‚Fortbildung‘ für Trekkies an der Uni in Essen

Hubble Ultra Deep Field. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei
Hubble Ultra Deep Field. Quelle: Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Trekkies hier? Oder zumindest Science-Fiction-Fans? Bestimmt, oder?
Spannende Veranstaltungen jedenfalls morgen an der Uni in Essen. ‚Star-Trek-Professor‘ Dr. Hubert Zitt wird für Wissenschaftsinteressierte in Vorträgen, irgendwo zwischen Wissenschaft und Entertainment angesiedelt, dort spannenden Fragen rund um das ‚Star-Trek-Universum‘ nachgehen.
Am morgigen 11. März 2015 gibt es an der Uni Duisburg-Essen dazu zwei Vorträge im neuen Audimax im Hörsaalzentrum R14, Mayer-Schwickerath-Str. 1, 45141 Essen.
Zuerst, um 10 Uhr vormittags, sind die jüngeren Semester angesprochen. In der Schülerveranstaltung ‚To beam or not to beam‘ geht es um die Zusammenhänge von Beamen und Informatik:

„Beamen! Menschen in Bits zerlegen und wieder zusammensetzen. Gestern Science Fiction – heute schon theoretisch möglich. Was ist dafür nötig und warum ist die Informatik dafür unverzichtbar?“

Am Abend, um 19 Uhr, geht es dann um das Thema ‚Zeitreisen und temporale Logik‘. Hierüber heißt es in der Ankündigung: „Wie der Vortrag von Hubert Zitt zeigen wird, sind Zeitreisen eine hoch komplexe Angelegenheit, die verschiedene Wissenschaften benötigt. Neben Physik und Mathematik ist eine davon die Informatik. In unserem heutigen Alltag macht sie die meiste Technik und Hardware erst intelligent. Die Verbindung zwischen Technik und Wissenschaft auf der einen Seite und Star Trek auf der anderen Seite, zeigt sehr deutlich, wie weit wir uns in den letzten Jahren entwickelt haben und wie unter anderem die Informatik unser tägliches Leben beeinflusst und verändert hat.“

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei!

Für die Schülerveranstaltung am Vormittag ist jedoch eine Vorabanmeldung erforderlich. Hier der dafür passende Link: https://informatik-erleben.icb.uni-due.de/to-beam-or-not-to-beam/anmeldung/

Sein Kommen für die Abendveranstaltung braucht man nicht vorab anzumelden.
Und übrigens: Kostümierte Besucher sind dort herzlich willkommen!

Klingt sowohl spannend, als auch nach viel Spaß! 🙂

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.