0

Beisetzung des BVB-Gründers und Ehrenpräsidenten Franz Jacobi

bvbVor einigen Tagen haben wir hier bei den Ruhrbaronen schon einmal auf die geplante Beisetzung des BVB-Gründungsvaters Franz Jacobi in Dortmund hingewiesen. Nun macht auch die Borussia noch einmal offiziell auf den Termin aufmerksam:

„Im Rahmen des von BVB-Fans initiierten Filmprojektes „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“ stießen die Filmemacher während der Recherche auf das Grab von Franz Jacobi. Jacobi war nicht nur einer der 18 Gründer der Borussia, sondern von 1910 bis 1923 ihr Präsident und legte nach dieser Zeit Grundlagen für den Aufstieg des BVB. 1972 zog Jacobi zu seinem Sohn nach Salzgitter, um sich dort besser um seine kranke Frau Lydia kümmern zu können. Jacobi verstarb 1979, vier Jahre nach seiner Frau, in Salzgitter, wo er auch beerdigt wurde.

Zu Lebzeiten erhielt Ehrenpräsident Jacobi regelmäßig Besuch von BVB-Abordnungen, nach seinem Tod geriet er jedoch nahezu in Vergessenheit. Nach einem Versuch des Austauschs der Familie mit dem BVB in den 90er Jahren gab es leider keinen Kontakt mehr zur Borussia. Durch die Initiatoren von „Am Borsigplatz geboren“ wurde der Kontakt nun wieder hergestellt. Recherchen ergaben, dass das Grab der Jacobis in Salzgitter zwar im Jahr 2010 offiziell „entfernt“ worden war, aber seither noch nicht wieder vergeben wurde. Nachdem sich die Filmemacher an Borussia Dortmund wandten, sagte der BVB umgehend die Umbettung von Franz und Lydia Jacobi nach Dortmund zu. „Wir sind Borussia Dortmund und den Filmemachern sehr dankbar“, erklärt Gerrit Jacobi, Ur-Enkel von Franz Jacobi und Sprecher der Familie. Durch die Umbettung wahrt Borussia nicht nur sein Andenken, sondern erfüllt ihm auch einen letzten Wunsch.

BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball ergänzt: „Ohne Franz Jacobi wäre Borussia Dortmund nicht das, was dieser Klub heute ist. Wir sind sehr froh, dass es uns noch gelungen ist, Jacobi ein ehrenvolles Andenken in Dortmund zu ermöglichen, das seiner hohen Bedeutung für Borussia Dortmunds Historie entspricht.“

Der BVB wird am 27. Juli um 10 Uhr mit einer feierlichen Gedenkveranstaltung in der Dreifaltigkeitskirche von seinem Ehrenvorsitzenden Abschied nehmen. Die anschließende Beisetzung findet um 12 Uhr auf dem Südwestfriedhof statt. Die Veranstaltung steht selbstverständlich jedem BVB-Fan offen, der Franz Jacobi die letzte Ehre erweisen will.

Auf Grund der Parkplatzsituation im Kreuzviertel ist zwischen Dreifaltigkeitskirche und Südwestfriedhof ein Busservice eingerichtet.“

Zuvor zu dem Thema bereits bei uns erschienen:

http://www.ruhrbarone.de/das-grab-des-bvb-mitbegruenders-franz-jacobi-wird-nach-dortmund-verlegt/

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.