1

Glanzlichter: Instant-Angst, Trojaner und der Überwachungsgott

opalkatze

Cameron macht die Thatcher, p’tit Sarkozy hat Geldsorgen, Italien verbietet Leerverkäufe, Merkel macht Urlaub. Mit der Schweiz gibt es ein bißchen Frieden, E.on entlässt, und Birgit Prinz hört auf. Eben reingekommen: Glos will Vergebung für Gutti. Igitti.

Blog-Einstellung

Ein Beispiel für die Folgen einer Gesetzgebung aus dem (mindestens) letzten Jahrhundert, und keine Aussicht auf Besserung: Oliver Stör hat sein Blog dichtgemacht, weil er weder Geld noch Zeit hat, sich mit Abmahnungen rumzuschlagen. Solange der Gesetzgeber bei Bloggern mindestens das erste juristische Staatsexamen voraussetzt, wird er nicht der Letzte gewesen sein. Christian Wolf hat ihn interviewt.

@Gutjahr hat sich die nigelnagelneue ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 angesehen.

Das war die Aktion des Jahres: Ein Trojaner-T-Shirt für Nazis. Bitte mehr davon!

Mobiles Arbeiten nimmt zu. (Ist aber in Deutschland immer noch nicht richtig angekommen.)

Gartner’s 2011 Hype Cycle Special Report Evaluates the Maturity of 1,900 Technologies

Wem die Typen in den eigenen Circles zu langweilig sind: Bitte, hier.

What If the Internet Was Invented Decades Ago?

Flattr this

Die Glanzlichter erscheinen als Crosspost von … Kaffee bei mir?.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Glanzlichter: Instant-Angst, Trojaner und der Überwachungsgott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.