Klaus Fiehe im youtube-Roulette

Klaus Fiehe kommt mit einem ausgesuchten DJ-Set zum Musiksommer nach Bochum | Foto: Klaus Homann

Klaus Fiehe ist ein Mann mit vielen Talenten – er ist Radiomoderator bei WDR-1LIVE und Byte.FM, Musik-Liebhaber mit enzyklopädischem Wissen, Fußball- und Schach-Experte, Preisträger des ›Helga‹-Awards, Hobby-Wanderer und seit neustem auch Sachkenner für Umzüge. Denn nach 22 Jahren hat Klaus die Klingenstadt Solingen verlassen und ist kürzlich mit zwei vollen LKW-Ladungen samt unzähligen Tonträgern und Möbeln nach Osnabrück gezogen. Da seine alte Liebe zum Ruhrgebiet weiterhin flackert, kommt er am 26. August auf den Bochumer Musiksommer. Was sonst noch wichtig ist, erklärt Klaus uns im youtube-Roulette.

Welcher Song repräsentiert für dich am besten das Ruhrgebiet?

Bröselmaschine – Schmetterling

Continue Reading

Crone im youtube-Roulette

Die Band Crone mit Bassmann Daniel Meier (im Bild: zweiter von links)

 

Die fünfköpfige Band Crone ist ein neues Juwel am Düsterrockhimmel. Mitglieder der Bands Embedded, Atomic Peat und Secrets of the Moon haben sich dem Godspeed-Rock mit verchromten Ecken und Kanten verschrieben – das ganze klingt wie eine Düster-Melange mit Endzeitmelodien, schleifenden Riffs und wasserdichter Rhythmik – als würden die Sisters of Mercy, Tool und Disturbed in einem verdunkelten Proberaum mit Satan um die Wette jammen. Nun kommt die Band nach Dortmund samt ihrer Hitsingle ›Gemini‹ und sie bestreiten zusammen mit Dool einen Konzertabend im Junkyard am 14. August. Was sonst noch wichtig ist, hat uns Crone-Bassmann Daniel Meier im youtube-Roulette verraten.

Daniel, welcher Song repräsentiert für dich am besten das Ruhrgebiet?

Geier Sturzflug – Pure Lust am Leben…

Continue Reading

Documenta? BDS? Das Problem ist die „Initiative Weltoffenheit“ (Teil 2)

Antisemitisches Weltbild, Rückseite: Documenta 15 by C. Suthorn cc by sa 4.0

Mit Steuermitteln gefördert wird die Documenta, um autonom zu sein, ihre Autonomie hat sie an den antisemitischen BDS verkauft. Und die Kunst gleich mit. Wie immer dies  –  ein umgekehrter Verwendungszweck  –  jetzt abgerechnet wird in Kassel, es wird Signalwirkung haben für die Kultur dieser Gesellschaft, die staatlich geförderte und mehr noch für die freie: In ihr, die sich am Markt behauptet, entscheidet sich, ob diese Gesellschaft imstande ist, sich gegen Antisemitismus zu behaupten oder ob sie, wie „weltoffene“ Kulturmagnaten es fordern, dem Stellungsbefehl folgt, den BDS erteilt. Ein Kulturkampf?

Es hat einige Anstrengungen gegeben, BDS auszubremsen und die antisemitische Hetzkampagne herauszuhalten aus dem bundesdeutschen Kulturbetrieb (siehe Teil 1). Nicht ohne Erfolg und doch umsonst, im Dezember 2020 traten die Direktoren und Intendanten von zwanzig Kultur- und Wissenschaftsinstituten ins Theaterlicht, sie repräsentieren unter anderem die Kulturstiftung des Bundes, das Goethe-Institut und die Stiftung Humboldt Forum, das Berliner Haus der Kulturen der Welt zusammen mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung sowie diverse Theater, Tanzhäuser und Museen. Diese Clique der Kulturmagnaten  –  über Monate hinweg konspirativ geschmiedet, bemerkenswerterweise hat sich der Musik- und Konzertsektor kaum beteiligt  –  fordert seitdem, BDS die Bühnen zu bereiten, man wolle sich „alternativen Weltentwürfen“ öffnen.

Continue Reading

Documenta? BDS? Das Problem ist die „Initiative Weltoffenheit“ (Teil 1)

Blick in die Kulturlandschaft: „Rahmenbau“ von Haus‐Rucker‐Co für Documenta 1977 by Olaf Kosinsky cc by 3.0

Die Documenta ohne ihren Kopf, der Vertrag mit Sabine Schormann einvernehmlich aufgelöst, nicht aber der Skandal. Der darin besteht, dass die Documenta mit Steuermitteln gefördert wird, um autonom zu sein, sie aber ihre Autonomie an den antisemitischen BDS verkauft hat. Und die Kunst gleich mit. Jetzt wird  –  Charles Esche vorneweg  –  dem Terror gehuldigt, wenn er sich gegen Israel richtet. Ein Blick auf die Documenta, auf BDS und auf die Frage, wie sich Kultur-Antisemiten auskontern lassen. Morgen Teil 2 über jene Initiative, die Antisemiten nicht bekämpft, sondern hofiert.

Jemand habe Verantwortung übernehmen müssen, heißt es jetzt, wo die Chefin hingeworfen hat, die Frage ist: Verantwortung für was? Für das antisemitische Schlachtengemälde, das Taring Padi aufgespannt hat? Für die Verkitschung, die Picassos „Guernica“ erfuhr, um Israel als Nazi-Macht zu denunzieren? Verantwortung für die Terror-Videos, die einen Massenmord verherrlichen an Leuten, die Israel besuchen und nicht boykottieren wollen? Für den „Humor“, mit dem der mörderische Terror der PFLP als „Halal-Frittierhähnchenimbiss“ plakatiert und der antisemitische BDS als queere „BDSM-Party“ abgefeiert wird?

Continue Reading

Ro-Ro-Rock’n’Roll Rhein School

Marky Ramone (zweiter von links) hat gestern seinen 70. Geburtstag auf einem Rheinschiff gefeiert | Foto: Peter Hesse

In Düsseldorf wird gerade zum achten Mal die ELECTRI_CITY Conference veranstaltet, die sich in diesem Jahr komplett um Leben und Wirken der Ramones dreht. Ein Höhepunkt dabei war der 70. Geburtstag von Ramones-Drummer, der mit rund 60 Gästen diesen gestern Nachmittag auf einem Rhein-Schiff feierte. Heute Abend spielt der Drummer mit seiner Band Marky Ramones Blitzkrieg im Ratinger Hof  und wird seine Karriere mit Songs wie „Sheena Is a Punk Rocker“ oder „Teenage Lobotomy“ nochmal als One-two-three-four-Punk-Rock-Revue abfeuern.

Continue Reading

Slime-Sänger Tex Brasket spielt Solo-Show am Dortmunder U

Tex Brasket spielt am 20. Juli am Dortmunder U | Foto: Daniel Sadrowski

Stell dir vor, du müsstest Campino bei den Toten Hosen oder Farin Urlaub bei den Ärzten als Sänger ersetzen. Das ist das Los, was Tex Brasket gerade bei der Band Slime erlebt. Mit seiner entschiedenen Performance hat er der Band ein neues Leben geschenkt. Sein Lebensweg war selbst nicht einfach – er ist Waisenkind, der irgendwann als Erwachsener im Drogen-Wahnsinn in die Obdachlosigkeit gerutscht ist. Doch aus jedem Schlamassel hat er sich immer wieder selber herausgezogen. Nun kommt er am 20. Juli mit einer Solo-Show nach Dortmund und spielt dann am Dortmunder U.

Continue Reading

Das Festival Ruhrpott Rodeo schließt mit dickem Minus ab

Die Leute hatten Spaß beim Ruhrpott Rodeo 2022 | Foto: Ruhrpott Rodeo

 

Das Ruhrpott Rodeo in Hünxe gehört für viele Rockfans zu den beliebtesten Festivals in Nordrhein Westfalen. Es hatte in diesem Jahr viele tolle Bands in seinem Billing, unter anderem Kreator, Slime, Dropkick Murphys, Danger Dan, Agnostic Front, Social Distortion oder Gluecifer. Trotz aller Bemühungen steht am Ende keine schwarze Null, sondern das Festival ist in eine finanzielle Schieflage geraten.

Continue Reading

Zeltfestival Ruhr kommt 2022 zurück

In nur sieben Wochen entsteht in den Ruhrauen am Kemnader See endlich wieder die weiße Erlebniswelt, die sich durch ihre hohen Wipfel schon aus weiter Ferne erkennen 

Nichts ist in 2022 selbstverständlich und doch blickt man in diesem Jahr auf einen halbwegs normalen Festivalsommer: Das Zeltfestival Ruhr-Team ist knapp zwei Monate vor Beginn voller Zuversicht und freut sich auf die 13. Ausgabe der Zeltstadt vom 19. August bis zum 4. September. Das Programm ist mit über 35 Abendveranstaltungen vollständig, die Vorbereitungen sind seit langem in vollem Gange, der Aufbau beginnt schon bald.

