3

Dortmund: Andrey Yarmolenko wechselt vom BVB zu West Ham United

Borussia Dortmunds Offensivakteur Andrey Yarmolenko (28) wechselt mit sofortiger Wirkung zum englischen Premier League-Klub West Ham United.

Der ukrainische Nationalspieler war im Sommer 2017 von Dynamo Kiew zum BVB gewechselt und bestritt sechs Champions-League-Spiele (1 Tor), 18 Bundesliga-Partien (3 Tore) und zwei DFB-Pokal-Begegnungen (2 Tore) für Borussia Dortmund.

„Wir bedanken uns bei Andrey für sein Engagement und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft“, betont BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “Dortmund: Andrey Yarmolenko wechselt vom BVB zu West Ham United

  • #1
    Ke

    Für mich ist dieser Wechsel nicht nachvollziehbar.
    Ein tolles Scouting über Jahre, ein Mega Transfer und jetzt ist das alles nicht mehr relevant?

    Die Transfers des Bvbs mit den vielen Megatalenten, die nicht oder nur einmalig spielen ….

  • #2
    Robin Patzwaldt

    Sehe ich auch so. Zumal dann heute ein anderer Spieler für 2 Jahre von Madrid ausgeliehen wird. Ein Konzept erkenne ich da inzwischen auch nicht mehr. So leid es mit tut….

  • #3
    Walter-Stach

    Robin,
    die Kritik verstehe ich.

    Allerdings frage ich mich zugleich, was der BVB ,konkret Trainer Favre, denn in der kommenden Spielzeit -und darüberhinaus- mit Yarmolenko hätte machen können. Ich hatte mir von ihm eine relevante, durchaus langfristige Verstärkung des BVB versprochen, mußte aber zur Kenntnis nehmen, daß ich mit dieser meiner Erwartung kräftig daneben lag.
    Ich kann insofern nachvollziehen, daß "man" ihn hat ziehen lassen. Und wie ich lesen konnte, läßt sich sein Weggang bilanztechnisch mit "plus minus Null" darstellen, obwohl die "Kaufsumme" etwas höher war als der jetzt erzielte "Verkaufserlös".

    Ansonsten…
    Wie schon X-mal von mir angemerkt, bin ich ganz und gar außerstande, mich angesichts des neuen Trainers und meiner "Distanz zu ihm", angesichts des verbleibenden Kaders, angesichts der Neueinkäufe, zumal da ja noch ‚was kommen kann, irgend welche einigermaßen begründete Prognosen zum Ablauf der Spielzeit 2o18/2019 bezogen auf "unseren BVB" abzugeben.
    Was ich mir erhoffe, steht auf einem anderen Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.