Friedensfestival in Recklinghausen für mehr Vielfalt und Diversität

Recklinghausen zeigt sich von seiner bunten und vielfältigen Seite | Foto: Patrick Stöver

Die Stadt Recklinghausen und die Sparkasse Vest Recklinghausen haben die Initiative ergriffen, um mit Blick auf die Europawahl am 9. Juni ein Bekenntnis für Freiheit, Meinungsvielfalt und Demokratie abzulegen. Passend dazu gibt es ein buntes Festivalprogramm mit Live-Musik, einem internationalen Food-Market und Info-Ständen, an dem sich auch zahlreiche Vereine, Verbände und Initiativen beteiligen. Das Ganze startet am Samstag, den 25. Mai von14 bis 22 Uhr, im Willy-Brandt-Park – der hinter der VHS Recklinghausen liegt.

Zum Festival erklärt der Recklinghäuser Bürgermeister Christoph Tesche: „Aus der Recklinghäuser Kommunalpolitik gab es schon länger den Wunsch, mit einer solchen Veranstaltung an die Friedensfeste der vergangenen Jahre anzuknüpfen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, in denen praktisch vor der Haustür Krieg geführt wird und durch Extreme der gesellschaftliche Zusammenhalt gefährdet wird, ist es wichtig, offensiv für unsere Werte einzutreten.“ Wir wollen mit den teilnehmenden Akteurinnen und Akteuren zeigen, wie bunt und vielfältig unsere Gesellschaft ist“, führte der Vorstandsvorsitzende Dr, Schulte der Sparkasse Vest Recklinghausen aus.

Es passt dazu gut ins Konzept, dass der Sparkassen-Clubraum in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. Der Clubraum fördert junge Bands und stellt für das Friedensfestival 16 Bands und Solokünstler, die auf zwei Bühnen im Willy-Brandt-Park für musikalische Abwechslung sorgen. In die Organisation der Veranstaltung, die sich an alle Generationen und Bevölkerungsgruppen richtet, haben sich auch die Volkshochschule, das Integrationsbüro „Die Brücke“ und die Musikschule eingebracht. Die Liste, der Vereine, Verbände und Initiativen, die sich im Rahmen des Festivals präsentieren ist lang. Die Diakonie und der Caritasverband sind ebenso am Start, wie die Altstadtschmiede oder Amnesty International. Dazu das Bildungszentrum des Handels oder der Garten der Religionen.

„Bei den teilnehmenden Akteurinnen und Akteuren haben wir mit unserer Idee für ein solch buntes Festival offene Türen eingerannt. Alle sind motiviert, am 25. Mai im Willy-Brandt-Park ein abwechslungsreiches Event zu gestalten, bei dem die Begegnung der Menschen im Mittelpunkt steht. Der gerade erst neu gestaltete Willy-Brandt-Park bietet dafür den optimalen Rahmen. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, zu kommen und sich überraschen zu lassen“, sagte VHS-Leiter und Mitorganisator Dr. Ansgar Kortenjann.

Ordentlich die Werbetrommel für das Friedensfestival rührt Stefan Prott. Der Inhaber der Agentur RDN aus Recklinghausen, gehört ebenfalls zum Organisations-Team. „Mich freut es, dass wir für unser wichtiges Anliegen in den vergangenen Wochen bei ganz vielen Akteurinnen und Akteuren in der Stadt so viel Unterstützung erfahren haben. Das hat uns alle sehr motiviert. Nun freue ich mich auf ganz viel tolle Musik und spannende Gespräche“, erklärte der Medienmacher.

Das Programm:

Große Bühne:
14:30 – 14:55 Uhr – Threepwood’n’Strings
15:00 – 15:15 Uhr – Grußworte von Bürgermeister Christoph Tesche und Dr. Michael Schulte (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Vest Recklinghausen)
15:45 – 16:10 Uhr  – Emergency Exit
16:45 – 17:10 Uhr – die Musikschule präsentiert: Unsainted
17:45 – 18:10 Uhr – Paco x Gap x Jona
18:45 – 19:10 Uhr – Lizitin
19:45 – 20:10 Uhr – Sweet Disaster
20:45 – 21:10 Uhr – Kingz auf der Stage
21:35 – 22:00 Uhr – M-Pulse

Kleine Bühne:
14:00 – 14:25 Uhr – Lilia & Adam
15:15 – 15:40 Uhr – Loulou 169
16:15 – 16:40 Uhr – Slaughtering Daisies
17:15 – 17:40 Uhr – Alona
18:15 – 18:40 Uhr – Nova
19:15 – 19:40 Uhr – Mine
20:15 – 20:40 Uhr – TkayG x DJ Everyday
21:15 – 21:35 Uhr – LÆRA

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung