2

BVB erklimmt mit seiner ‚FanWelt‘ neue Höhen der Kommerzialisierung

Heute in der neuen 'FanWelt'. Foto: BVB

Heute in der neuen ‚FanWelt‘. Foto: BVB

Im Rahmen des heutigen Familienfestes  bei Borussia Dortmund ist auch die sogenannte ‚BVB-FanWelt‘ direkt am Stadion eröffnet worden.

Tausende Fans und zudem mehrere Profis machen sich dabei heute im Laufe des Tages bereits ein eigenes Bild von Borussia Dortmunds neuem Kommerztempel. Pünktlich um 10 Uhr öffneten heute die Pforten an der Strobelallee. „Jeder, der Lust hat, Borussia Dortmund zu begegnen, ist eingeladen, die BVB-FanWelt zu besuchen“, betont Carsten Cramer, Borussia Dortmunds Direktor für Vertrieb und Marketing. Bis 15 Uhr sind bereits rund 12.500 Fans diesem Aufruf gefolgt.

Die neue BVB-FanWelt. Foto: BVB

Die neue BVB-FanWelt. Foto: BVB

In der neuen ‚FanWelt‘ sind lt. Vereinsangaben erstmals in der fast 105-jährigen Geschichte des BVB auf 2000 Quadratmetern alle Angebote des Klubs unter einem Dach vereint: Merchandising, Ticketing, Reisebüro, Stadionführung, Fußballschule, Mitgliedschaft, Services wie Strom09 oder Mobil09 und vieles mehr. An Spieltagen können bis zu 20 Schalter gleichzeitig bedient werden, das komplette BVB-Fanartikelsortiment wird auf zweimal 600 Quadratmetern präsentiert. Rund 1000 verschiedene Artikel sind im Angebot.

Die BVB-FanWelt ist ab sofort täglich geöffnet: montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr; sonntags von 10 bis 18 Uhr. Das Parken ist kostenlos.

Bei vielen Fans traf die Neueröffnung aber auch durchaus auf Bedenken. Nicht alle Anhänger äußerten sich beispielsweise in den Internetforen begeistert von der neuen Stufe der Kommerzialisierung die ihr Lieblingsclub mit dieser Neueröffnung heute erklommen hat… Man wird sehen wie die ‚Fanwelt‘ von den Anhängern der Schwarzgelben auf Dauer angenommen werden wird.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “BVB erklimmt mit seiner ‚FanWelt‘ neue Höhen der Kommerzialisierung

  • #1
    Klaus Lohmann

    „Neue Stufe der Kommerzialisierung“ – waren wir denn vorher noch bei selbstgebackenem Streuselkuchen für die Halbzeit und Omis gestricktem Fanschal?

  • #2
    keineEigenverantwortung

    Freuen wir uns, dass in Dortmund investiert wird und dass Arbeitsplätze entstehen.
    So ein Fanshop ist doch immer wie Urlaub. Nur dass statt des Urlaubsorts auf allen Teilen das Vereinslogo ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.