Wissen

  6

Von deutschen Mücken und indischen Landwirten

Cotton Harvest, by "Kimberly Vardeman", flickr.com
(CC BY 2.0)

Cotton Harvest, by „Kimberly Vardeman“, flickr.com
(CC BY 2.0)

 

Deutschland droht eine Mückenplage und indische Landwirte demonstrieren für Gentechnik. Verbunden sind diese beiden Themen durch den Stoff, der zur Insektenbekämpfung eingesetzt wird. BT-Toxine. Aber was sind sie, was können sie und was hat das Insektensterben damit zu tun?

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  14

Bienenexperte: Unsere Bienen müssen nicht gerettet werden!

Allein zuhaus - sterben bald die Bienen bei uns aus?

Allein zuhaus – sterben bald die Bienen bei uns aus?

Interview mit Dr. Gerhard Liebig, Bienenwissenschaftler, Imker und Autor des Bestsellers „Einfach imkern. Leitfaden zum Bienenhalten“

Ruhrbarone: Herr Liebig, haben wir in Deutschland, haben wir in Europa ein Bienen- und Insektensterben?

Dr. Gerhard Liebig: Ein Bienensterben haben wir nicht und ein Insektensterben haben wir Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Bochum: Hegel-Vorlesung mit Ágnes Heller

Agnes Heller Foto: Arild Vågen Lizenz: CC BY-SA 4.0

Die weltberühmte Philosophin Ágnes Heller, die vor kurzem 90 Jahre alt geworden ist, besucht die RUB. Sie ist der philosophische Stargast der diesjährigen Hegel-Vorlesung, die am 25. Juni 2019 im Hörsaal HGA 20 stattfindet (Beginn: 18.15 Uhr). Ihre Vorlesung unter dem Titel „Hegel oder das Ende der Philosophie“ ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Am 26. Juni nimmt sich Heller die Zeit für ein dreistündiges Kolloquium mit Studierenden, Doktoranden und Post-docs der Philosophie. Die ungarische Philosophin, die in Budapest und in New York City lebt, ist auf Einladung des Forschungszentrums für Klassische Deutsche Philosophie / Hegel-Archiv der RUB zu Gast in Bochum.

Mehr zu dem Thema:

Die Welt: Die liberale Zeitzeugin, die an Anne Frank erinnert

RuhrBarone-Logo
  5

Keine Jüdische Campuswoche an der TU Dortmund

Technische Universität Dortmund, Mathe Tower, ein von weitem sichtbares Gebäude mit rotierendem TU Logo Foto: Tuxyso / Wikimedia Commons Lizenz: CC BY-SA 3.0

An  Unis in München, Heidelberg, Düsseldorf,  Darmstadt, Frankfurt, Gießen und Berlin findet in der kommenden Woche die Jüdische Campuswoche statt. In Köln gab es schon in dieser Woche  Veranstaltungen, dort macht die Uni nächste Woche Pfingstferien.

Auch in Dortmund waren im Rahmen der Jüdischen Campuswoche zwei Veranstaltungen geplant, doch die Hochschule war nicht bereit, Räume bereitzustellen. Von diesem Blog nach den Gründen gefragt  teilte die TU Dortmund mit: „Die TU Dortmund hat es sich grundsätzlich zur Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Griff in die Geschichte: D-Day – Die große Stunde der alliierten Luftwaffe

Hawker Typhoon Mk IB Foto: Devon S A (Mr), Royal Air Force official photographer Lizenz: Gemeinfrei


Von unserem Gastautor Waldemar Alexander Pabst über die Rolle der alliierten Luftwaffe am D-Day und der Vernichtung der deutschen Westfront in Frankreich. 

Am frühen Morgen, heute vor 75 Jahren

Oberstleutnant Josef Priller, den alle Pips nannten, zog aus der großen Wolke, in die er und sein Rottenflieger Wodarczyk über Le Havre hineingeflogen waren, es war kurz vor halb neun an diesem 6. Juni 1944; was er sah, war atemberaubend. Tausende von Schiffen aller Größen, sogar Schlachtschiffe lagen bis zum Horizont vor den Stränden, Landungsboote strebten Gischt hinter sich ziehend dorthin, der weiße Sand voller Punkte, die stürmende Menschen waren. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Deutschland wird grün – und dann?

Life and Death (Foto: Crusty Da Klown/ Flickr/ CC0 1.0)

Die Grünen sind derzeit auf dem wohl größten Höhenflug ihrer Geschichte, wenn man einmal von ihrer Regierungsbeteiligung unter Schröder absieht. Sie sind der Sieger der Stunde, was zum einen damit zu tun hat, dass sie mit dem Thema „Klima“ so sehr verknüpft werden wie keine andere Partei, zum anderen aber auch damit, dass sie vornehmlich von Losern umgeben sind, die so ziemlich alles falsch machen, was man falsch machen kann. So ist das aktuelle Forsa-Hoch der Grünen, so es nicht nur statistisches Rauschen ist, nicht eigenen cleveren Moves geschuldet, sondern ein Nebenprodukt sozialdemokratischen Selbsthasses ebenso wie christdemokratischer Regression. Doch sei es drum: Der Zeitgeist ist grün, das Klima kaputt, und die Rettung des eben selben das Maß aller Dinge – für viele.

Sicherlich trägt auch zum Stimmungsbild bei, dass die Grünen angenehm weit weg von der politischen Rechten erscheinen, etwas, das man der CDU eben zusätzlich nicht abnimmt, kretschmert sie sich doch langsam an die AfD heran. Anders als die SPD versprechen die Grünen dann auch noch irgendwasmitsozialemfriedendurchnonhate. Was auch immer. Doch auch das mag hintenangestellt werden.

Was man sich vielmehr fragen mag: Und wenn Deutschland komplett grün wäre, und man meinetwegen Sachsen und einige andere Bundesländer gewinnbringend an Russland verkauft hätte, was wäre denn dann? Wäre dann der Klimawandel gestoppt? Genau diesen Eindruck mag man mitunter gewinnen. Es ist ein Rausch der Forderungen nach Verzicht, nach Selbstgeißelung, nach Abkehr vom Wege des Konsums. Nur: Wie denn dann? Und wer derjenigen, die grün wählen, ist dazu selbst bereit? Und wenn er, oder sie, oder wie auch immer, dazu bereit ist, wieso wird dann nicht konsequent im Privaten danach gehandelt? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

››Österreich ist das einzige Land, das aus Erfahrung dümmer wird.‹‹

Die Hofburg in Wien – der Sitz des österreichischen Bundespräsidenten Foto: Bwag Lizenz: CC BY-SA 3.0 AT

Mit dem aus Salzburg stammenden Gewerkschafter und Sozialpolitiker Thom Kinberger haben wir bei den Ruhrbaronen schon häufiger gesprochen. Diesmal geht es um die Ibiza-Affäre, die Nachwirkungen der Europa-Wahl, den Brexit und weitere tagespolitische Fragen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo