Axel Hellmann und Oliver Leki zu Geschäftsführern der DFL bestellt

Foto: Robin Patzwaldt

Axel Hellmann und Oliver Leki werden zu Geschäftsführern der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH bestellt. Darauf hat sich der Aufsichtsrat der DFL GmbH verständigt. Das Duo übernimmt mit sofortiger Wirkung die Aufgaben von Donata Hopfen (46), die zum Jahresende als Vorsitzende der Geschäftsführung ausscheiden wird. Hellmann und Leki werden interimsmäßig und befristet bis zum 30. Juni 2023 als gleichberechtigte Geschäftsführer der DFL GmbH fungieren.

Die künftige Doppelspitze verfügt über langjährige Erfahrung und ein breites Netzwerk im Profifußball. Axel Hellmann (51) ist Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG sowie Mitglied des Präsidiums des DFL Deutsche Fußball Liga e.V., in das er im Rahmen der diesjährigen DFL-Generalversammlung der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga gewählt wurde. Oliver Leki (49) ist Vorstandsmitglied des Sport-Club Freiburg sowie seit 2019 zudem 2. Stellvertretender Sprecher des Präsidiums des DFL e.V. und Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH.
Jurist Hellmann gehört bereits seit 2012 dem Vorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG an und ist seit April 2021 als Vorstandssprecher beim aktuellen Gewinner der UEFA Europa League zuständig u.a. für die Bereiche Medien und Kommunikation, Sales und Marketing sowie Internationalisierung. Zudem verantwortet Hellmann die Gesamtstrategie des Clubs. Oliver Leki, studierter Diplomkaufmann, arbeitete für die Beratungsgesellschaften Arthur Andersen sowie Ernst & Young, bevor er in verschiedenen Funktionen für den 1. FC Köln tätig war, zuletzt als Geschäftsführer. Im Jahr 2013 wechselte er als Geschäftsführer zum Sport-Club Freiburg und ist seit Oktober 2014 Vorstand Finanzen, Organisation und Marketing des aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga. Zudem ist er Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).
Ihre Funktionen im jeweiligen Club werden Axel Hellmann und Oliver Leki auch weiterhin ausüben. Mit der Besetzung der DFL-Geschäftsführung ab dem nächsten Sommer wird sich der Aufsichtsrat der DFL GmbH während der kommenden Monate in einem strukturierten Prozess befassen.
„Wir bedanken uns bei Axel Hellmann und Oliver Leki dafür, dass sie in einer Phase, in der wichtige Weichen für den deutschen Profifußball gestellt werden, Verantwortung übernehmen. Mein Dank gilt obendrein Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg, die den Solidargedanken gelebt und diese Doppelspitzen-Lösung dadurch überhaupt erst ermöglicht haben“, betont Hans-Joachim Watzke (63) in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH und fügt hinzu: „Durch ihre bisherige Arbeit als Gremienmitglieder sind Axel Hellmann und Oliver Leki umfassend mit der Struktur der DFL, wesentlichen Themen und Projekten sowie mit der Führungsebene, der Belegschaft und auch der Arbeit der Tochtergesellschaften vertraut. Ich bin überzeugt: Mit ihrer Erfahrung und Expertise werden sie die aktuellen Herausforderungen gemeinsam mit dem Team der DFL im Sinne aller Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga erfolgreich angehen. Um etwaige Interessenskonflikte zu vermeiden, werden geeignete Maßnahmen ergriffen, zum Beispiel in Bezug auf Themen wie Lizenzierung, Organisation des Wettbewerbs und vertrauliche Unterlagen von Clubs.“

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung