16

Die Sommerschule: Wir lernen Buchstabentanzen

Viele unserer Leser sagen uns “Schreibt doch mal was Nettes über die Waldorfschulen. Da ist nicht alles schlecht. Da lernt man tolle Sachen.” Ja, zum Beispiel das Buchstabentanzen. Eine praktische Sache. Ist man zum Beispiel mit dem Flugzeug abgestürzt kann man so schnell und präzise auf dem Boden liegend Botschaften ans Suchflugzeuge übermitteln. Allerdings sollte der Pilot auch ein ehemaliger Waldorfschüler sein. In unserer Sommerschule zeigen wir heute ein kurzes Video mit dem mann schnell, einfach und Zuhause den Buchstabentanz lernen kann – die Eurythmie. Viel Spaß!

RuhrBarone-Logo

16 Kommentare zu “Die Sommerschule: Wir lernen Buchstabentanzen

  • #1
    D

    Und wer Lust hat, kann an einer Hochschule bei Bonn Eurythmie sogar mit qualifzierendem Hochschulabschluss studieren, haha.

  • #2
    Peter Erik Hillenbach

    Wenn ich die 19 Buchstaben meines vollen Namens tanzen müsste, wäre ich heute Abend noch damit beschäftigt, mich vorzustellen. Der arme Guttenberg…
    Übrigens ist auch die Patschehändchen-Tapete im Hintergrund einen zweiten und dritten Blick wert. Doch sehe ich da auch einen bösen, bösen Cola-Schriftzug?

  • #3
    Eva

    Prima, ich schlage vor, dass wir im Intershop demnächst bei neuen Getränkerunden nicht mehr die Gläser aneinander klicken, sondern gemeinsam die Buchstaben P-R-O-S-T tanzen. Das sieht bestimmt echt cool aus und stärkt das Gruppengefühl!

  • #4
    E

    @ D

    hör mal D: das ist wissenschaftlich anerkannt, da erwarten wir alle mehr Respekt! Die NRW-Regierung sowieso, die hat dem Esoterik-Laden ja schließlich das Gütesiegel “Wissenschaft” verliehen.

    Waldorfschüler: wie tanzt man R-E-S-P-E-K-T ?

  • #5
    F

    http://www.lb-tanz.de/pages/?p=2671

    nrw landesbuero tanz

    Eurythmie und Performance Festival an der Alanus Hochschule bei Bonn

    Von editor ~ 14. Juli 2010 und wurde unter News NRW abgelegt.

    Unter dem Titel “Eurythmie und Performance” findet vom 30.September – 03. Oktober 2010 an der Alanus Hochschule (in Alfter bei Bonn) ein Festival statt, das sich dem Austausch von Eurythmie mit anderen Bewegungskünsten widmet. So werden hier moderne Tänzer wie Thomas Hauert, Angie Hiesel oder Minako Seki auf renommierte Bühnenkünstler der Eurythmie treffen. Durch ein vielfältiges Darstellungs-, Installations-, Workshop- und Vortragsangebot von BühnenkünstlerInnen eurythmischer sowie tänzerischer Herkunft soll eine bisher kaum stattgefundene intensive Auseinandersetzung zwischen der Eurythmie und zeitgenössischen Strömungen des Tanzes ermöglicht werden.

    Mehr Infos unter:
    http://www.alanus.edu/veranstaltung/eurythmie/eurythmiefestival-an-der-alanus-hochschule.html

  • #6
    anon

    @Peter Erik Hillenbach:
    hach, es ist ja immer so einfach blöde witze über andere zumachen (tapete, cola…). aber ein kleiner tipp: es ist fast genauso einfach auf das video zu klicken und dort ein bisschen zu lesen. sie werden feststellen: der junge auf dem video ist gar kein waldorfschüler!

    jedem “experten” wäre das allerdings auch so aufgefallen. die bewegungen sind viel zu steif und ungeübt 😉

  • #7
    Oliver

    @ anon

    “die bewegungen sind viel zu steif und ungeübt”

    schauen wir uns doch mal an, wie die echten Steiner-freaks das machen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Vl3ZE2OzA4E&feature=player_embedded

    40 Sekunden Kunst vom Feinsten. Was dich aber nicht davon abhalten soll, den Ruhrbaronen dein eigenes Video zu schicken.

  • #8
    steinerimbrett

    Und wenn dann das komplette Alphabet durchgetanzt wurde, kommt das große Einmaleins. Damit ist erstens eine sinnvolle Weiterbeschäftigung gewährleistet (für die Unterrichtsstunden an den Waldorfschulen, die ansonsten mit heiterem Tischerücken und der tiefgreifenden Auseinandersetzung mit einem omnipotent erweiterten Kunstbegriff verbracht werden) und zweitens machen sich Zahlen zumindest als durchgestylte Bewegungsspiele immer gut für einen großspurig vereinnahmenden Zusammenschluss steinerreicher Schmalspurpädagogen, die den Naturwissenschaften ernstzunehmende Konkurrenz bereiten will.

  • #9
    Detlef Obens

    …jetzt hab ich ein Problem!

    Ich führe einen langen Doppelnamen. Allein nach dem getanzten Namen hüpfen meine kaputten Bandscheiben nur noch so herum.

    Aber mein größeres Problem ist: Wie tanze ich den Bindestrich, Stefan?

    Könntest Du mir den kurz vortanzen?? Kurzes Handyvideo würde mir reichen–meine Nummer haste ja ! 🙂

  • #10
    "Der liebe Gott kriegt Kopfweh davon"

    “Du musst wissen, die Schläfenader führt manchmal aus reiner Lust und Laune ihren Tanz auf, quasi Feuerwehrball, und die weiß das gar nicht, dass das ihrem Menschen wahnsinnig wehtut, weil eben vom Menschen aus gesehen nicht Feuerwehrball, sondern Migräne.

    Ich sage immer, wir wissen das ja auch nicht, wenn wir auf einen Feuerwehrball gehen, oder meinetwegen Ausdruckstanz, oder wo den Brenner einmal vor vielen Jahren die Dorothea mitgenommen hat, weil die wollte auf einmal, dass man zu ihr Dorothea sagt, nicht mehr Dorli, seit sie das gemacht hat, wie hat das geheißen, Euri, wallende Gewänder und alles, Eurythmie, so hat die Dorothea dazu gesagt, und da machen bei uns viele Leute solche Sachen in aller Unschuld, aber sie überlegen nicht: Der liebe Gott kriegt Kopfweh davon.”

    Wolf Haas

  • #11
  • #12
    Deutsch Anthroposophische Freundschaft

    @ jan luiten

    Luiten, geh deinen Rudolf Steiner tanzen!

    Geht in die Knie
    Und Klatscht in die Hände,
    Beweg deine Hüften,
    Und tanz den Rudolf Steiner
    Tanz den Rudolf Steiner [2x]

    Dreh dich nach rechts,
    Und klatsch in die Hände
    Und mach den Adolf Hitler,
    Tanz den Adolf Hitler [3x]

    Und jetzt den Rudolf Steiner
    Beweg deinen Hintern,
    Beweg deinen Hintern,
    Klatscht in die Hände,
    Tanz den Jesus Christus [3x]

    Geh in die Knie,
    Und dreh dich nach rechts,
    Und dreh dich nach links,
    Klatsch in die Hände,
    Und tanzt den Adolf Hitler,
    Und tanzt den Rudolf Steiner,
    Und jetzt den Jesus Christus [2x]

    Klatscht in die Hände,
    Und tanz den Kommunismus,
    Und jetzt den Rudolf Steiner,
    Und jetz nach rechts,
    Und jetz nach links,

    Und tanz den Adolf Hitler [2x]
    Und jetzt den Rudolf Steiner [2x]

  • #13
    jan luiten

    Offenbar kann ich, durch eine einfache Frage, auch Leuten erreichen die schon länger im Bierkeller sitzen (s.Kommentar 12).

    Über Waldorschüler gesprochen… eine interessante Sendung finden sie hier:

    http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=030567

  • #14
    Tim

    @ jan luiten

    ach Luiten, lass doch mal gut sein. Keiner will wissen, was du an Anthro-Propaganda zu bieten hast. Dafür gibt es konservativ geschätzt eine Million Websites der Waldorfschulen.

    Die Anspielung (Kommentar #12) hat der Nullmerker Luiten offenbar auch nicht verstanden: versuchs mal mit “DAF” – “Deutsch Amerikanische Freundschaft”.

  • Pingback: Waldorfschule: Lehrer gesucht! | Ruhrbarone

  • Pingback: Wir tanzen unseren Namen « Verhaltensoriginell oder vielleicht doch ADHS?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.