Frau von Ex-Kanzler Schröder verliert Job: NRW feuert Soyeon Schröder-Kim

So-yeon Schröder-Kim mit Mann Gerd und Diktator Putin bei der Fußball-WM 2018 Foto: Kremlin.ru Lizenz: CC BY 4.0

Die landeseigene Gesellschaft NRW.Global Business hat sich von Soyeon Schröder-Kim getrennt. „Frau Schröder-Kim ist mit sofortiger Wirkung freigestellt, und das Dienstverhältnis wird nun durch NRW.GlobalBusiness fristlos beendet“, sagte eine Sprecherin von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne) dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe). Die Ehefrau des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder war für das nordrhein-westfälische Unternehmen als Repräsentantin in Südkorea tätig. Schröder-Kim hatte in der vergangenen Woche mit ihrem Mann an einer Feier in der russischen Botschaft in Berlin teilgenommen und damit für Kritik gesorgt. „Es gab mehrere Hinweise durch die NRW.Global Business gegenüber Frau Schröder-Kim, dass Repräsentantinnen und Repräsentanten sich in der Öffentlichkeit bei politisch sensiblen Themen, insbesondere bezüglich des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, nicht äußern sollten“, sagte die Sprecherin der Zeitung. Eine Beendigung des Dienstverhältnisses sie juristisch geprüft worden. „Diese Prüfung ist jetzt abgeschlossen.“

Zum Artikel beim  Kölner Stadtanzeiger

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung