder! Eine Enthüllungsstory von Ines X., Ulrich X., Norbert X. und Michael Jachan.

Zwei wahrheitssuchende Jungs bei der Recherche. Sie haben das System durchschaut. Nichts und niemand kann sie mehr einlullen. (Foto: MJ)

Erste Wahrheit: Die Erde ist donutförmig!

Die herkömmliche Schulwissenschaft, die uns von Anfang an eingetrichtert wird, will uns einreden, dass die Erde ein an den Polen abgeplattetes Rotationsellipsoid, also im Wesentlichen eine Kugel, sei. Die Gravitation ließe nichts anderes zu, heißt es. Masse verklumpt sich und quetscht sich selbst in eine kugelrunde Form, sobald genug da ist. Innen wird es heiß und außen verkrustet das Gestein, wird uns immer wieder gesagt. Die Erde soll darüber hinaus auch noch um die Sonne kreisen – eine absurde Vorstellung. Jeder kann täglich sehen, dass es genau andersrum ist. Dieses falsche Weltbild wird uns heute vor Allem von der NASA beigebracht. Die NASA macht sich bei Kindern gerne beliebt mit ihren Raketenvideos und ihrer restlichen Propaganda für ihre milliardenschwere Raumfahrt, die sie angeblich unternimmt.

Einige alternative Stimmen im Web glauben, dass die Erde flach sei. Sie war immer schon flach, bis die NASA uns von ihren eigenen Fakten überzeugen konnte, sagen die Flacherdler. An dieser Idee ist was dran, aber auch in dieser Subkultur herrscht pure Verblendung. Flacherdler haben eine gewisse Erdentwicklungstufe nicht mitgemacht. Ines meint: „Wir haben uns früher Flacherdlerdokus angesehen, um diese Spinner auszulachen. Aber dann haben wir gemerkt, dass da doch was dran ist. Mit der Flacherdentheorie können wir starten, um das Volk endlich mit der Wahrheit bekannt machen zu können.“

Andere, wie auch Isaac Newton, der die Gravitation überhaupt erst ins Spiel brachte, glauben, dass die Erde hohl sei. Newton meinte, dass eine kleine Sonne den Innenraum erhellt, der sogar von fremdartigen Wesen bevölkert sein könnte. Drinnen sollen die Atlanter oder Aliens oder andere Echsenwesen leben. Oder auch die Restnazis!? Auch hier fehlt Entscheidendes zur Wahrheit.

Vor 65 Millionen Jahren soll ein großer Asteroid auf der Erde eingeschlagen sein und so die Dinosaurier ausgerottet haben. Jedenfalls die Großen; die kleinen Dinosaurier gibt es auch heute noch, man nennt sie Vögel. (Vögel sind also die Nachfahren der Dinosaurier. Schon die Dinos legten Eier, was die Frage klärt, ob die Henne oder das Ei zuerst da war; nur so am Rande.) Aber das stimmt so nicht. So einfach ist der Fall nicht. Es hat bis jetzt noch kein Kugelgeologe und noch kein Flach- bzw. Hohlerdenforscher die gesamten Fakten vorliegen gehabt, um ein brauchbares Erdenmodell erstellen zu können. Wir können aushelfen. Man muss nur die passenden Fakten zusammentragen:

Die Erde war am Anfang eine kreisrunde Scheibe. Im Mittelpunkt war der Nordpol und am äußeren Umfang war der Südpol. Am Südpolkreis war ein hohes Gebirge, dass die Weltmeere vor dem Auslaufen schützte. Als der besagte Asteroid kam, durchschlug er diese Scheibe in der Mitte und hat ein Loch in sie gerissen. Das ist ja auch logisch, denn Asteroiden fallen nach unten und wenn sie groß genug sind, schlagen sie durch. Jeder kann diesen Sachverhalt verstehen und sogar im Experiment zu Hause nachprüfen. Fragt aber vorher eure Eltern! Im Laufe der Zeit haben sich die herumfliegenden Gesteinsbrocken wieder mit der Erde vereinigt, aber das Loch blieb, es hat sich stabilisiert. Seither sieht die Erde wie ein Torus, ein Donut, aus. Und sie ist aus Holz.

Die Wahrheit: Die Erde ist ein Donut, also flach und hohl! Der Mond auch. Jetzt wisst ihr es und könnt es nicht mehr abstreiten! (Foto: Imgur)

Die Erde ist also flach wie ein Donut und hat ein zentrales Loch. Somit ist sie schonmal hohl. Aber auch im Inneren des Torus ist beim Einschlag ein Hohlraum entstanden, als der Südpol sich einstülpte und sich mit dem Nordpol verband. Die Erde ist also wie die Haut eines aufblasbaren Schwimmreifen. Am äußeren Umkreis ist das, was die Kugelerdler den Äquator nennen. Die Sachlage am inneren Umkreis ist etwas schwieriger zu erklären. Am inneren Umkreis haben sich der Nordpol und der Südpol der alten Flacherde vereinigt. Ja, doch! Wenn man vom Nordpol aus nach Norden geht, so kommt man am Südpol an und südlich vom Südpol liegt der Nordpol. Auch in der Mathematik macht man von einer toroidalen Topologie oft Gebrauch. Wenn man nach Osten geht, kommt man im Westen an. Wenn man nach oben geht, kommt man unten an. So geht das.

Die Erde ist also doppelt hohl. Das Torusloch einerseits und der ringförmige Hohlraum andererseits sind eine wissenschaftliche Tatsache; unsere Erfahrungen beweisen es unwiderruflich. Alles andere ist Fake News. Im Hohltorus leben ausserdem die Nachkommen der Dinosaurier. Das ist deshalb möglich, weil beim Asteroideneinschlag

  1. einige der alten großen Echsen im sich neu formenden inneren Hohlraum gefangen wurden, und
  2. auch etwas Sonnenplasma ins Innere gelangte, welches auch heute noch Licht und Wärme im Inneren spendet. Ja, es ist möglich, Plasma in einem Torus einzuschließen! Die Leute mit der Kernfusionsforschung machen das auch!

„Seit wir das alles wissen, spielen wir lieber Frisbee als Fußball“ sagen die Kinder im Chor wie Tick, Trick und Track. „Auch Quarkbällchen mögen wir nicht mehr, Bagels und Donuts haben uns eh immer schon besser geschmeckt. Und homöopathische Globuli sind auch nur eine Lüge. Fruit Loops helfen auch gegen alle Krankheiten; auch ohne Nebenwirkungen.“

Dem herkömmlichen Anhänger der Schulwissenschaften wird folgendes Gegenargument auf der Zunge liegen: Eine torusförmige Erde ist nicht stabil. FAIL. Das stimmt aber nicht, denn ein torusförmiger Planet ist möglich, wenn er nur schnell genug rotiert. Am Äquator eines rotierenden Torus wäre die Schwerkraft signifikant geringer – was auch auf unserer Erde messbar ist. Kein FAIL! Es ist einige Überzeugungsarbeit nötig, um das Kugelmodell im Volke fest zu verankern. Und die NASA frisst Steuergelder en masse. Noch Fragen?

Ulrich und Norbert unisono: „Früher waren wir große Fans der NASA. Wir liebten Raketen und Planeten, Astronauten und die Mondlandungsvideos auf Youtube. Aber dann haben wir – auch auf Youtube – rausgefunden, dass die NASA uns alle belügt. Was bilden die sich ein? Eine Schande! Wer steckt dahinter? Wem nützt es? Es ist sicher auch die NASA daran schuld, dass Pluto nun als Zwergplanet abgetan wird. Wir lieben Pluto. Bäh, NASA.“

Zweite Wahrheit: Trump ist ein Illuminat!

Hypothese: Trump ist ein Illuminat. Der Beweis erfolgt in vier Schritten:

  1. Der noch amtierende US-Präsident Donald Trump trägt sein Haar wie auch ein Maiskolben es tut. Mais hat 4 Buchstaben: M-A-I-S. Die Zahlen 1 bis 4 addiert ergibt 1+2+3+4 = 10. 10 geteilt durch 2 ergibt 5. 5 minus 2 ergibt 3.
  2. Trumps Vorname ist Donald. Donald = Ente. Ente hat 4 Buchstaben. 4 minus 1 ergibt wiederum 3. Auch im Englischen: Ente = duck = 4 Buchstaben. Wenn das nicht Beweis genug ist. Aber es kommt noch besser.
  3. Trump steht für Überwachung. Überwachung = Auge. Auge = Illuminati. Illuminati = 3. Schon wieder.
  4. 3 mal 3 mal 3 = Megailluminati 😱

Es ist ein Fakt! (Foto: MJ)

Mehr Beweise braucht es nicht! (Foto: https://twitter.com/Illuminati_Stop)

Dritte Wahrheit: Sie sind überall!

Kommen wir zur Spitze des Eisberges der Verschwörer, die aber nicht oben schwimmt, sondern absichtlich gut versteckt ist. Was hier geschrieben wird, darf eigentlich gar nicht geschrieben werden. Es ist von denen unerwünscht. Lies es schnell, bevor es zensiert werden wird!

Die Wahrheit lieg vor dir, aber du willst sie nicht sehen und sie wollen nicht, dass du sie siehst! (Foto: MJ)

Als die Dinos im Inneren des Torus eingeschlossen wurden, konnten sie sich ungestört von den Säugetieren auf der Außenhaut entwickeln. Sie hatten 65 Millionen Jahre lang Zeit dazu. Sie haben auch eine Intelligenz gebildet, eine Zivilisation aufgebaut und benötigen Ressourcen. Sie haben pöööhse Pläne mit uns! Viele alternative Forscher wissen dies bereits, können aber nicht an die breite Öffentlichkeit dringen. Die Echsenwesen haben vor, die gesamten Außenwelt zu beherrschen, um uns Menschen zu versklaven. Sie leben von unserem Blut! Sie wollen uns als Nahrungsquelle und Arbeitskräfte züchten. Dafür gaukeln sie uns eine scheinbar freie Welt vor, in der wir als Arbeitssklaven zu leben haben. Sie sprühen Chemtrails, also Flugzeugabgase mit beigemischten Nervengasen, um uns ruhig zu stellen. Sie bestrahlen die Erde und die Atmosphäre mit HAARP-Wellen, die Erdbeben machen können und auch unser Gehirn manipulieren können. Wahrscheinlich wird so die Torusgestalt der Erde aufrecht erhalten. Es bleibt die Frage offen: Warum setzen global vernetzte, allwissende, geheime und perfektionistische Verschwörer eine Kasper wie Trump ein, um sie nach außen zu vertreten? Was für einen ausgeklügelten Plan müssen sie wohl haben?

Die Kinder sind zuversichtlich: „Wir wissen es besser! Und nächstes Jahr werden wir erforschen, wie man sich vor den Kontrollmechanismen der Innentorusechsen, die die Welt im Geheimen beherrschen, schützen kann. Unsere Nachbarn glauben heute schon an die Kraft des Aluhutes, aber wir werden es wissenschaftlich korrekt beweisen! Und dann gehen wir in die Waldorfschule nebenan und werden dort die Lehrer fortbilden.“

Auch falls es keine pöööhsen Skalarwellen geben sollte, ist ein modischer Aluhut (gemacht von U.) von Vorteil. (Foto: MJ)

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Wahrheitsfinderkinder entlarven globale Verschwörungen

  • #1
    Lukas

    Kleiner Tipp googelt mal den Begriff "Anunnaki" das könnte euch sehr weiterhelfen oder auf YT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.