32

Hamas in Bochum

Bochum_Hamas
EIne Szene aus Bochum-Stadt, ein Straßenfest am Sonntag, Humboldstraße, hinter dem neuen Konzerthaus. In der Straße gibt es seit langem eine Moschee, eher im Hinterhof gelegen, aber die Gemeinde öffnet sich. Von unserem Gastautor Henning Schlüter.

Sie zählt sich zur IGMG, der „Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs“. Milli Görüs ist derjenige Dachverband, der beharrlich in die Demokratie hinüber geschmeichelt wird. Man könnte sagen: mit Teilerfolgen. Mit Hüpfburg, Köfte und Teezelt, mit Spiel und Spaß für Klein und Groß, mit Discomusik und Mädchen, die Tänze aufführen, mit einem echten Clown und Jungs, die hinter farbigen Fahnen herlaufen. Es sind zwei, das eine die Flagge der Türkei, das andere die bundesdeutsche? die europäische? die der HAMAS. Die Straße rauf, die Straße runter und nochmal rauf und nochmal runter, eine Szene wie aus Gaza-Stadt, wenn die C-Jugend des Terrors paradiert.

Muss man erklären, wer Hamas ist und was sie wollen? Deren „Charta“ Art. 7: „Da ist ein Jude … komm und töte ihn!“ Art. 13: „Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. (…) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit.“ Usw.

Die Flagge der Hamas? Zeigt in arabischer Schrift die Schahada, das islamische Glaubensbekenntnis in weißen Schriftzeichen vor froschgrünem Hintergrund. Im Sommer 2014  wurde die Hamas-Fahne auf „israel-kritischen“ Demos auch die Bochumer Straßen rauf und runter getragen  –  sie heute neben der türkischen Nationalflagge spazieren zu führen, könnte sich allenfalls dann auf Gedankenlosigkeit rausreden, wenn man auch sonst keine hat.

Also: Kinder begeistert, Eltern stolz, Handys an. Warum auch nicht, das Zeigen einer Hamas-Flagge in Bochum ist, soweit ich weiß, erlaubt. Geht ja nicht um „uns“, geht um Juden und darum, dass sie getötet werden sollen.

P.S: Man muss nicht Carl Schmitt bemühen und erst ein Stahlbad im totalitären Denken nehmen, um festzustellen, dass sich die Feinde der offenen Gesellschaft eben deshalb erkennen lassen, weil sie sich offen zu erkennen geben.

RuhrBarone-Logo

32 Kommentare zu “Hamas in Bochum

  • #1
    Arnold Voss

    http://www.bpb.de/politik/extremismus/islamismus/36358/antisemitismus-in-der-charta-der-hamas?p=all

  • #2
    Gerd Kosiewski

    Und wer hats möglich gemacht?IHR!
    Kein Mensch ist….usw.
    Grenzen sind böse…Abschiebung von Straftätern und Asylbetrügern noch viel schlimmer…Deuschland ist gross genug…wir habens doch…Islam ist Frieden…

  • #3
    Aimée

    Eigentlich eine Schande, zu Recht wehrt man sich gegen Nazis… aber wofür steht die Hamas? Für eine mindestens genauso menschenverachtende Ideologie… regt sich einer auf?
    Besonders beliebt ist die Hamasfahne nicht nur bei der IGMG, sondern auch bei der UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten) …. frage, warum lässt es unser Rechtssystem zu, dass solche Ideologie hier toleriert werden?
    Da wird gerungen um endlich die homosexuellen Ehe zu bekommen und "unweit" davon, schwengt man das "Symbol" u.a. für den Tod von Homosexuellen….
    ….

  • #4
    Guy Dermosessian

    Gerd.
    Menschen, die Deiner Meinung sind, würden die Ruhrbarone Lügenpresse nennen.
    Stoppt die Propaganda, ihr Hirnverbrannten!

  • #5
    christopher

    Diese Flagge ist nicht der Hamas. Sondern die der islamischen Glaubenskenntnisses. Hamas hisstet sie auch auf, ja. Aber wenn Nazis mit der Deutschland-Flagge rumlaufen heißt es ja nicht direkt das die Flagge den Nazis gehört.

  • #6
    Zülfükar

    Der Gastautor sollte sich, bevor er einen Beitrag schreibt, erkundigen, welches Land bzw. Organisation welche Flagge besitzt. Natürlich kann jeder einen Beitrag schreiben, aber bitte nicht ohne Recherche, denn heutzutage gibt es viel mehr Möglichkeiten, sich zu erkundigen 🙂 Außerdem sind die Moscheen für alle offen. Man kann jederzeit einen Besuch abstatten, außer nachts natürlich. Einen Versuch wäre es wert. Ich bin mir sicher, Sie werden positiv beeindruckt sein. Alles Fremde ist nicht immer gleich schlecht 😉

  • #7
    Erhan Gebes

    Hallo liebe Muslimen hasser,

    Dies war ein Straßenfest. Ein Straßen Fest die jedes Jahr stattfindet indem Ihr auch herzlich eingeladen seit. Ein Straßen fest in dem man euch Heuchler nichts Böses tut.

    Zum Thema "Hamas" Flagge

    Diese grüne Flagge wurde gehisst um die Atmosphäre zu schmücken, als der Auftritt der kleinen Osmanen lief. ICH SELBER HABE TEILGENOMMEN. Die Osmanen hatten damals schon Flaggen mit arabischen Aufschriften. Die Hamas Flagge wie ihr Sie so gerne nennt, ist die Flagge Saudi arabiens, wo auch die Osman ihre Herrschaft hatten. Daher die Flagge zu dem Zeitpunkt 😉

    Sicherlich zieht ihr auch eure Smartphones heraus, wenn eure Kinder in Schulen auftreten.Wenn die kleine Lisa fertig mit ihrem Auftritt ist kommen euch auch die Tränen. Diese Momente will jeder ewig festhalten.

    Wann habt ihr endlich vor uns in Ruhe zu lassen?
    Applaus …

  • #8
    Stefan Laurin

    @Erhan Gebes: Nö…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Osmanisches_Reich
    http://de.wikipedia.org/wiki/Saudi-Arabien

  • #9
    Erhan Gebes

    Ich muss mich verbessern
    Die Flagge steht nicht für Saudi arabien

    Abgesehen davon. Ich beende die Diskussion

  • #10
    Stefan Laurin

    @Erhan Gebes: Nein, es ist die Flagge der antisemitischen Terrororganisation Hamas:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hamas

  • #11
    Arnold Voss

    @ Erhan Gebes # 7

    Selbst wenn diese Flagge die von Saudi Arabien wäre. In diesem Land werden demokratisch gesinnte Blogger mit 1000 Peitschenhieben bestraft. Warum sollten wir auf ein Fest kommen, wo dessen Flagge geschwungen wird? Erklären sie uns das!

  • #12
    Arnold Voss

    Erhan, sie lügen (Fahne von Saudi Arabien) , sie diffamieren (Muslimhasser) und sie hetzen (Heuchler), und wenn sie damit nicht durchkommen verziehen sie sich ohne ein Wort der Entschuldigung. Gut, das ich noch andere Muslime kenne. 🙂

  • #13
    Wolfram Obermanns

    Das ist nicht die Hamas-Flagge:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hamas#/media/File:Flag_of_Hamas.svg
    Der Schriftzug ist erkennbar anders.
    Die Schahāda auf grünen Grund ist in der islamischen Welt so populär wie bei uns alle Adler- und Löwenflaggen zusammen.

  • #14
    Arnold Voss

    Doch Wolfram, ich habe das Foto aus dem Artikel gerade nochmal mit dem von dir genannten Link verglichen. Lass dich durch den Windschwung auf dem obigen Foto nicht irritieren. Aber es wäre natürlich schön, wenn du recht hättest.

  • #15
    Aimée

    @ Zülfükar #6

    Immer wieder schön, Tipps zu bekommen, woher das Wissen, dass der Gastautor nicht gut recherchiert hat? Entspricht es nicht der Wahrheit über NO, explizit Israels aus der Feder der IGMG?
    "Überrascht" war ich schon öfters, besonders im Sommer 2014, dort wurde öfters diese Fahne geschwungen…. allerdings ging es da gegen Juden, die sind, vorallem deutsche Juden wohl so fremd, dass man sie nicht einmal als "schlecht" sieht, sondern sie lieber gleich ins "Gas" treiben will. Aber immerhin so haben die "Fremden" aus den Moscheen doch einiges aus der deutschen Geschichte behalten, verstanden wohl nicht!!! 🙂

    @ Erhan Gebes @ #7

    ..ach so, das war ein "normales" Straßenfest! Da ist Jeder willkommen, als Jude hätte ich da sicher ein paar Probleme, liegt aber wohl an der intoleranten Art von uns …. und dies, wo so freundlich die Hamasfahne geschwenkt wird. Die Hamas steht schließlich für alles, was Humanismus, Menschenrechte und Toleranz ausmacht….. daher, Ihre Begrüßung war schon ausreichend 🙂

  • #16
    Wolfram Obermanns

    Die Schriftzüge sind nicht identisch.
    Die Hamasflagge hat z. B. erkennbar mehr "Akzente" in der unteren Zeile wie u. a. das kleine i neben dem z-artigen Zeichen.
    Der kalligraphische Schriftzug der Hamasflagge fällt auch durch den nicht geraden oberen Abschluß auf, im Gegensatz zu der hier gezeigten Fahne
    Der hier im Artikel illustrierte kalligraphische Schriftzug ähnelt mehr dem der Flagge Saudi-Arabiens als dem der Hamas.

    Das heißt ausdrücklich nicht, daß der Fahnenschwenker womöglich nicht glaubte eine Hamasfahne zu schwenken. Die Kenntisse über die arabische Schrift sind in frömmelnden Kreisen, genau wie bei Christen und aufgeklärten Atheisten mit jeweil ihren "heiligen" Schriften, schon mal erstaunlich gering und sehr selektiv.

  • #17
    Arnold Voss

    Wolfram, die Flagge auf dem Foto zum Artikel ist oben abgeknickt. Der obere Abschluss ist im Gegensatz zum unteren also gar nicht zu sehen. Der auf dem Fest laut Kommentar hier selbst anwesende Erhan Gebes (# 7) hat sich in # 9 selbst korregiert und gesagt, dass es nicht die Flagge von Saudi Arabien war. Ich fändes es deswegen besser, wenn sich stattdessen die Moscheegemeinde selbst zur Frage der Flagge äußern würde.

    P.S.: Was ist die "heilige" Schrift der aufgeklärten Atheisten? Würde ich gerne mal lesen. 🙂

  • #18
    Wolfram Obermanns

    Natürlich ist es nicht die Flagge Saudi-Arabiens, allein schon weil das Schwert fehlt, aber der Schriftzug als solcher ähnelt mehr dem auf der saudischen Flagge als dem der Hamas.

    ("Aufgeklärt" hätte auch in "" stehen müssen und gemeint ist dann z. B. die Evolutionstheorie an die man glaubt, aber von der man erschreckend wenig (vom aktuellen Stand) weiß.)

  • #19
    Helmut Junge

    Die Flagge Saudi Arabiens hat unter der Schrift noch ein Schwert abgebildet. Dieses Schwert fehlt auf dem Foto. es ist also nicht die Flagge dieses Landes.

  • #20
    Gast

    Moin moin,
    Zu dem Artikel selbst kann ich leider nicht viel sagen, denn beim lesen hatte ich das Gefühl, auf zwei ganz verschiedenen Veranstaltungen abwesend gewesen zu sein.
    Nun zu der Flagge- auf der Flagge ist die Schahada, was einfach übersetzt das Glaubensbekenntnis ist. d.h. Jeder Muslim- von der Hamas bis hin zum unauffällig harmlos Praktizierenden- beruft sich auf diese Fahne .
    Deshalb verstehe ich gerade wirklich nicht, warum man überhaupt das Bedürfnis gar dermaßen über den Gebrauch einer Flagge zu diskutieren. Anstatt eure ganze Energie in diese ’sinnvolle‘ und realitätsentfernte Diskussion zu stecken, hättet ihr einfach mal etwas recherchieren können und gut is☺️
    Und mal nebenbei, ich war auch auf diesem Fest und will nur mal erwähnen das es ne gut gemischte Gruppe an verschiedenen Nationalitäten war- multikulturell . Was sollte dem Juden denn ergehen? War ein friedliches beieinander und keinem ist etwas passiert, ich wusste beim lesen echt nicht ob ich lachen oder weinen soll, echt traurig!

  • #21
    Arnold Voss

    Auf der Flagge der Hamas ist die Shahada, lieber Gast. Hinter der Hamas stehen allerdings nur die Muslime, die auch die Ziele der Hamas gut heißen. Wer nicht versteht, dass man über diese Flagge diskutiert, der kennt die Hamas entweder nicht, oder er duldet ihre Ziele.

    Das letzte was die Hamas will ist ein friedliches Miteinander. Erst recht nicht mit Un-oder Andersgläubigen und schon gar nicht mit den Menschen jüdischen Glaubens. Also sparen sie sich sowohl ihr Lachen als auch ihr Weinen und beantworten mir einfach folgende Frage: Wie stehen sie zu den Zielen der Hamas?

  • #22
    Gast

    Das Fest und die Handlungen der Hamas überhaupt in einem Beitrag gleichzustellen fand ich lachhaft. Es war ein Straßenfest in der Bochumer Innenstadt, welches von Menschen aller Art besucht werden konnte und auch wurde. Mit der Hamas hatte die ganze Veranstaltung Null zu tun- und genau deshalb konnte ich die ganze Diskussion nicht nachvollziehen.
    Die Flagge steht stellvertretend für den Islam und nicht für die Hamas, – deswegen hing sie am Sonntag auch. Das war Sonntag so, letztes jahr, vor zehn Jahren, lange vorher bevor es die Hamas gab und wird auch in Zukunft so bleiben .
    Nächstes Jahr können sie sich ja auch mal persönlich von der ganzen Atmosphäre überzeugen und vielleicht lachen wir ja dann zusammen
    Schönen Tag noch 🙂

  • #23
    Arnold Voss

    Nur die Shahada selbst steht stellvertretend für den Islam. Eine grüne Flagge mit der Shahada darauf, egal ob die obere Schriftfront gerade oder ungerade ist, egal welche Akzente bei den Schriftzeichen gesetzt werden, steht für die Hamas. Bevor wir also vielleicht mal zusammen lachen, wäre es nett, wenn sie aufhören würden mich zu verarschen, lieber Gast. 🙂

  • #24
    Ralf

    Nachdem ich den Artikel und dann die Kommentare gelesen hatte, dann kann ich dem Kommentar von Gerd Kosiewski nur zustimmen!
    Die ach so tolerante fünfte Macht im Staat ist mitverantwortlich für diese Suppe.
    Wie der Zauberlehrling starrt man jetzt mit aufgerissenen Augen auf das, was man früher gerne übersehen und negiert hat.

    Und die zugewanderten Antisemiten und Feinde der Demokratie fühlen sich mittlerweile so sicher in ihren (mit Hilfe auch der toleranten Journallie) eroberten Positionen, dass so frech gelogen wird, dass sich die Balken biegen!

    Pfui Teufel!

  • #25
    Arnold Voss

    Ralph, schon mal was von deutschen Antisemiten und Antidemokraten gehört?

  • #26
    Gast

    Lieber Gast Autor
    Es ist schon sehr traurig, das ein Foto gezielt aus dem Hinterhalt gemacht worden ist. Da kann mann nur den Entschluss ziehen, das sie schon mit Vorurteilen dahin gekommen sind . Wiso haben Sie nicht das ganze Foto veröffentlich, wo alles zu sehen ist? Das kann ich ihnen mit ganz ruhigem gewissen sagen. Weil vordem Kinder der Schriftzug " Islam ist Frieden " stand . Hiermit fordere ich Sie auf, wenn sie den Mut haben das ganze Foto zu veröffentlichen. Damit die Leser selbst ein Bild davon machen können . Jahre lang haben sie immer die selbe Strategie genutzt, den Leuten Hass und Angst zu verbreiten . Damit sie nicht den Dialog zueinander zufinden sonst wären solche Autoren wie sie die von anderen Gremien gesteuert sind Arbeitslos . Hätten sie sich einfach vorgestellt, und ein verantwortlichen gefragt , was die Flagge für eine Bedeutung hat wäre die ganze Diskussion überflüssig.

  • #27
    Stefan Laurin

    @Gast: Wer steuert denn Ihrer Ansicht nach den Autoren dieses Artikels ?

  • #28
  • #29
    Wolfram Obermanns

    "Eine grüne Flagge mit der Shahada darauf, egal ob die obere Schriftfront gerade oder ungerade ist, egal welche Akzente bei den Schriftzeichen gesetzt werden, steht für die Hamas."
    Das ist so falsch.
    Richtig müßte es heißen:
    Eine grüne Flagge mit der Schahāda darauf, egal ob die obere Schriftfront gerade oder ungerade ist, egal welche "Akzente" bei den Schriftzeichen gesetzt werden, kann für unbedarfte muslimische oder nichtmuslimische Seelen für die Hamas stehen.

    Ihr fröhnt hier gerade voreiligen Schlüssen, die, bei der Hartnäckigkeit mit der sie verteidigt werden, in dieser Frage kein gutes Licht auf das journalistische Niveau der Ruhrbarone werfen. Ihr müßt Euch hier der Pflege simplifizierender, antimuslimischer Vorurteile zeihen lassen.

    Es wurde von Arnold andersherum völlig richtig angemerkt, daß die Moschee in Gestalt des Hodscha als geistlicher Vorstand und des Vereinsvorstandes als Träger da selber mal nachhaken und für klare Verhältnisse sorgen sollte. Schön wäre es, wenn dies auch öffentlich würde.
    Solange da nichts geschieht, ist alles andere aber nur wüste Spekulation bzw. die Vorspiegelung falscher Tatsachen, die im Wesentlichen Ahnunglosigkeit, diffusen Ängsten und wohl auch Denkfaulheit geschuldet ist.
    Es sollte dabei aber auch jedem klar sein, daß eine öffentliche Klarstellung hier bei den Ruhrbaronen nach der von wenig Sachkenntnis geprägten Vorverurteilung eher unwahrscheinlich gemacht worden ist. Schade.

  • #30
    Stefan Laurin

    @Wolfram Obermanns: Es ist die Fahne der Hamas. Sie kann auch eine andere Bedeutung haben. Aber es ist auch die Fahne der Hamas. Das hat nichts mit unbedarft zu tun. Es ist die Fahne einer Terrororganisation. Ich habe keine Lust auf das Spiel mit Formen und die Beliebigkeit postmoderner Dauerrelativierung.

  • #31
    Arnold Voss

    @ Wolfram Obermanns # 29

    Ich wünsche mir auch, dass der Hodscha dieser Moschee ein klares und öffentliches Wort dazu sprechen würde. Aber ich rechne nicht damit. Spätestens seid der Nebelkerze von Erhan Gebes (#7) mit der Flagge von Saudi Arabien bin ich stutzig geworden. Daraufhin habe ich mir im Internet verschiedenste Fahnenfotos mit der Shahada drauf angeschaut. Die Taliban haben sie z.B. auf einer weißen Fahne. Die Hamas eindeutig auf einer Grünen. Dabei gab es welche sowohl mit gerader als mit ungerader oberer Front. Der grundätzliche Schiftzug ist jedoch immer die Shahada.

  • Pingback: shahada flagge weiß | bruinrow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.