0

Komm wir tanzen zusammen – Betontod live im Stahlwerk

21862935690_0af20866f9_b

Betontod – 27.03.2015 Dortmund

Nach fast 25 Jahren Bandgeschichte, über 1000 selbst organisierten Konzerten (davon zwei beim größten Metal-Festival der Welt), nach sieben veröffentlichten Studio- und drei Live-Alben, stellte sich die Rheinberger Punkband Betontod um Frontmann und Sänger Oliver Meister 2015 erstmals “professionell” auf.

Nachdem ihr vorletztes Album „Entschuldigung für Nichts“ im September 2012 in die TopTen der deutschen Album-Charts schoß, ging das Quintett, mit der Unterschrift beim deutschen Ableger des Columbia-Labels und der Verpflichtung des ehemaligen Roadrunner- und jetzigen Black Mob-Chefs Henk Hakker als Manager, für ihr aktuelles Album “Traum von Freiheit“ (Vö: 27.02.2015) neue Wege.

Es wurde vom Stammproduzenten Vincent Sorg (Die Toten Hosen, In Extremo, Donots u.a.) in den Principal Studios in Senden/Münsterland aufgenommen und ist das bisher reifste Werk der Rheinberger.

Neben bekannten Punk- und Rock-Elemente der Vergangenheit, enthält es auch wieder metallische Ausflüge.

„Wir haben uns auf unsere Wurzeln besonnen“, erklärt Gitarrist Frank Vohwinkel die neue Marschrichtung, „und uns speziell das dritte Album „Schwarzes Blut“ als Vorbild genommen. Ich denke, dass wir damit die musikalische Essenz von Betontod getroffen haben.“

Im März diesen Jahres waren Betontod mit ihrem akutellen Werk bereits unterwegs.

Ab Oktober geht es unter dem Motto „Komm wir tanzen zusammen – Tour 2015″ erneut durch 15 große Städte,  Touraufttakt ist der 23.10.2015 im Stahlwerk in Düsseldorf.

Karten für den Abend gibt es im Concerteam Nrw Ticket Shop !

Betontod – 27.03.2015 Dortmund

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.