0

Reminder: Gedenken an Nazi-Opfer Thomas „Schmuddel“ Schulz

 

Sven Kahlin

Sven Kahlin

Am Samstag, den 29. März rufen antifaschistische Gruppen aus Dortmund zur einer Demonstration gegen rechte Gewalt und Nazistrukturen auf. Anlass ist der 9. Todestag von Thomas »Schmuddel« Schulz. Der Punker wurde am  Ostermontag 2005 durch den Neonazi Sven Kahlin in der U-Bahn-Station Kampstraße getötet. Thomas Schulz wollte damals das offen rechte Auftreten von Kahlin nicht unkommentiert lassen, woraufhin der Neonazi ihm ein Messer in die Brust rammte. „Wir neh­men diese Tat zum An­lass, auch die­ses Jahr wie­der gegen rech­te Ge­walt zu de­mons­trie­ren und un­se­re So­li­da­ri­tät mit den Op­fern jener Ge­walt zum Aus­druck zu brin­gen.“, sagt Hannah Piehl.

Die Demo startet am 29. März, um 14.00 Uhr gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofes und führt nach einer Auftaktkundgebung von den Katharinentreppen Richtung Dorstfeld. Dorthin, wo die Neonazis weiterhin wohnen.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.