36

Dortmund: 400 Hooligans an den Katharinentreppen

IMG_20140928_170011Zurzeit versammeln sich ca. 400 Hooligans verschiedenster Vereine an den Katharinentreppen gegenüber vom Dortmunder Hauptbahnhof. Seit einigen Tagen hatten sie unter dem Motto “Hooligans gegen Salafisten” (kurz Ho. Ge. Sa.) auf Facebook für dieses sogenannte “Kennenlern-Treffen” mobilisiert (Die Ruhrbarone berichteten). Ziel des Treffens ist es – vermutlich motiviert durch die öffentliche Diskussion über Salafismus und den Terror des IS im Irak – vereinsübergreifend Pläne gegen Salafisten zu schmieden. In entsprechenden Gruppen auf Facebook wurde bereits im Vorfeld deutlich, dass es sich um ein politisch weit rechts orientiertes Projekt mit rassistischen Tendenzen handelt.

Entsprechend haben sich heute auch zahlreiche Mitglieder der Nazipartei “Die Rechte” auf den Katharinentreppen eingefunden, darunter Siegfried “SS-Siggi” Borchardt und Michael Brück. Sie hoffen möglicherweise nicht zu Unrecht darauf, hier mit ihren Positionen auf fruchtbaren Boden zu stoßen. Derweil spricht Dominik Roeseler, Pro-NRW-Ratsmitglied aus Mönchengladbach, zu den Teilnehmern der Versammlung.

Trotz der vielen rechten Teilnehmer wirkt die Versammlung bisher nur optisch bedrohlich. Bis jetzt ist alles friedlich an den Katharinentreppen. Vor einer Woche hatte die Polizei eine ähnliche Veranstaltung in der Essener Innenstadt aufgelöst und die Teilnehmer mit Platzverweisen belegt.

Update:

Nach einem Gruppenfoto auf den Katharinentreppen und lauten “Deutschland! Deutschland!”-Rufen wurde die Versammlung gegen 17.50 Uhr beendet. Die Teilnehmer zerstreuten sich in Richtung des Hauptbahnhofs.

Hier findet sich noch ein Video und einige Fotos, der Hooligan Versammlung. Die Bilder wurden uns von Felix Huesmann zur Verfügung gestellt:

RuhrBarone-Logo

36 Kommentare zu “Dortmund: 400 Hooligans an den Katharinentreppen

  • #1
    vwiefliegen

    Nach so Acker Leuten sehen die aber nicht aus, eher Tresen. Trotzdem crazy, aber typisch Dortmund, das zu so einem Mist 400 Leute erscheinen… Waren denn auch bekannte Gesichter von Northside, Gelsenszene, Alte Kameraden oder so da!? Was sagen die Dortmunder Ultra-Gruppen dazu, das div. Szenen in “ihrer” Stadt einen auf dicke Hose machen?

  • #2
    Klaus Lohmann

    @vwiefliegen: Die Dortmunder Ultras?? Das sind doch lt. eigenem Anspruch die “Guten”, unpolitisch bis zum Anschlag und nur Pöhlen und Gröhlen inne Birne. Oder etwa doch nicht?

  • #3
    Dasgeht Dichnixan

    Den Bericht falsch gelesen?steht doch dort das sich hooligans verschiedener Vereine zusammengetan haben.da waren bestimmt auch Dortmunder dabei.
    Und mal so ganz neben an die REDAKTION:
    HABT IHR JEDEN EINZELNEN DAVON GEFRAGT OB ER/SIE HOOLIGAN IST?EVENTUELL MAL DIE MÖGLICHKEIT IN BETRACHT ZIEHEN DAS ES GENUG “NORMALE BÜRGER” IN DEUTSCHLAND GIBT DENEN DAS TREIBEN GEGEN DEN STRICH GEHT.SCHLECHT RECHERCHIERT,FALLS ÜBERHAUPT!!!

  • #4
    Klaus Lohmann

    @Dasgeht Dichnixan:
    Kleiner Tipp: Günstige neue Tastaturen gibt’s bei Saturn und Bücher über Ironie und deren Erkennen in der Stadtbücherei.

    Und warum man jeden Einzelnen zu seinem Hobby befragen muss, wenn dieses Treffen in Hooligan-Kreisen und auf Fratzenbuch angekündigt und ausdrücklich für Hools propagiert wurde, weißt Du bestimmt auch nur allein. Oder hast es von Deinen braunen “Kameraden” gesteckt bekommen.

  • #5
    rallefkoelle

    Richtig “dasgeht dichnixan” ! Ich bin definitiv nicht rechts, aber auch dabei. Und ich nenn es nicht ” rechts”, sondern NOTWEHR

  • #6
    John Dean

    Der Begriff “NOTWEHR” (in Brüllschreibweise), in Zusammenhang mit gewaltbereiten Hools und Rechtsextremisten lässt nicht vermuten, dass Rallef die Ähnlichkeit der Argumentation z.B. zur SA bewusst ist. Mehr noch, es steht zu vermuten, dass er den Hinweis darauf einfach abtun wird.

    Ich glaube nicht, dass diese Leute sinnvolle Ideen formulieren können, wie Salafisten erfolgreich aus ihrer Szene heraus gelöst werden können, oder, wie Musilime vor einer salafistischen Radikalisierung bewahrt werden können.

    Pardon: Denn dazu müsste man etwas im Kopf haben.

  • #7
    John Dean

    @Dichnixana

    Du wirst sicher das Video betrachtet haben und dort gesehen haben, dass eine deutliche Mehrheit der Demonstranten den Slogan “Deutschland – Hooligan” geblökt hat. Dass du jetzt ausgerechnet in Abrede stellen willst, dass dort weit überwiegend Hools rumstanden (dazu rechtsextremistische Funktionäre, etwas Anhang und ein paar Ultrafans):

    Das ist nicht sehr pfiffig.

  • #8
    Neumann

    ich gehöre keinem Verein an- keiner Partei- bin weder rechts- noch bin ich links., und war auch noch nie in einem Fußballstadion.
    Ich wusste warum ich dort in Dortmund war. Weil mir die Aktion, die Idee gefallen hat: Gemeinsam gegen Salafisten!!!
    Ich habe dort Menschen gesehen, die dort erschienen sind, weil sie Gesicht zeigten gegen Salafisten in Deutschland!!
    Wer sich letztendlich noch dazugesellt hat, die Initiative kam von den rechten selbst.

    Aber auch das sind Deutsche Mitbürger mit einer Meinungsfreiheit in Sachen Salafisten!
    Was mir nicht behagt bei der ganzen Sache, dass es die Idee der Hooligans war, und sich dann auf dem Rücken der Ideengeber und Akteure, sich dann Pro NRW auf deren Rücken schwingt und plötzlich im Focus steht!!

    Für die Presse und Medien,, Polizei mag das zwar alles so ganz neu sein, was sich da im Moment tut – aber ich glaube, die Personen die sich in Dortmund und auch Essen zusammengefunden haben – die wussten für was und wen sie dort standen.!
    Die Presse braucht da vielleicht noch ein wenig Nachhilfestunden – dass Hooligans auch noch etwas anderes im Schädel haben als nur Krawall, Schlägereien!!

    Für mich waren es heute Deutsche Bundesbürger mit einer Meinung!!!!

    Jeder weiss mitlerweile in Deutschland was in Sachen Salafisten Sache ist – mich wundert oft die Bequemlichkeit und die Aussitzstrategie der meisten Deutschen , weils ja nicht so direket persönlich betrifft!

    Keine Plattform für Salafisten in Deutschland!! Keine Platform für Salafisten in Europa!!

  • #9
    Klaus Lohmann

    @John Dean #6: Ich würde deshalb ja besser den Begriff “Hoolköpfe” für diese Gruppierung verwenden;-)

  • #10
    Klaus Lohmann

    @Neumann: Und warum wohl schwingen sich die Braunen wohl auf den Rücken dieser Hoolköppe? Weil Hools mit ihrer oberdumpfen, gewaltausübenden “Freizeitbeschäftigung” genau die passende Zielgruppe für Gehirnwäsche, Populismus und aufstachelnde Lügen sind. Kann man ziemlich deutlich auf Fratzenbuch nachlesen. Und Ihr Kommentar offenbart ebenso eine Leichtgläubigkeit, die Sie verstärkt beobachten sollten. Bevor es die Polizei tut.

    Gewalttätige Schläger, ob nun Hools oder Nur-Nazis, sind meinungsbefreit. Zu ihrer eigenen Sicherheit.

  • Pingback: Links anne Ruhr (28.09.2014) » Pottblog

  • #12
    Hubi

    Schade, dass in Dortmund sonst keiner gegen Salafismus und islamischen Terror demonstriert.

    Sollte man Hooligans und Neonazis wirklich das Feld überlassen?

    Wo bleibt BlockaDo bei dem Thema?

  • #13
    Stefan Laurin

    @Hubi: Das ist ein ganz großes Problem – wer gegen Nazis demonstriert muss auch gegen Salafisten auf die Straße gehen. Bei diesem Thema versagen linke und bürgerliche Kräfte auf der ganzen Linie.

  • #14
    s.Braun

    @ Klaus Lohmann: Sie scheinen keine große Ahnung von der H – Szene zu haben, sonst würden Sie nicht den Begriff “Hohlköpfe” benutzen ! Ich kenne genügend Leute aus der Szene und die meißten haben richtig was in der Birne, sind Selbstständige, leitende Angestellte oder sogar Beamte. Also Leute, die sich ihre Bildung nicht in der Koranschule oder im linksgrünen Jugendzentrum eingefangen haben ! Für diese Sache gibt`s sogar breite Unterstützung aus der Bevölkerung, denn wir alle haben die islamistische Landnahme satt !

  • #15
    Hank

    Breite Unterstützung in der Bevölkerung? Naja. Warum kommen dann 300 polizeibekannte Personen zusammen und nicht 4000 normale.Bürger?
    Ich glaube es.passt der einen Seite Extrmemisten einfach nich das die anderen.soviel Medienaufmerksamkeit bekommen haben und die Bevölkerung kann auf das Generve beider Gruppen gut verzichten.

  • #16
  • #17
    Klaus Lohmann

    @s.Braun: Au ja, das “Quer durch alle Schichten”-Argument…

    Erstens kann ich Ihnen aus meiner eigenen Lebens- und Berufserfahrung heraus versichern, dass in den von Ihnen genannten Berufsgruppen genau so viele Deppen existieren, die über den 1. Bildungsweg kommend wohl nur zufällig dort hineingeraten sind, wie in allen anderen Berufsgruppen auch. Ich war schon vor zig Jahren völlig erschüttert, wieviel Hoolköpfe versucht haben, z.B. BWL zu studieren und gleichzeitig mit ihren dumpfen Vollhonk-Postings Fußball-Foren zumüllten.

    Zweitens ist eine Freizeitbeschäftigung, die aus reiner Langeweile, Frust oder männlicher Geltungssucht heraus gegenseitiges “In-die-Fresse-kloppen” propagiert, ein stark negativer Beleg für “richtig was in der Birne” – wenn dort dann überhaupt noch was wächst – und drittens muss man allein wegen der aktiven Duldung von Nazis auf solchen “Treffen” bei den Hools nochmal mind. 50 IQ-Punkte abziehen.

    Wenn also ein Durchschnitts-IQ knapp über dem eines Flurlichts für Sie “richtig was in der Birne” ist, dann bitte. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

  • #18
    Klaus Lohmann

    @#16 s.Braun: Leute “mit was in der Birne” machen vernünftige, legale Impressumsangaben und schreiben zumindest die Adresse hogesa.eu aus, wenn man schon auf Zuwachs scharf ist – mal abgesehen davon, dass dort nun wirklich *nichts* Inhaltliches über eure (wahren) Ziele zu finden ist.

  • #19
    Ulrich

    Auf der einen Seite religiöse Fundamentalisten aus deren Kreis Terroristen, Kriegsverbrecher und sonstige Kriminelle hervor gehen, auf der anderen Seite eine Gruppe von Gewalttätern in deren Mitte Personen die in der Tradition der millionenfachen Massenmörder des Dritten Reichs stehen und die sich jetzt so etwas wie gesellschaftliche Akzeptanz erhoffen agieren.

    Für mich läuft diese Auseinandersetzung unter dem Titel “Pest gegen Cholera”

  • #20
    Ulrich

    @s.Braun

    Ist es zutreffend dass die meisten dieser braunen Hohlköpfe nicht einmal in der Lage sind, das Wort “meisten” richtig zu schreiben?

  • #21
    Hubi

    @Stefan Laurin: Könnte man dazu nicht mal ein Statement von Blockado bekommen? Die Aktivisten schreiben hier doch auch öfters mal bei den Ruhrbaronen? Vieleicht bewegt sich dann etwas in die richtige Richtung…

    Nochmal B2T: In Essen wurde diese Versammlung wohl ruckzuck von der Polizei aufgelöst, in Dortmund wurde aber wohl ein Auge zugedrückt ? Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

  • #22
    s.Braun

    @ Ulrich: Zieh dich von mir aus an nem kleinen Rechtschreibfehler hoch, wähle weiterhin Deine grünen Spacken und wechsel schön politisch ( und grammatikalisch) korrekt die Straßenseite, wenn Dir Ali und seine Kumpane entgegenkommen !

  • #23
    Ulrich

    @s.Braun

    Es ist ausgesprochen aufschlussreich was man zu sehen bekommt wenn Ihre Maske ein klein wenig zur Seite rutscht.

  • #24
    Klaus Lohmann

    @#22 s.Braun: Braune Spammer-Hoolköppe sind hier äußerst unerwünscht. Verpiss Dich zu Deinen Nazi-Schlägerfreunden.

  • #25
    Nobbi

    Was erstaunlich ist, bei diesem Thema genau wie bei Duisburg werden die Kommentarspalten regelrecht zugespamt. Das zeigt für mich einmal mehr das es vor allem Internethelden sind, welche an Verschwörungstheorien alá Islamisierung glauben! Was ist eigentlich mit “Hooligans gegen Chemtrails” könnte man sich ja Montags auf irgendeinem Platz treffen.

    Eine andere Sache ist das wirklich kaum Linke sich öffentlich gegen Salafisten/Islamisten äußern. Dabei allerdings auf Blockado zuhoffen ist wohl zwecklos. Das Bündnis hat sich nach eigenen Angaben gegründet um einzig und allein gegen in Dortmund stattfindende Naziaufmärsche zu agieren. Eher würde ich da auf eine fundierte Kritik von Seiten der Antifa hoffen! Sicherlich gibt es da auch irgendwo etwas nur ebend nicht in Dortmund.

    Ob Hooligans nun Doof sind oder nicht ist wohl schwer zu sagen, sollen se sich doch im Wald kloppen, interessiert keine Sau und trifft nur die richtigen. Ich bleibe bei meiner Einschätzung das nur die wenigsten der dort anwesenden wirkliche Acker-Leute sind. Zumindest nicht mehr.
    Was sie geschaft haben ist mediale Aufmerksamkeit zu provozieren, das dürfte allen aktive Hools ziemlich gegen den Strich gehen, da Gefahr besteht das diese nun wieder vermehrt in das öffentliche Interesse rücken was “Wald&Wiesen-Dates” gefärden könnte.

    What-Ever…

    PS. Dortmunder Nazis springen doch überall rum, grade da wo leichtigläubige Leute die mit platten Parolen leicht auf die eigene Seite gezogen werden könne und da muss man leider sagen, guckt man sich das dortige Publikum an und was diese so in Gesprächen mit der Presse und auf FB verlauten liesen. Sind sie die größte Gefahr für Deutschland, was flexibilität, Konkurenzfähigkeit und Weltoffenheit angeht.

    Über geben wir nun wieder an die nicht verstandenen Hooligans für Gerechtigkeit! Und wehe es sagt noch wer die sind alle Dumm, wäre ja fast so schlimm wie das alle Muslime Islamisten sind und das Sozialsystem ausnutzen um Deutschland zu infiltrieren und dann das Kalifat auszurufen. Fehlen ja nur noch knapp 80. Mio Menschen die überlaufen müßen!

  • #26
    John Dean

    Ich akzeptiere, dass Hools mit einem obskuren Hobby, nämlich dem sich Gegenseitig-die-Fresse-polieren, sich Sorgen machen über Salafisten und über die Gewalt, die Salafismus weltweit verursacht. Ich akzeptiere zudem auch (auch wenn mir das zugegeben etwas schwerer fällt), dass Hools mit einem obskuren Hobby durchaus auch etwas im Kopf haben können.

    Gut. Vielleicht. Dann möchte ich allerdings auch etwas sehen, was auf diese behauptete “richtig was in der Birne” schließen lässt! Ich möchte dann sehen, wie sich diese Hools mit “richtig was in der Birne” gegen Nazistaatsbewunderer abgrenzen, und gegen Rechtsextremisten mit ihrem Hassgequatsche.

    Genau das ist aber bislang nicht zu sehen. Oder?

    Ich möchte sehen, dass Hools “mit richtig was in der Birne” sich etwas halbwegs Schlaues einfallen lassen, wie Muslime vor einer Radikalisierung bewahrt werden. Mit Drohungen und Schlägereien (dem besonderen “Asset” der Hools) wird das allerdings nicht zu leisten sein. Einfach, weil das nur zu einer verstärkten Radikalisierung führen wird und zu einer Steigerung der Gewaltbereitschaft.

    Das wäre also ziemlich dumm.

    Im Zweifel ist es immer sehr einfach, sich mit Seinesgleichen zu treffen, gemeinsam Sorgen zu teilen und im Übrigen zu behaupten, “richtig was in der Birne” zu haben. Dazu gehört nicht viel.

    Als Bürger eines zivilisierten Landes möchte ich allerdings nicht, dass Hools mit “richtig was in der Birne” öffentlich herumzuschlägern beginnen, gemeinsame Sache machen mit Leuten, die sich Naziherrschaft herbei wünschen und mit ihren Aktivitäten (Schlägereien und Drohungen) dazu beitragen, dass muslimische Jugendliche weiter radikalisiert werden.

    Lieber Hool “mit richtig was in der Birne”: Ist das nachvollziehbar für dich?

  • #27
    John Dean

    Hinweis: Einige der Organisatoren dieses Hool-Treffens sind alles andere als astrein. Einer von diesen Organisatoren (der u.a. für Demo-Anmeldungen zuständig ist) tat sich vor einigen Tagen mit folgendem Statement hervor:

    “Gegen den Völkermord an uns Deutschen! Es reicht!!! Selbstverteidigung ist dein gutes Recht! Wir wollen leben!!! Demonstrier, protestier oder sauf Bier und randalier. Zeig Präsenz! Zeig deine Wut! Zeig deinen Hass! Wir holen uns unser Land zurück! FUROR TEUTONICUS!!!”

    Das passt nicht zur Behauptung, dass man sich als “Hools gegen Salafismus “gegen Rechtstextremismus abgrenze. Absolut nicht. Wenn man derartige Rechtsextremisten und Faschos in den eigenen Reihen nicht rauswirft. Wenn man stadtbekannten Neonazis auf den eignen Demos die Gelegenheit gibt, Anhänger zu sammeln bzw. deren Telefon-Nummern etc. Wenn man solche Leute sogar im eigenen Organisatorenteam hat.

  • #28
  • #29
    Potthool

    “Hinweis: Einige der Organisatoren dieses Hool-Treffens sind alles andere als astrein. Einer von diesen Organisatoren (der u.a. für Demo-Anmeldungen zuständig ist) tat sich vor einigen Tagen mit folgendem Statement hervor:”

    Aus seinem patriotischen Aufruf zur Selbstverteidigung kann ich wenig entnehmen; wohl aber aus deiner “Kritik”- Du bist eben, wie die meisten hier, radikaler Linker. Du hasst Patriotismus und Patrioten. Du willst die Internationale. Gegen Heimatliebe und souveränes Auftreten, gegen Gruppendenken. Nur die von dir definierten Gruppen sind richtig. Dafür berufst du dich auf Freud, Marx und US-amerkanische Think Tanks. Sicher ist dir auch Adorno ein Begriff. Die Frankfurter Schule kennst du und stimmst ihr zu.

    Man muss sich fragen: Wer ist hier jetzt der ideologische Freak?

    Saufen und Randale – oder diese seltsame Nummer, die deinesgleichen abzieht?

    Fragen über Fragen. Komischerweise sieht man euch nie auf der Straße. Wohl aber in stickigen Plenarsälen.

  • #30
    Klaus Lohmann

    @Potthool: BlaBlubb. Du weißt doch noch nicht mal, was ein “Plenarsaal” sein soll. Und dumpfblonde Gewaltverherrlicher haben hier kein Existenzrecht.

  • #31
    Hank

    Freud, Marx und US amerikanische Think Tanks. Passt nicht so ganz. Netter Versuch.
    Nur den Mut nicht verlieren, mit ganz viel Fleiß und einigen Anstrengungen kann man so manches Defizit ausgleichen.

  • #32
    John Dean

    Ach, Potthool.

    Nur, weil jemand klüger ist als du , bedeutet das längst noch nicht, dass er Adorno bewundert. In deiner Ansammlung beachtlich dummer Vorurteile ist es so, dass jeder “Linker” sich positiv auf Adorno, Marx, Freud oder gar auf “amerikanische Think Tanks” (LOL!!) bezieht.

    Ich weiß nicht, wer dir so einen Unfug beigebracht hat. Solltest du auf ihn treffen, darfst du gerne die aus deiner Sicht geeigneten Maßnahmen treffen, um seinem Denkvermögen auf die Sprünge zu helfen. Es tut Not.

    Ich tue bewundere diese Leute und deren Lehren nicht, kenne die “Frankfurter Schule” in Teilen und stehe ihr darum ausgeprochen skeptisch gegenüber – und die Gründe dafür würdest du vielleicht sogar verstehen. Wobei, genau genommen, du kannst das nicht verstehen, weil in deinem wirren Kopf “Heimat” und “Patriotismus” das Gleiche sind, und diese beiden Dinge bei dir noch einmal das Gleich wie Nationalismus und der Hass auf alles, was du nicht verstehst. Du würdest nicht begreifen, warum ich Walter Eucken einem Marx deutlich bevorzuge, und über Hannah Arendt könnte ich schon deshalb nicht mit dir sprechen, weil dich bereits schlappe 10 Seiten von ihr überfordern würden. Das möchtest du nicht glauben? Probier es aus!

    Nimm es hin. Man kann auch ein guter Mensch sein, wenn man einen eher mittelmäßigen Verstand hat. Du schreibst im Übrigen nichts, was auch nur ansatzweise den Eindruck vermittelt, dass dein Intellekt weite Bereiche überspannen könnte. Wenn du jetzt das Beispiel für “Hools mit richtig was in der Birne” gewesen sein solltest, dann wäre das ziemlich traurig. Die Antwort auf die von dir gestellte Frage, wer hier der Freak ist, liegt nahe. Schau einfach in deinen Spiegel: Denn das fängt schon mit deinem hochgradig obskuren Hobby an. Und geht leider mit dem schieren Unfug nahtlos weiter, den du schreibst.

  • #33
    Frankfurter

    Hey Hohl-Potthool, warum habt ihr Kameraden überhaupt so ein Problem mit den Salafisten-Deppen?
    In Sachen Homophobie, Gewaltgeilheit und Frauenverachtung seid ihr so nah bei denen das keine Junge Freiheit mehr dazwischen passt.
    Denk mal drüber nach. Ach. nee ich vergaß, das ist ja auch so eine Gemeinsamkeit von euch mit denen. Zu einfaches Strickmuster obenrum.

  • #34
    Ex-Linker

    Das Problem ist, daß die Gegner des etwas breiteren Widerstandes gegen Islamfaschismus leider leider nicht auf die DIMITROFF-, Thälmann- oder linksautonome Schulen des Antifaschismus gegangen sind und sich daher etwas volkstümlicher ausdrücken, als es auch hier die Tonangeber des Links-Antifaschismus gewohnt sind.
    Diese dürfen hier mal wieder ihre antirassistisch-( und begriffsverdreht )pro-islamische Blödheit unter Beweis stellen . . . Differenziertes ist ja anscheinend unerwünscht, – warum sonst wurde mein sachlicher und ausführlicher Beitrag wohl gelöscht ?!
    Dabei hab ich ja noch nichtmals ein islamkritisches Unterstützen der NPD & Kumpane propagiert. Vor demislamfreundlichen KÖPFEN allerdings würde ich auch diese retten wollen !

  • #35
    Hubi

    Immerhin:

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt32808.html

    Aus Angst vor Attacken von Hooligans halten sich Salfisten in letzter Zeit in der Öffentlichkeit offenbar zurück, sagte ein Staatsschützer der Polizei.

  • #36
    Klaus Lohmann

    @#35 Hubi:
    Dass ein Nazi solche “Demos” anmeldet, ist also “Immerhin”?

    Und gegen wen “demonstrieren” diese hohlraumversiegelten Gewalttäter demnächst, wenn denen die Salafisten “ausgegangen” sind? Schwule? Ausländer? Behinderte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.