Kreis RE: Keine Maßnahmen gegen Mitarbeiter

Weil drei Mitarbeiter im Februar Unterlagen über merkwürdige Abrechnungen des Sicherheitsbeauftragen des Kreises Recklinghausen und Landrat Jochen Welt an die Polizei weiter gegeben haben, versuchte Landrat Jochen Welt dienstrechtliche Maßnahmen gegen sie einzuleiten – vergeblich. 

Joch Welt (SPD)

Die Bezirksregierung Münster wird gegen den Kreisdirektor Roland Butz und zwei weitere Beschäftigte des Kreises Recklinghausen keine dienstrechtlichen Maßnahmen ergreifen. Das teilte die Bezirksregierung heute in einer Presserklärung mit. Landrat Welt hatte gegen die drei Mitarbeiter Vorwürfe erhoben, weil diese im Februar 2009 der Polizei Unterlagen aus der Kreisverwaltung übergeben hatten. In den Unterlagen ging es um Auffälligkeiten bei der Abrechnung unter anderem von Fortbildungen im Esoterikbereich und Fahrtkosten  durch den Sicherheitsbeauftragten des Kreises und auch Abrechnungen durch Landrat Welt selbst.  AN dem Verhalten der Mitarbeiter, so die Bezirksregierung in Münster, gäbe es nichts zu beanstanden.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung