„Dreamline“ bringt den Regenbogen in den Alten Wartesaal nach Herne

Kunst zwischen Metaphysik und Horizont-Erweiterung bieten (v.l.n.r) Katerina Kuznetcowa, Alexander Edisherov und Justyna Janetzek | Foto: Gerd-Michael Neumann

Ab heute abend (Freitag, 10. März 2023 – 19 Uhr) zeigt der Alte Wartesaal im Herner Bahnhof die Ausstellung „Dreamline“. Das ist eine Arbeit des Künstlertrios Justyna Janetzek, Katerina Kuznetcowa und Alexander Edisherov. Die Ausstellung ist anschließend von dienstags bis donnerstags (sowie an Feiertagen) jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet und noch bis zum 10. April in Herne zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Seit 2017 ist der Alte Wartesaal im Herner Bahnhof als viertes Standbein des Emschertal-Musems eine interessante und wichtige Ergänzung der Herner Museumslandschaft. Wer den 170 Quadratmeter großen Raum mit seinem hohen Holzgewölbe zum ersten Mal betritt, wird begeistert sein. Der Betrachter kann sich dem industriell geprägten Ambiente nur schwer entziehen. Keine Frage, der alte Wartesaal ist ein Ort mit Potenzial und gehört zu den faszinierendsten Kulturstätten im Ruhrgebiet.

Mit dieser Ausstellung, die von Katrin Lieske kuratiert wird, kommt nun eine begehbare Aussichtsplattform in den Wartesaal, von der aus ein in das Gewölbe projizierter Regenbogen zu sehen ist. „Wir wollten eine gemeinsame Arbeit machen und haben uns überlegt, welches Thema uns alle interessiert“, sagt Katerina Kuznetcowa. „Sich mit dem Horizont zu beschäftigen erschien allen spannend, da wir ursprünglich Bildhauer sind und die Horizontlinie bei unseren Arbeiten eine wichtige Rolle spielt“.

„Wir möchten“, so erklärt Alexander Edisherov, „den Horizont der Besucher erweitern und anregen, räumliche Grenzen neu zu denken. Quasi das Unmögliche ermöglichen. Und die Räume hier im alten Wartesaal sind wirklich perfekt dafür.“ Justyna Janetzek begründet weiter, dass es wichtig ist „die reguläre Ordnung zu hinterfragen, ohne dass dabei Wege ins Chaos führen.“

Die Vernissage beginnt am heutigen Freitag (10. März 2023) um 19 Uhr. Während der gesamten Laufzeit wird das dreiköpfige Künstler-Kollektiv immer mal wieder vor Ort sein, um die Besucherinnen und Besucher die spezielle Raumerfahrung im alten Wartesaal zu erklären.

Alter Wartesaal Herne
Bahnhofsplatz 5
44629 Herne

 

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung