#1 | Arnold Voss sagt am 22. November 2016 um 14:44 Uhr

Ich bin nicht regligiös. Aber wenn ich meine religiösen Freunde und Bekannten betrachte, dann scheint mir, dass für die meisten von ihnen gemeindliche Kontinuität, wertebezogene Ordnung und emotionaler Halt die eintscheidende Funktion ihrer Religion ist. Kirchlich-rituelle Innovationen und/oder Reformen, welcher Art auch immer, stehen auf jeden Fall nicht im Mittelpunkt ihrer Religiösität. Aber ich kann mich natürlich täuschen.