8

Update: Bild Online geht Online

Bild ist heute mit mehreren Regionalausgaben Online gegangen. Vorne mit dabei:  die Online Ausgabe des Boulevardblatts für den Pott. Allerdings: Die insgesamt rund zehn Regionalausgaben laufen zunächst verdeckt, um die Abläufe zu testen. Sie sollen in den kommenden Tagen für das Publikum nach und nach frei geschaltet werden. Der Regionalteil für das Revier soll von Dortmund aus bestückt werden und vor allem das Online-Angebot der WAZ-Gruppe, der Westen.de, angreifen. "Wir wollen das Revier aufmischen", sagte ein an dem Projekt beteiligter Reporter den Ruhrbaronen. Das Ziel sei es, Anzeigen und Leser abzugraben. Ein Wettbewerb wie es ihn im Printgewerbe lange nicht gegeben hat.

Mit der Ausweitung ins Regionale will Deutschlands größtes Boulevard-Online-Magazin die Bekanntheit in der Fläche verstärken. Bereits jetzt ist Bild mit über 1 Mrd Seitenzugriffen im Monat Mitglied im exklusiven Netz-Milliardärs-Club.

Bild ist heute mit mehreren Regionalausgaben Online gegangen. Vorne mit dabei:  die Online Ausgabe des Boulevardblatts für den Pott. Allerdings: Die insgesamt rund zehn Regionalausgaben laufen zunächst verdeckt, um die Abläufe zu testen. Sie sollen in den kommenden Tagen für das Publikum nach und nach frei geschaltet werden. Der Regionalteil für das Revier soll von Dortmund aus bestückt werden und vor allem das Online-Angebot der WAZ-Gruppe, der Westen.de, angreifen. "Wir wollen das Revier aufmischen", sagte ein an dem Projekt beteiligter Reporter den Ruhrbaronen. Das Ziel sei es, Anzeigen und Leser abzugraben. Ein Wettbewerb wie es ihn im Printgewerbe lange nicht gegeben hat.

Mit der Ausweitung ins Regionale will Deutschlands größtes Boulevard-Online-Magazin die Bekanntheit in der Fläche verstärken. Bereits jetzt ist Bild mit über 1 Mrd Seitenzugriffen im Monat Mitglied im exklusiven Netz-Milliardärs-Club.

RuhrBarone-Logo

8 Kommentare zu “Update: Bild Online geht Online

  • Pingback: Pottblog

  • #2
    zoom

    Das grottenschlechte Online-Nachrichten-Angebot von DerWesten schreit geradezu nach Konkurrenz. Im Printbereich besteht nicht erst seit der sogenannten WAZ-Krise ein Vakuum in der Nachrichtenversorgung der Bevölkerung. Wer sich in Ruhe die Kommentare der vieldiskutierten Arikel bei DerWesten durchliest, weiß: das kann Bild besser bedienen! Oder: Was BILD bei Online versucht, machen die Anzeigenblätter schon lange bei Print. Das Qualitätsvakuum bleibt. Ich bin gespannt, wer es dereinst ausfüllen wird.

  • #3
  • #4
  • #5
  • #6
    Paul Havers

    Finde auch, dass die ein wenig spät dran sind. Haben die denn Leute für das Projekt eingestellt? Wird sonst schwer, ein eigenes Profil für die Seite zu entwickeln.

  • #7
    zoom

    @David:
    Da muss ich jetzt aber ernsthaft eine Nacht drüber schlafen 😉
    @Paul Havers:
    Es sind WAZ-Leute mit Bodenhaftung zu haben, dazu ehemalige taz-ler (für die Überschriften) aus der ehemaligen Ruhrgebietsausgabe und vielleicht gibt es noch “Überreste” von der missglückten Regionalisierung der SZ plus die “jungen Hungrigen”, die “Beißer”, die “Schnapper”, die alles machen würden um ihre Karriere zu starten, und die BILD ist ein gutes Sprungbrett.

  • Pingback: Pottblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.