1

0:2 – BVB legt Fehlstart hin

Jürgen Klopp musste heute schwer schlucken. Foto: Robin Patzwaldt

Jürgen Klopp musste heute schwer schlucken. Foto: Robin Patzwaldt

Da sieht man mal wieder was all die Vorbereitungsspiele wert sind, nämlich am Ende fast nichts. Der BVB, dem eine beeindruckende Frühform nachgesagt wurde, der den Supercup gegen die Bayern sicher gewann, verlor den Auftakt zur Bundesligasaison 2014/2015, gegen den Tabellenvierten der Vorsaison, Bayer 04 Leverkusen, mit 0:2 (0:1).

Nachdem die Gäste bereits nach 9 Sekunden (!!!), dem frühesten Tor der Bundesligageschichte, durch Karim Bellarabi in Führung gegangen waren, vollendete Stefan Kießling, in der Nachspielzeit, noch einen Konter zum 0:2 (90. +3.). Der BVB konnte in seinem ersten Heimspiel der Saison keinen eigenen Treffer erzielen. Enttäuschung pur!

Aus Dortmunder Sicht war das frühe Tor dabei gar nicht das eigentliche Problem. Natürlich wurden die Planungen von Jürgen Klopp durch den frühen Rückstand zum ungünstigsten Zeitpunkt durchkreuzt, die Taktik damit zu Gunsten der Gäste verändert. Überraschend war jedoch, dass die Schwarzgelben große, große Mühe hatten sich überhaupt nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Erst gegen Ende der Partie, als die Gastgeber alles nach vorne warfen, verzeichneten die Gastgeber ein paar größere Möglichkeiten.

Der Konter in der Nachspielzeit durch Kießling war dann der ‚Todessstoß‘ für die zu diesem Zeitpunkt anrennenden Hausherren.

Natürlich kann man gegen einen Champions-League-Aspiranten aus Sicht des BVB auch sein Heimspiel verlieren, die Harmlosigkeit des BVB war jedoch für Beobachter, die es mit den Dortmundern halten, recht ernüchternd.

Beim Auswärtsspiel an Spieltag Zwei, in Augsburg, steht der Vizemeister nun schon gehörig unter Druck, will man die Bayern nicht gleich zum Ligaauftakt schon wieder davonlaufen lassen.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “0:2 – BVB legt Fehlstart hin

  • #1
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    Die Pokalauslosung für Runde 2 ergab für den BVB übrigens eine Fahrt zum FC St. Pauli nach Hamburg, aus Liga 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.