2

Der Ruhrpilot

Olaf Kröck Foto: Fotograf/Credit: Knotan


Ruhrgebiet: 
Olaf Kröck wird neuer Intendant der Ruhrfestspiele…WAZ
NRW: Widerstand gegen Anti-Israel-Antrag…Tagesspiegel
NRW: FDP-Landtagsfraktion wählt neuen Vorsitzenden…General Anzeiger
Debatte: Merkels Preis für die Versöhnung in der Flüchtlingsfrage ist hoch…Welt
Debatte: Fragile Stabilität…FAZ
Debatte: Spätphase eines Machtsystems…Cicero
Debatte: „Davon profitieren bestenfalls französische Kernkraftwerke“…FAZ
Debatte: Warum es sich lohnen kann, als Rassist zu gelten…NZZ
Debatte: Mit Che zur Vollkommenheit…Jungle World
Debatte: Der ostdeutsche Patient…taz
Debatte: Ein Schubser vom Staat ist auch keine Lösung…Welt
Ruhrgebiet: Lit.Ruhr-Macher ziehen Bilanz und suchen neue Spielstätten…WAZ
Bochum: SPD geht beim Parteitag mit sich hart ins Gericht…WAZ
Dortmund: Erinnerung an die dunkelsten Stunden des Sports…Bild
Dortmund: SPD will sich als „linke Volkspartei neu verorten“…WAZ
Duisburg: Bebauung des Masurensee-Ufers mit allen Mitteln verhindern…WAZ
Essen: Deutschland nicht an der Belastungsgrenze…WAZ

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Der Ruhrpilot

  • #1
    RobinS

    Die Linke und

    Sehen Sie, @Herr Laurin, jetzt entzieht die Linke selbst dem von Ihnen kürzlich dargestellten Antrag in Bezug auf Israel die Unterstützung. Und Sie haben die Linke zuvor noch als "Pack" bezeichnet.

    Interessant übrigens auch die Kommentare unter dem von Ihnen verlinkten Artikel des Tagesspiegel.

  • #2
    thomas weigle

    Ich bin ein wenig überrascht, dass Frau Höger ihre Unterschrift zurückgezogen hat. Ich habe sie, als ich noch, nun ja, Genosse war, als glühende Israelhasserin kennengelernt. Auf einer Veranstaltung im Büro der Gütersloher Linkspartei im August 2011, auf der sie über ihre Abenteuerreise im östlichen Mittelmeer berichtete, stritt sie u.a.die Existenz von Raketenangriffen von Gaza aus auf Israel ab: "Welche Raketenangriffe?" Kurze Zeit später ward sie auf einer palästinensischen Veranstaltung mit einem Kopftuch zu sehen. Das war schon mehr als merkwürdig für eine führende Genossin, zusätzlich war auf dem Kopftuch eine nahöstliche Landkarte abgebildet, auf der Israel bereits (aus)gelöscht war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.