Die Heinzelmännkes legen den Baldeneysee trocken!

Im Verlag Henselowsky Boschmann ist ein schönes Buch über Heinzelmännchen erschienen, die dort natürlich Heinzelmännkes heißen und ihre Abenteuer im Ruhrgebiet erleben. Geschrieben haben es Benjamin Bäder, Werner Boschmannund Olli Heinze.
Was die Heinzelmännkes im Revier  erleben, ist einerseits aufmunternd und erfrischend, andererseits auch ein wenig tragisch.  Denn welcher Auswärtige würde sich in den verzwickten Eigenheiten der Region bewegen können, ohne Fehler zu machen? – Nicht einer. Und genauso ergeht es den Heinzelmännkes.
Sie lassen das Wasser des Baldeneysees ab, ohne ahnen zu können, dass sie damit dem Essener Süden voll in die Hände spielen, der nichts lieber hätte, als dass „die aus dem Norden“ keinen Grund mehr hätten, bei ihnen einzufallen.
Weiter haben sie:
– die Gesamtschule Wanne-Eickel von Drogenhändlern befreit:
– Oberhausen entschuldet;
– in Witten den Hundekot entfernt;
– in Gelsenkirchen für die Ansiedlung von Elon Musk gesorgt;
– Bottrop demokratisiert;
– Duisburg die David-Skulptur vors Rathaus gesetzt;
– das Dortmunder U freigesprengt
und mehr!

Die Heinzelmännkes
Auf Abenteuer im Ruhrgebiet
Begleitet von Benjamin Bäder (Zeichnungen) und Werner Boschmann (Text). Beraten durch Olli Heinze (Sprecher der Heinzelmännkes)
64 Seiten · gebunden · 9,90 €

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung