Ruhrgebiet

  0

Update: Essen stellt sich quer – MLPD ist Grünen ein „Dorn im Auge“


Zu den Unterstützern des Anti-Nazi Bündnisses „Essen stellt sich quer“ (ESSQ) gehört neben demokratischen Parteien wie der SPD und den Grünen auch die maoistische MLPD. Diese gehört in Deutschland auch zu den Unterstützern der antisemitischen BDS-Kampagne, deren Ziel die Vernichtung Israels ist.  Nach einer Anfrage dieses Blogs, wieso die SPD mit einer Organisation, welche die BDS-Kampagne unterstützt, zusammenarbeitet, teilten die Sozialdemokraten nun mit, dass sie eine Klärung der Verhältnisse fordert: „Eine direkte Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Das Du als Schlüssel für eine neue Leichtigkeit des Seins

Michael Schmidt-Salomons Philosophie der Gelassenheit „Entspannt euch!“ in acht Lektionen.

 Wie findet man zu einem sinnerfüllten, glücklichen Leben? Der Schlüssel dazu ist laut Michael Schmidt-Salomon die Überwindung von Schuld und Scham sowie der Abschied von der Vorstellung des „grandiosen Ich“. Denn um ein gelasseneres Selbst zu entwickeln, muss man von seinem Selbst lassen können. Schmidt-Salomon zeigt auf, wie wir moralische Schuldgefühle überwinden und zu einer neuen Leichtigkeit des Seins finden, wie wir lernen zu ertragen, was wir nicht verändern können, und zu verändern, was wir nicht ertragen müssen. So dass wir die eigenen Fähigkeiten entfalten und einen tragfähigen Lebenssinn finden können. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

LARIZA in Dortmund

LARIZA, Foto: Christian Apwisch

Als Opener der Jazz-Session am kommenden Montag um 20 Uhr im Domicil in Dortmund tritt die aufstrebende Kölner Jazzformation LARIZA auf:
Tänzelnd. treibend. ruhend. knisternd.
Die Kölner Band LARIZA, bestehend aus sechs jungen Musiker*innen, präsentiert eine Musik, die Erwartungen erfüllt und wieder bricht, die Geschichten erzählt, in denen die Grenze zwischen Traum und Realität zerfließt. Sie vertont Illusionen im Weltall, Fragen über die Ursprünge des Lebens, den Zauber der Natur und Wagnisse menschlichen Zusammenseins.
Frontsängerin und Komponistin Lena-Larissa Senge greift in ihren Texten Themen des alltäglichen Lebens auf, die sie in ihrer Einfachheit wirken lässt und ins Absurde entführt. Was daraus musikalisch entsteht, ist eine Form des progressiven Jazz, der durch verschiedene Elemente aus Neo-Soul, Folklore und Popmusik beeinflusst ist. In den schrägen und zarten Klangwogen schmunzelt ein Geist, der zwischen den Extremen balanciert und gleichzeitig nach Einheit strebt. Mit einer intuitiven Neugier, die alles bis auf den Grund durchdringen möchte, führt die Musik das Publikum an unbekannte Orte und lässt auf jeder Reise Raum für Fantasie.
Auf der Sakura Tour wagt sich die Band erneut in unbefahrene Gewässer vor. Neben den Songs ihrer zuletzt online erschienen EP Native Tribes, präsentiert LARIZA neue Songs, darunter Sakura – ein Song über das Erwachen und die schöpfende Kraft des Neubeginns.

Mehr zu den Jam-Sessions im Domicil.

RuhrBarone-Logo
  1

Mein Ruhrgebiet: Ines Eckermann – „Wenn wir uns alle ein bisschen am Riemen reißen, kann es hier sehr schön werden“

Ines Eckermann. Foto: privat

Es ist Dienstag. Das heißt, höchste Zeit für eine neue Ausgabe von ‚Mein Ruhrgebiet‘, unserer kleinen Interviewreihe, in der bekannte Persönlichkeiten der Region uns stets fünf Fragen zum Thema Ruhrpott beantworten.

Es hat ja zugegebener Maßen ein paar Wochen zu lange gedauert, doch heute, in der insgesamt zehnten Auflage, beantwortet tatsächlich zum allerersten Mal eine Frau unsere Fragen: Dr. Ines Maria Eckermann ist Journalistin und Autorin. Sie hat gerade vor wenigen Wochen ihr neues Buch „Ich brauche nicht mehr: Konsumgelassenheit erlangen und nachhaltig glücklich werden“ beim Tectum Wissenschaftsverlag auf den Markt gebracht.

Gebürtig kommt sie aus Haltern, wo sie im Jahre 1985 das Licht der Welt erblickte. Später ist Ines im Sauerland zur Schule gegangen. Nach dem Abitur hat sie einige Zeit in Guatemala gelebt, dann in Bochum studiert, wo sie, nach einem Abstecher nach Berlin und Dortmund, auch jetzt wieder lebt. Völlig freiwillig, wie sie uns gegenüber ausdrücklich betont hat. 😉 Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Update: Antisemitischer Zwischenfall am Tag der Arbeit in Duisburg

Am

Am Tag der Arbeit 2019 lief die nationalsozialistische Splitterpartei Die Rechte durch Duisburg – die Ruhrbarone haben im Liveticker berichtet.

Am Rande der Gegendemonstration kam es zu einem antisemitischen Zwischenfall. Zu den – anfangs – spärlichen Informationen, konnten die Ruhrbarone nun mit Betroffenen und Zeugen des Vorfalls sprechen. Wir haben die bisherigen Informationen mit den aktuellen in diesem neuen Artikel verarbeitet.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

SPD NRW unterstützt Kühnerts Kapitalismuskritik Foto: Bundesarchiv Lizenz: CC BY-SA 3.0 de


NRW: 
SPD begrüßt Kühnerts Kapitalismuskritik…WR
NRW: Der Druck auf Schulministerin Gebauer steigt…WAZ
NRW: Europa muss bewahrt werden…RP Online
NRW: Innenminister Reul besucht Frontex in Griechenland…DLF
Debatte: Real existierender Sozialismus II…Welt
Debatte: „Für Arbeiter ist diese SPD nicht mehr wählbar“…Spiegel
Debatte: Mehr Mut, bitte!…FAZ
Debatte: Mehr Schulden, bitte!…Jungle World
Debatte: Bedarf an Reserve-Kraftwerken verdoppelt sich…Welt
Debatte: Reflexion verpönt, Kritik unerwünscht…Cicero
Debatte: Seyran Ateş kämpft für einen liberalen Islam und wird bedroht…HDP
Debatte: Die Aggression gegen Journalisten wächst …FAZ
Debatte: Kinder auf Demos  – Muss das sein?!…Volksverpetzer
Ruhrgebiet: 
Loveparade-Prozess – Ex-Angeklagter kehrt als Zeuge zurück…WAZ
Bochum:  Neues Max-Planck-Institut für Cybersicherheit…RP Online
Bochum: Auch die Stadt sucht verstärkt nach Auszubildenden…WAZ
Bochum: Das Tagebuch der Susi Schmerler…Bo Alternativ
Duisburg: Luxus, Schampus, Geldverschwendung auf Kosten Behinderter…WAZ
Duisburg: Neuer Anlauf für Duisburger Freiheit…RP Online
Dortmund: Bezahlbares Wohnen und Mieterschutz…Nordstadtblogger
Essen: OB verlangt von Clans klare Distanzierung von Gewalt…WAZ
Essen: Clans bedrohen und beleidigen Buchautor…WAZ
Essen: Klima-Aktivisten stellen RWE ein 47-Tage-Ultimatum…Welt
Essen: Massenschlägerei unter Fußball-Hools im Bahnhof…Bild
Essen: Stadt denkt über Grillzonen in öffentlichen Parkanlagen nach…WAZ

RuhrBarone-Logo
  3

Heitere Maifeierlichkeiten von Nazis, Cops und Antifa in Duisburg-Wanheimerort

Die Ruhrbarone werden, in den folgenden Tagen, die am ersten Mai in Duisburg durchgeführte Nazidemo thematisch behandeln. Ich mache als Wanheimerorter, der in unmittelbarer Nähe des Naziaufmarschgebiets vom Tag der Arbeit wohnt, heute mal den Anfang.

Wanheimerort ist ein, eher gemütlicher, Stadtteil in Duisburg. Abends verschlafen wie die schwäbische Provinz. Der gleiche, unwiderstehliche, Charme wie die entmilitarisierte Zone zwischen Nord- und Südkorea. Man kann dort also ruhig leben, da in diesem Viertel das Nachtleben genauso tot ist wie im Epizentrum von Duisburg.

Touristisch war der letzte Tag der Arbeit ein Novum in der Geschichte des romantischen Stadtteils: Zahlreiche Nazis aus dem Umfeld der nationalsozialistichen Splitterpartei „Die Rechte“, Antifaschisten aus ganz NRW und Cops trafen sich gemeinsam um den Tag der Arbeit feierlich zu begehen. Endlich mal was los in Wanheimerort.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  9

Die Rechte: Trotz offenem Antisemitismus, Hitler und Nazi-Mumie immer weniger Anhänger

Die Rechte-Funktionär Michael Brück hält vor Anhängern in Duisburg eine Rede Foto: Jennifer Marken.

Für Nazi-Partei „Die Rechte“ läuft es nicht gut: Nur 80 ihrer Anhänger liefen auf einer Aufmarsch am 20. April, Hitlers Geburtstag, durch Wuppertal. Gerade einmal gut 200 gestern am 1. Mai auf einer Demo durch Duisburg. Die Zeiten, in denen die Nazis in Dortmund innerhalb von ein paar Stunden 150 ihrer Anhänger mobilisieren konnten, sind lange vorbei.

Ob Hitler-Verehrung, offen antisemitische Parolen oder der Kult um die inhaftierte 91jährige Holocaust-Leugnerin und Nazi-Mumie Ursula Haverbeck als Spitzenkandidatin – nichts zieht in diesem Europawahlkampf.  Weiterlesen

RuhrBarone-Logo