DSDS: Jetzt wird es ernst!!!

Deutschland sucht den Superstar geht in die entscheidenden Runden. Die Spannung steigt von Mottoshow zu Mottoshow.  Zeit, das endlich auch die Politik eingreift.

Fotos: Recklinghausen/RTL

Das Ruhrgebiet fiebert Thomas Godoj aus Recklinghausen. Unter dem Motto "Kein Plan B" setzt der Hartz IV-Empfänger Godoj ganz auf eine Karriere als Popstar. Angesichts der Megakarrieren der ehemalige Superstars eine eher problematische Perspektive. Doch nach jeder Show stellt sich auch für Godoj die Frage: Haben genug Fans angerufen? Nun ist derum die soziale Absicherrung seiner Bürger bemühte Bürgermeister Recklinghausens, Wolfgang Pantförder, CDU Mitglied und nach eigenen Aussagen ein großer Godoj-Fan, aktiv geworden. In einem Brief ruft er auf, für Thomas bei RTL anzurufen: 

        "Liebe Thomas-Godoj-Fans!

“Kein Plan B“ – mit diesem Vorsatz ist Thomas Godoj in das Abenteuer DSDS eingestiegen. Und er hat sich bis heute hervorragend geschlagen, sich Fans in ganz Deutschland geschaffen, viel für das positive Bild unserer Stadt getan.
Jeden Samstag bis zum 17. Mai ist der Tag der Entscheidung: Wer wird Superstar?
Ich meine: Es kann nur einen geben – Thomas Godoj! “Kein Plan B“ für RTL!
Wir können ihm dabei helfen, mit vielen Anrufen bei DSDS. Denn auch wenn die Jury ja schon gezeigt hat, dass er für sie der Sieger ist – die Anrufe entscheiden.
Genau darum bitte ich Sie heute, nicht nur die Recklinghäuser, sondern Groß und Klein aus dem ganzen Vest:
Rufen Sie für Thomas an – jeden Samstag, ruhig auch mehrmals – und ohne Plan B!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Wolfgang Pantförder"

Ganz besonders freut sich Recklinghausen auf den Besuch seines Superstars am kommenden Dienstag. Auf Wunsch der Stadt tritt er erst am Nachmittag vor dem Rathaus auf – Schüler sollen so davon abgehalten werden, blau zu machen.

 

Dir gefällt vielleicht auch:

8 Kommentare

  1. #1 | weltkind sagt am 25. April 2008 um 09:24 Uhr

    lieber stefan – schiesst du da nicht ein wenig mit kanonen auf spatzen?

    ich habe ein tochter im „zielgruppenalter“ von dsds und weiss daher ein wenig bescheid. habe auch mal was zu dem saenger geportet;-) https://theruhr.blogspot.com/search/label/recklinghausen. er ist wirklich der beste von den teilnehmern und kein schleimi. das mit dem hartz iv-empfaenger finde ich ein wenig daneben, sorry. und dass der buergermeister diesen brief geschrieben hat – das haben bislang alle buergermeister gemacht, wenn ein kind der stadt bei dsds so weit kam; das muessen die, gehoert zur pr – und ist ja auch pr fuer die stadt, vor allem bei den jungen: und die wollen wir doch alle ins ruhrgebiet locken und nicht noch mehr rollatorenkapitaene, oder?

  2. #2 | weltkind sagt am 25. April 2008 um 09:25 Uhr

    gepostet („geportet“ ist aber auch nett schlecht, gell?)

  3. #3 | Stefan Laurin sagt am 25. April 2008 um 11:08 Uhr

    @Weltkind: Uuups. Ich wollte gar nicht schießen – ich fand es nur lustig, dass sich Pantförder einmischt. Godoj ist sicher der Beste. Was mich stört: Meine Freundin ist ganz begeistert von ihm 🙁

  4. #4 | Casi sagt am 25. April 2008 um 17:53 Uhr

    Willkommen im Club, Stefan – meine Freundin findet ihn auch klasse…ich allerdings auch *lach*

  5. #5 | Sabine sagt am 29. April 2008 um 12:02 Uhr

    Hallo !
    Ich glaube, das mit der Zielgruppe hat sich durch Thomas wohl ein wenig verschoben, denn ich bin 45, absoluter Fan von Thomas und kenne mindestens moch 10 Frauen in meinem Alter ( und älter ) , die sich seitdem Thomas dabei ist, keinen DSDS – Sendetermin mehr entgehen lassen.
    Ich freue mich, das auch die ältere Generation so auf einen DSDS-Teilnehmer abfährt, er lässt uns alle noch mal jung werden. Keine Stimme hat mich jemals so berührt !
    Und was mich nahezu übermütig werden lässt, ist der Gedanke, das nicht die jungen Küken , welche für Fady und Linda schwärmen die Telefonrechnung bezahlen, sondern wir altes Volk !!
    Also , ihr lieben Rocker der älteren Generation !
    Wenn jeder von euch Samstags noch mal doppelt so viel anruft wie sonst, dann schafft es unserer Thomas !!
    ER HAT ES VERDIENT !!!!!

  6. #6 | Helga Bergauer sagt am 29. April 2008 um 15:06 Uhr

    Hallo!
    Das ist richtig daß sich die Zielgruppe bei diesem Ausnahmekünstler verändert hat. Bin 59, war noch nie so drauf bisher,bis ich Thomas gesehen und gehört habe. Ich verbringe die meiste Zeit am Pc um nur ja nichts von Ihm zu versäumen.Samstag ist zur Zeit der schönste Tag weil da kommt ER!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hoffe Ihn auch einmal in Wien auf einem Konzert besuchen zu können.Ich wünsche Ihm alles Gute für seine musikalische Zukunft, denn die wird Er zweifelsohne haben.Diese sanfte Stimme und vor allem seine Persönlichkeit ist einfach super! Auf das wir noch lange von Ihm hören.Alles Gute für unseren Thomas1

  7. #7 | Uli´s Blogstelle sagt am 30. April 2008 um 09:56 Uhr

    DSDS: Thomas Godoj, Dieter Bohlen & Recklinghausen…

    Bin da beim Gelsenkirchen Blog (bzw. Ruhrbarone) über eine DSDS-Story gestolpert, die ja an sich ganz rührig ist, aber erst durch entsprechende Kommentare eine ganz eigene Komik entwickelt. In den Hauptrollen: Thomas Godoj, Wolfgang Pantf&#…

  8. #8 | Bloggin.de sagt am 13. März 2009 um 02:16 Uhr

    Pantförder gibt alles…

    Ich musste grade mal in den Kalender schauen. Der erste April ist doch schon lange vorbei, zeitadäquate Späße also quasi unmöglich. Und doch mutet das, was man momentan in der Dattelner Morgenpost lesen kann, wie ein Aprilscherz an. Dort heißt es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung