Politik

  1

Vortrag: Die BDS-Kampagne an US-Universitäten

Chloe Valdary Foto: HarryVJaffa Lizenz: CC BY-SA 4.0

Selten lag so viel Aufmerksamkeit auf NRWs Kulturpolitik wie in diesem Sommer:
Mit der Ein-, Aus- und demonstrativen Wiedereinladung der BDS-nahen „Young Fathers“ machte das Kulturfestival „Ruhrtriennale“ Schlagzeilen. Es folgte ein Protestschreiben der jüdischen Gemeinden NRWs, eine Kundgebung sowie eine Podiumsdiskussion.

Im Kern des Konfliktes stehen Künstler, die mit ihrer öffentlichen Unterstützung der Boykott-Kampagne den kulturellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Boykott des weltweit einzigen jüdischen Staates fordern. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Herbert Reul Foto: Petra Klawikowski Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW: 
Landesregierung lädt zur großen „Clan-Konferenz“ nach Essen…WAZ
NRW: 
Polizei verhindert Ausbruch aus Psychiatrie…t-online
NRW: Landtag setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen…AZ
NRW: Klagewelle von Krankenkassen überrollt Sozialgerichte…WAZ
Debatte: Der Migrationspakt – eine Einladung an alle?…Welt
Debatte: Der Grenzwert für Stickstoffdioxid ist ein Kompromiss…NZZ
Debatte: Diesel-Grenzwerte auf wackliger Grundlage…Welt
Debatte: Die Gedankenpolizei im AfD-Parteivorstand…Jungle World
Debatte:  In der postmodernen politischen Arena…NZZ
Debatte:
 Die Axt am Grundgesetz…FAZ
Debatte: Das Waterloo der Homöopathie…Onkel Michael
Debatte: Wie die Gesellschaft wieder zusammenfinden kann…FAZ
Debatte: Merkel und das blaue Wunder…Post von Horn
Ruhrgebiet: Gruppenvergewaltigung – Heute soll das Urteil fallen…WAZ
Bochum: „Stösschen“-Abend gibt sich mal heiter, mal verrucht…WAZ
Bochum: Bergmänner erhalten eine Gedenkplatte auf dem Friedhof…WAZ
Bochum: Mahnwache für die Toten…Bo-Alternativ
Dortmund: „Sieg Heil“-Rufe auf dem Weihnachtsmarkt…Ruhr Nachrichten
Dortmund: „Arbeiterin – Hausfrau – Lyrikerin“…Nordstadtblogger
Dortmund: West Side Story…WAZ
Duisburg: Bürgermeister hat mit Anti-Erdogan-Bild Probleme…WAZ
Duisburg: Kampf gegen Clans in Marxloh…WAZ
Duisburg: Platzhirsch macht auch im Winter Spaß…WAZ
Essen: Clan-Kriminalität – Front- und zugleich Modellstadt…WAZ
Essen: Blutige Schlägerei im Drogen-Milieu…Bild
Essen: Blutrote Schuhe stehen für Opfer häuslicher Gewalt…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

NRW Landtag


NRW: 
Macht der Rechnungshof verdeckten Politiker-Boni ein Ende?…Welt
NRW: So untergraben Salafisten die Knäste!…Bild
Debatte: Die Linksliberalen schotten sich ab…FAZ
Debatte: Lieber die beste Bahn statt noch mehr Kindergeld…Welt
Debatte: Die Bahn ist wieder ein Sanierungsfall…FAZ 
Debatte: Politik ist manchmal wie die Songs von Udo Jürgens…Welt
Debatte: Bildungsministerin Karliczek weiter in der Kritik…Spiegel
Debatte: Feinstaubfilter für das Räuchermännlein…Cicero
Debatte: Jens Spahn will beliebt werden…Zeit
Bochum: Was die Gründung des Max-Planck-Instituts für Bochum bedeutet…NRZ
Dortmund: Eckhard Gerber mit Ehrennadel ausgezeichnet…Nordstadtblogger
Dortmund: Bombenanschlag auf den BVB – Gericht will Urteil sprechen…NZZ
Duisburg: The Curve –  Die Kosten steigen…WAZ
Duisburg: Alltag und Tod nach der Deportation nach Litzmannstadt…WAZ
Essen: Radschnellweg RS1 Beleuchtung erhalten…WAZ

RuhrBarone-Logo
  0

Was tut Dortmund gegen Rechtsrock-Terroristen?

In einer Pressemitteilung macht die „Autonome Antifa 170“ aus Dortmund auf ein am Montag geplantes Rechtsrockkonzert mit dem Berliner Neonazi Michael Regener aufmerksam. Die Antifaschisten fordern Stadt und Polizei dazu auf gegen die Neonazi-Veranstaltung aktiv zu werden. Hier ihre Erklärung im Wortlaut:

Am kommenden Montag wollen Dortmunder Neonazis einen Balladenabend mit dem Rechtsrockmusiker Michael Regener alias „Lunikoff“ veranstalten. Das neonazistische Konzert sollte konspirativ durchgeführt werden, explizit forderten die Veranstalter auf, es nicht in sozialen Netzwerken zu bewerben. Tobias Schmidt, Sprecher der Autonomen Antifa 170 erklärt: „Geheime Konzerte sind zentraler Bestandteil der neonazistischen Erlebniswelt. Junge Nazis werden über die Subkultur an die Szene gebunden, älteren Kadern dienen die Konzerte für den Austausch. Regelmäßig werden bei solchen Konzerten auch verbotene Materialien verkauft.“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Dortmund: Nazis planen Konzert mit ehemaligem Landser-Sänger

Nazis in Dortmund

Am kommenden Montag (26.11.2018) wollen Dortmunder Neonazis einen Balladenabend mit dem Rechtsrockmusiker Michael Regener alias „Lunikoff“ veranstalten. Das neonazistische Konzert sollte konspirativ durchgeführt werden, explizit forderten die Veranstalter auf, es nicht in sozialen Netzwerken zu bewerben. Tobias Schmidt, Sprecher der Autonomen Antifa 170 erklärt: „Geheime Konzerte sind zentraler Bestandteil der neonazistischen Erlebniswelt. Junge Nazis werden über die Subkultur an die Szene gebunden, älteren Kadern dienen die Konzerte für den Austausch. Regelmäßig werden bei solchen Konzerten auch verbotene Materialien verkauft.“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  14

Facebook sperrt mich 30 Tage für Hinweis auf Antisemitismus von Neo-Nazis und Islamisten

Jetzt echt, Facebook? (Anwort: ja! siehe ganz unten)

Hey Facebook,

na, ihr alten Freiheitsfeinde?

Ihr seid mir als Unternehmen grundsätzlich erst einmal sympathisch. Ihr versucht Steuern zu sparen, und ermöglicht es nebenher auch noch mit Menschen aus der Schulzeit verbunden zu bleiben, zu denen man nicht ohne Grund nach der Abi-Feier keinen Kontakt mehr haben wollte.

Nein, ihr seid kein Staat, und weil ihr kein Staat seid, betreibt ihr keine Zensur. Dies nur vorweg, um all die Reflexverteidiger und Wikipedia-Leser zu befrieden.

Ihr betreibt die derzeit weltweit größte Vernetzungsplattform, und (derzeit und noch) ist man vom Informationsfluss abgeschnitten, wenn ihr jemanden sperrt und ihm die Möglichkeit auch zur Kommunikation per Messenger nehmt. Nun kann man der Meinung sein, dass Unternehmen definieren können, was sie an Aussagen auf einer Plattform dulden und was nicht. Diese Meinung ist zwar im Detail dämlich, solange es Staaten gibt, deren Rechtssprechung natürlich auch eure Plattform unterworfen ist, doch halten wir uns nicht mit Kleinigkeiten auf. (Kein Unternehmer kann in Deutschland bspw. einfach und pauschal sagen: „Ich nehme keine alten weißen Männer.“ – egal wie sehr er auf Twitter für diesen Akt des Netz-Humanismus gefeiert würde.)

Nun also, wir sind im Internet, niemanden interessiert hier, wie Sachen wirklich funktionieren, sondern nur, welchen Empörungsgehalt sie haben. Genau dazu kommen wir gleich. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Es gibt viele iranische Kashoggis

Saudi-Arabien Foto: Peter Dowley Lizenz: CC BY 2.0

Unsere Gastautorin Saba Farzan ist Publizistin.

Haben Sie schon das Knallen der Champagnerkorken bei den iranischen Ayatollahs gehört? Es passiert nicht alle Tage, dass der zweitgrößte Traum des iranischen Regimes wahr wird. Erfüllungsgehilfe dabei ist die deutsche Bundesregierung – man kennt sich halt und die Beziehungen sind lange gewachsen. Man mag das iranische Regime auch, weil es ja nicht arabisch ist. Ein Schelm wer jetzt dabei latenten Rassismus sieht. Und bei der erstbesten Gelegenheit lässt man Saudi – Arabien wie eine heiße Kartoffel fallen. Man muss sich diese aktuellen Ereignisse Wort für Wort klar machen, um das umfassende Ausmaß dieser Fehlentscheidung zu begreifen. Einer der größten Rüstungsexporteure dieser Welt stoppt sämtliche Waffenlieferungen an die größte konventionelle Streitmacht in der Region des Nahen Ostens, die in einer hybriden Kriegsführung des iranischen Regimes auf westliche Unterstützung angewiesen ist. Ja, geradezu verzweifelt auf eine solche Unterstützung vertrauen muss, um dem menschenverachtenden Hegemonialstreben der schiitischen Terroristen Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Norbert Lammert Foto: Gerd Seidel Lizenz: CC BY-SA 3.0


Ruhrgebiet:
 Das Ruhrgebiet braucht ein gemeinsames Ziel…WAZ
NRW: „Das Migrationsthema so hochzuhängen, war nicht klug“…Welt
NRW: In diesen Städten gibt es bald Fahrverbote…RP Online
NRW:  „Mehr Studienplätze für Sonderpädagogen und Lehrer“…General-Anzeiger
Debatte: Deutsche Frauen gingen zum IS. Nun rufen sie nach dem Rechtsstaat….Welt
Debatte: Deutschlands dreistester Langzeitstudent…Cicero
Debatte: Die grüne Bourgeoisie und ihr halbierter Liberalismus…NZZ
Debatte: Gender Trouble der Islamkritik…Jungle World
Debatte: Die Generation Y ist ein Phantom…FAZ
Debatte: Niemand hat die Absicht, den Rundfunkbeitrag zu erhöhen!…FAZ
Bochum: Neues Max-Planck-Institut kommt nach Bochum…WAZ 
Bochum: Chaostage im Kadett C…Spiegel
Bochum: Realschüler sprechen über Antisemitismus…WAZ
Bochum: Der rechte Rand der Tierrechtsszene…Bo Alternativ
Dortmund: Autoritärer Nationalradikalismus…Nordstadtblogger
Duisburg: City steht vor Herausforderungen…WAZ
Essen: Jugendhilfswerk will Obdachlose an Weihnachten versorgen…WAZ
Essen: Abriss-Geheimdiplomatie der Kirche ist gescheitert…WAZ

RuhrBarone-Logo
  1

Gegen Antisemitismus in den Räumen der K9


Am Sonntag den 25ten November laden diverse Gruppen zu einer Vernetzung von gefangenen solidarischen Gruppen und Personen in die Räumlichkeit des Hausprojektes in der Kinzigstraße 9. Um näheres zu erfahren muss man des Arabischen mächtig sein. Dann ist zu lesen, dass ein Symposium über George Abdullah und „all unsere mutigen Familien in den Zionisten- und Imperial-Gefängnissen“ stattfinden soll. Auffällig ist auch, dass in der deutschen Version der Einladung von „unserer Pflicht“ gesprochen wird, während es in der arabischen Version schon um „unsere nationale Pflicht“ geht. Wer bei nationalen Pflichten noch nicht aufstoßen musste, sollte dies spätestens beim Blick auf die einladenden Gruppen tun. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

OB-Wahl 2015: Damals kandidierte Wolfgang Wendland parteiunabhängig


Bochum: 
SPD-Eintritt von Punksänger „Wölfi“ findet nicht nur Freunde…WAZ
NRW: Laschet fordert „Wenn-dann-Klausel“ bei Kohleausstieg..Spiegel
NRW: 
„Ohne Whistleblower ist der Staat machtlos“…AZ
NRW: NRW-Forum Düsseldorf zeigt die ganze Kunst der Gaming-Welt…WAZ
NRW: NRW soll Europa-Universität bekommen…Welt
Debatte: Die SPD darf keine zweite Linkspartei werden…Welt
Debatte: Wut an der Tankstelle…FAZ
Debatte: Warum Deutschland den Migrationspakt nicht unterzeichnen darf…Spiegel
Debatte: Nicht nur Merz sollte die Asyl-Frage aufwerfen…Welt
Debatte: When left parties support austerity, their voters start to embrace the right…WP
Debatte: CDU – Mächtig von der Rolle…Post von Horn
Debatte: Eine Frage der Ehre…taz
Debatte: Warum die AfD-Jugend zerfällt…Tagesspiegel
Debatte: Das Echo nach dem Echo…Jungle World
Debatte: Reue lohnt sich…FAZ
Ruhrgebiet: Wie das Ruhrgebiet um Tech-Firmen wirbt…Handelsblatt
Ruhrgebiet: „Bischof Hengsbach sorgte für sozialverträgliches Förder-Ende“…Domradio
Ruhrgebiet: A40-Ausbau bei Duisburg geht schneller als geplant…WAZ
Bochum: Wer hat wen verraten?…Bo Alternativ
Bochum: Stadt prüft Senkung der Gewerbesteuer ab 2020…WAZ
Bochum: Kunst für die Menschenrechte…Bo Alternativ
Duisburg: „Roma werden in Duisburg bleiben“…WAZ
Duisburg: Mehr Geld für die Integration…WAZ
Duisburg: WfbM-Aufsichtsrat war geschwächt…RP Online
Dortmund: Gemeinsamer Religions-Unterricht für Muslime und Christen…WAZ
Dortmund: Kirchenasyl erfolgreich beendet…Nordstadtblogger
Essen: Ampeln sollen für bessere Luft auf der Alfredstraße sorgen…WAZ

RuhrBarone-Logo