Bei der heutigen Pressekonferenz ließen zwei der Veranstalterköpfe – Heri Reipöler und Lukas Rüger – die vergangenen, äußerst dynamischen Monate Revue passieren und gaben Einblicke in die Entwicklungen des beliebten Spätsommerfestivals, zu einer Zeit, in der die Kultur- und Festivalbranche weltweit nahezu still stand. Trotz aller Widrigkeiten ziehen die Initiatoren vorrangig eine positive Bilanz:

Aus veritablen Künstler:innen werden im Laufe der Jahre Stars. Ursprünglich für das mittlere Zelt gebucht, kommt für Nico Santos und Alvaro Soler innerhalb der Pandemie das Upgrade für die größte der drei Locations. Die gut durchdachten Festivalstrukturen machen es möglich, mit zu wachsen und Musiker:innen eine Plattform zu bieten, die sie brauchen.

Die Pandemie bietet auch Raum für Neues: So finden TRESENLESEN wieder zueinander und sagen für ein Reunion Gastspiel beim ZfR zu!

Im September 2019 brillierte das Zeltfestival Ruhr mit 140.000 Besucher:innen. Aktuell ist die Euphorie nach einem tollen Festival enorm groß – man rechnet sogar mit einem „Besucher:innen“-Rekord: »Schon jetzt sind 60.000 Tickets verkauft und der Zuspruch reisst nicht ab« so Lukas Rüger. »Das ist ein enorm starker Vorverkauf mit mehr Gästen als erwartet.«

Heri Reipöler erklärt rückblickend: »Das Booking für 2020 wurde gestartet, Ende März 2020 waren bereits 44.000 Tickets verkauft. Mit der Wucht des Corona-Virus verfiel dann alles in den Pandemieschlaf, die Unsicherheit innerhalb der Kulturbranche machte sich breit, viele Existenzen standen auf dem Spiel. Erst im Februar 2022 entspannte sich die Lage und dann stand endlich fest: Das ZfR macht weiter. Dennoch offen war die bange Frage, wie viele Tickets behalten oder umgetauscht wurden. Die unfassbar gute Antwort: 50.000 behielten die bereits gekauften Karten!«

»Es waren also mehr Tickets als vor der Pandemie vergriffen«, so Reipöler, sichtlich gerührt von der Loyalität der Fans. »Die unglaubliche Treue der Besucher:innen, aber auch der Künstler:innen, Marktständler:innen und Gastronom:innen macht das Zeltfestival Ruhr zu dem, was es ist: eine unschlagbar gute Veranstaltung.«

Neben der großen Euphorie über den Erhalt des starken Programms, unterstreichen beste Neuzugänge wie Die Fantastischen Vier und Kurt Krömer oder Tribute to Johnny Cash die Qualität des Festivals. Neben den erwarteten Verkaufsschlagern – ausverkauft sind die Veranstaltungen von Johannes Oerding, Torsten Sträter, Jochen Malmsheimer, Querbeat, Frank Goosen, Michael Mittermeier – freut man sich über ziemlich volle Zelte u.a. bei Gerburg Jahnke, Silbermond und Ben Zucker – jeder Geschmack wird bedient.

In drei imposanten, weißen Eventzelten auf dem traumhaften Areal am Kemnader See auf der Grenze von Bochum nach Witten, präsentiert das Zeltfestival Ruhr alljährlich ein prall gefülltes Programm mit rund 40 spannenden Konzert-,Comedy- und Kabarett-Veranstaltungen.

Komplettiert wird das Programm in den Eventzelten weiterhin mit einem bunten Programm auf den beiden Aussenbühnen. »Wir haben in diesem Jahr auch die ein oder andere große Band gebucht, um die Attraktivität für die Walk In Gäste weiter zu erhöhen«, so die Veranstalter. »Highlights hier sicherlich Reggatta de Blanc – einer fantastischen Sting Tribute Band – Mambo Kurt, Los Gerlachs, Die Feuersteins oder „Zwei Stricher packen aus“.«

Tickets für alle Gastspiele sind an allen Vorverkaufsstellen oder unter der Tickethotline: 0180.500 42 22 erhältlich. 

Bereits gekaufte Tickets aus 2020 / 2021 behalten ihre Gültigkeit!

Alle weiteren Informationen zum Zeltfestival Ruhr unter www.zeltfestivalruhr.de

Zeltfestival Ruhr Künstler:innen-Bestätigungen 2022 im Überblick (Stand 23.06.2022):

Fr 19.08.

Veranstaltung 1: Die Fantastischen Vier

Veranstaltung 2: Selig

Veranstaltung 3: Los Gerlachos

Sa 20.08.

Veranstaltung 1: Johannes Oerding (ausverk.)

Veranstaltung 2: Fischer Z

Veranstaltung 3: Maren

So 21.08.

Veranstaltung 1: Johannes Oerding

Veranstaltung 2: Milow

Veranstaltung 3: Janou

Mo 22.08.

Veranstaltung 1: Alvaro Soler

Veranstaltung 2: Kasalla

Veranstaltung 3: Sounds From Wood

Di 23.08.

Veranstaltung 1: Torsten Sträter (ausverk.)

Veranstaltung 2: Johann König (ausverk.)

Veranstaltung 3: Harry G

Veranstaltung 4: Zwei Stricher packen aus

Mi 24.08.

Veranstaltung 1: Torsten Sträter (ausverk.)

Veranstaltung 2: Jochen Malmsheimer (ausverk.)

Veranstaltung 3:  Eric, Where Is Layla

Do 25.08.

Veranstaltung 1: Revolverheld

Veranstaltung 2: Querbeat (ausverk.)

Veranstaltung 3: Snowfall In June

Fr 26.08.

Veranstaltung 1: Silbermond

Veranstaltung 2: Fritz Kalkbrenner

Veranstaltung 3: Die Feuersteins

Sa 27.08.

Veranstaltung 1: DJ Bobo

Veranstaltung 2: Gregor Meyle & Band

Veranstaltung 3: Rabe Socke

Veranstaltung 4:  BenjRose

So 28.08.

Veranstaltung 1: Gerburg Jahnke

Veranstaltung 2: Frank Goosen (ausverk.)

Veranstaltung 3:  Mambo Kurt

Mo 29.08.

Veranstaltung 1: Nico Santos

Veranstaltung 2: Pamela Falcon

Veranstaltung 3: GQ Acoustic

Di 30.08.

Veranstaltung 1: Ben Zucker

Veranstaltung 2: GOD SAVE THE QUEEN

Veranstaltung 3: Florian Wintels

Mi 31.08.

Veranstaltung 1: Tresenlesen

Veranstaltung 2: Die Feisten

Veranstaltung 3: Groove, Snoop & Tarik

Do 01.09.

Veranstaltung 1: Kurt Krömer

Veranstaltung 2: Tribute To Johnny Cash

Fr 02.09.

Veranstaltung 1: Adel Tawil

Veranstaltung 2: Axel Prahl + Inselorchestra

Veranstaltung 3: Reggatta De Blanc

Sa 03.09.

Veranstaltung 1: Angelo Kelly & Family

Veranstaltung 2: Stoppok

Veranstaltung 3: Udo Klopke Trio

So 04.09.

Veranstaltung 1: The BossHoss

Veranstaltung 2: Michael Mittermeier (ausverk.)

Veranstaltung 3: Volker Rosin

Veranstaltung 4: Yasola

Alex Schwers im youtube-Roulette

Alex Schwers hier in seinem Büro | Bild: Mirja Nicolussi

In den letzten Wochen mussten viele Bands, Konzerte und Festivals auf die Bremse treten, weil beispielsweise der Transport und die Logistik für sie unmöglich geworden ist, das Personal fehlte oder die Verkaufszahlen die Kosten nicht decken können und die Inflation ein zusätzlicher Preistreiber ist. Die Corona-Pandemie und auch der Ukraine-Krieg haben eine lange Spur hinterlassen, die auch Auswirkungen in die hiesige Kulturszene haben. Das betrifft auch das Ruhrpott Rodeo – alles vom Dixie Klo über Band-Nightliner-Busse mit den dazugehörigen Personal-Kosten bis hin zur Wasserstelle auf dem Campingplatz wird in diesem Jahr teurer. „Ich bin trotz aller Widrigkeiten überzeugt, dass wir ein tolles Festival hinkriegen“, sagt Ruhrpott Rodeo Veranstalter Alex Schwers, der in den nächsten drei Wochen noch kräftig rotieren muss, damit schlussendlich alles steht.

Continue Reading
1 2 3 18