4

WDR 5: Paulchen Panther Melodie vor Nazi-Bericht

Gestern Abend lief in Scala, der Kultursendung auf WDR 5, ein Bericht über Rechtsextremismus und persönliche Geschichten dazu. Wiedermal ein guter Beitrag auf meinem Lieblingssender. Leider war die Musikauswahl direkt davor etwas unpassend.

Denn direkt vor dem Beitrag, der sich in der Einleitung auch mit der Zwickauer Zelle beschäftigte, lief eine Variation der Paulchen Panther Musik. An sich keine große Sache auf WDR5, wo ja ständig Big Band und Jazz Klänge die Wortbeiträge einleiten. In diesem Fall war die Musikauswahl aus meiner Sicht jedoch mehr als geschmacklos, wenn man an den Zusammenhang denkt. Ein Zufall? So gut wie ausgeschlossen. Ein Computer könnte aus tausenden von Stücken wählen. Ein Handeinsatz eines Musikredakteurs? Vermutlich. Und voll danebengegriffen.

Ich habe gerade eine Anfrage an WDR5 gestellt, um zu klären, wie man das Ganze dort sieht. Ich hoffe noch im Laufe des Tages auf eine Antwort.

Update 08.12.2011 – Inzwischen habe ich eine Antwort von WDR 5 bekommen. Sie stammt von der zuständigen Teamleiterin für aktuelle Kultur bei WDR 5.

Sehr geehrter Herr Finke,
es handelt sich tatsächlich um Zufall, da gibt es keinerlei Zusammenhang, und zwischen dem Gespräch zum Rechtsradikalismus und der Musik lief auch noch etwas anderes. Wenn Sie das Scala Programm in dieser Woche verfolgen, sollte Ihnen klar sein, wie die Haltung der Redaktion zum Thema Rechtsradikalismus ist und ich bitte Sie, diese kleine Planungsunbedachtsamkeit nicht überzubewerten. Wir versuchen durch Gespräche und Themensetzungen das Thema Rechtsradikalismus in Deutschland kontinuierlich und hintergründig zu behandeln im Kulturmagazin Scala/WDR5. (…)
Ich denke, das kann man so stehen lassen. Und mit „man“ meine ich „ich“.
RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “WDR 5: Paulchen Panther Melodie vor Nazi-Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.