Bodo im April

Florence Thurmes und Regina Selter leiten gemeinsam das Museum Ostwall. Olga Romenska betreibt eine Suppenküche für Obdachlose in Kyjiw. Kati aus Bochum ist ein TikTok-Star. Tom ist einer von einer Million Flaschensammlern in Deutschland. Elisabeth Röttsches führt eine Herner Literaturinstitution. Shenja und Georg haben mit einem Reisebus 45 Menschen aus der Ukraine nach Altenbochum gebracht. Sven fängt neu an. Das Straßenmagazin im April erschien am Freitag.

 

Das Museum Ostwall im Dortmunder U hat jetzt eine weibliche Doppelspitze. Wenn man die neuen Direktorinnen Florence Thurmes und Regina Selter trifft, wird klar, dass die beiden auch über die ungewöhnliche Führungsform hinaus wirklich etwas verändern wollen.

Olga Romenska betreibt mit Freunden ehrenamtlich eine Suppenküche für Obdachlose in Kyjiw, im November kam eine Notunterkunft dazu. Am 20. Februar feierte die Initiative „Helfen Sie Obdachlosen“ ihren fünften Geburtstag. Vier Tage später griff die russische Armee die gesamte Ukraine an.

Der Deusenberg im Dortmunder Norden ist städtische Oase, Naherholungsgebiet und Sportareal. Die künstlich geformte Landschaft ist ein Idyll auf Schutt und Abfall. Und der nächste „Umbau“ ist bereits geplant.

 

Ein paar Euro: In Städten gehören Menschen, die Flaschen sammeln, fest zum Stadtbild. Fast eine Million Menschen in Deutschland sammelt aktiv im öffentlichen Raum Pfand. Einer von ihnen hat uns mitgenommen.

Shenja war zu Besuch in Bochum, als die russische Armee die Ukraine überfiel. Mit den HelferInnen der Kleiderkammer Altenbochum organisierte sie eine 72-stündige Tour: Mit einem Bochumer Reisebus voll mit Medikamenten, medizinischen Geräten, Lebensmitteln und drei Fahrern fuhren sie los, mit 45 Menschen kamen sie einige Tage später von der rumänisch-ukrainischen Grenze zurück.

„Ich bin Kati und wenn ihr mehr hiervon sehen wollt, folgt mir.“ Diesen Satz muss die Bochumerin Katharina Rohde jetzt schon mehrere tausend Mal in ihre Kamera gesprochen haben. Mehr als eine Million Menschen sind dieser Aufforderung bereits gefolgt. Die 22-Jährige ist ein TikTok-Star.

Seit 20 Jahren leistet das Café Kick, Hilfseinrichtung für drogengebrauchende Menschen in Dortmund, mit seinem Drogenkonsumraum Überlebenshilfe. Gegenwind aus der Stadt ist die Institution gewöhnt.

Außerdem: Wie entsteht ein Fahrplan?, eine kleine Geschichte des Gründonnerstags, Vonovias Aktien, Literatur aus der Ukraine, Verkäufergeschichten, der kommentierte Kulturkalender uvm.

 

 

 

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung