Dortmund Münsterstraße: Nordpol Eröffnungsparty

Nordpol_FylerAnfang August des vergangenen Jahres gründete eine Gruppe junger Leute eine Politik- und Kulturinitiative, um dem Mangel an nicht kommerziell ausgerichteten Alternativräumen in der Bierstadt entgegen zu wirken. Die mittlerweile im Vereinsregister eingetragene und durch Mitgliedsbeiträge finanzierte Initiative hat sich der „Förderung der kulturellen und politischen Bildung für Jugendliche und Erwachsene in Dortmund und Umgebung“ verschrieben.

 

Ob dem hochtrabenden Ziel der „Verwirklichung von sozialer Gerechtigkeit und politischer Freiheit, internationaler Verständigung und fortschrittlicher Kunst und Kultur“ in naher Zukunft durch kulturelle Veranstaltungen oder dem für Dortmund so grundlegenden gemeinschaftlichen Bierkonsum näher gekommen wird, bleibt abzuwarten.

Nach mehr als einjähriger Vorarbeit hat das Kollektiv aus Kulturbegeisterten und politischen Akteuren, deren Bandbreite vom Veganer bis zum Marxianer (sic!) reicht, nun endlich einen Ort gefunden, an dem sich das ersehnte Ladenlokal erproben lässt. Heute wird es der Öffentlichkeit mit einer „Grand Opening Party“ erstmals präsentiert. Um 16Uhr gibt es einen Vortrag und im Anschluss Essen, Live-Musik, DJs und Janes und natürlich ausreichend Bier, das vorerst jedoch leider in Flaschen serviert wird.

Für den November sind über die Eröffnungsfeier hinaus bereits der Club des politischen Films sowie der „feministische“- und der „schwarze Tresen“ terminiert. In Zukunft darf man sich wohl auch auf die ein oder andere Lesung, Kammerkonzerte oder einfach simple Trinkgesellschaften einstellen.

Zunächst hat die Initiative einen einjährigen Pachtvertrag mit dem Besitzer der Immobilie abgeschlossen, in der sich zuvor die Kneipe Poststube befunden hat. Ob danach ein anderer Ort erschlossen oder der Nordpol nachhaltig in der Münsterstraße etabliert wird, bleibt abzuwarten.

Nordpol in der Münsterstraße

Das vorläufige Programm für den Tag sieht so aus:

ab 16 Uhr: Empfang/Tour/Einführung

ab 17.30 Uhr: No Surprising News

ab 18 Uhr: Buffet und Eingrooven

ab 20 Uhr: Abgehen

Nordpol, Münsterstraße 99, 44145 Dortmund

http://www.nrdpl.org

Update am 5. November 2013 

„Die Menge an Besuchern war überwältigend“, erklärt ein Mitglied des Nordpol am Tag nach der Eröffnungsfeier. Obwohl mit vielen Besuchern gerechnet worden war, sei man zeitweilig doch überrascht gewesen ob des riesigen Besucheransturms. Am späten Abend hielten sich zeitweilig an die 100 Menschen auf der Straße vor dem neugegründeten Lokal auf, teils, um sich an das Rauchverbot zu halten, teilweise aber auch, weil es schwierig war, im Inneren auch nur einen Stehplatz zu ergattern. Gegen 1 Uhr kam dann schließlich auch ein Streifenwagen, um sich von behördlicher Seite einen Überblick über die Veranstaltung zu verschaffen. Als die Initiatoren dann erklärten, dass man von dem massiven Ansturm selbst überrascht war, wünschten die Beamten zunächst einen guten Abend. Erst zu späterer Stunde kam erneut ein Streifenwagen, woraufhin die Lautstärke der Musik etwas verringert wurde.

Die nachfolgenden Fotos geben einen bildlichen Eindruck von der Eröffnungsfeier. Auf Wunsch der Initiatoren wurden die Gesichter der fotografierten Personen unkenntlich gemacht.

 

Nordpol_Münsterstraße

Nordpol_Innen

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.