Heute ist die Premiere vom Stück „Der Weihnachtsroboter“ in Herne

Ein weihnachtliches Theaterstück mit Breakdance-Elementen | Foto: Young So Chang

Ho, ho, ho! Weihnachten steht vor der Tür, auch im Hochhaus an der Emscherstraße. Aber in diesem Jahr ist hier alles anders, denn gerade erst ist der neue Hausmeister Ülkü Öztürk mit seiner Tochter Yasemin eingezogen. Mit viel Lokalkolorit kommt das Tanztheater-Stück „Der Weihnachtsroboter“ daher – und feiert heute Premiere in Herne in den Flottmannhallen.

Im Stück, geht es um typische Ruhrgebietsfiguren, wie den alte Hausmeister Kalle Gutwoski. Der ist im wohlverdienten Ruhestand und hat Ülkü Öztürk eine dicke Mappe dagelassen mit allen Aufgaben, die er zu erledigen hat: kaputte Glühbirnen wechseln, im Sommer Blumen gießen, im Winter Schnee schippen und – das traditionelle Weihnachtsfest für alle Mieterinnen und Mieter organisieren.

Ülkü Öztürk ist ratlos, denn von Weihnachten hat er keinen blassen Schimmer: „Yasemin, du machst das, yallah!“ Aber Yasemin will lieber mit ihrer HipHop‐Crew für einen großen Tanzwettbewerb trainieren. Also schnell das Smartphone gezückt und die Suchmaschine befragt: „Weihnachtsfeier Hilfe??!! “. Die Algorithmen laufen heiß, schließlich ein Suchtreffer: der Weihnachtsroboter. Ein Klick – und schon hat Yasemin den Weihnachtsprofi bestellt…

Ein HipHop‐Tanztheater‐Stück von der umtriebigen Pottporus-Crew für alle. Für die, die Weihnachten feiern und die, die es nicht feiern. Für dich und dich und mich. Für uns!

Regie: Jennifer Ewert
Mit: Jacqueline Neuenhausen, Souhail Jalti, Claudio Schulz‐Keune
Idee: Zekai Fenerci
Text: Till Beckmann
Choreografische Mitarbeit: Christian „Robozee“ Zacharas
Bühnenbild: Kreativagentur Zinnober, Leo Namislow
Kostüm: Britta Linda Wagner, Anna Ignatieva
Musik, Sound, Licht: Moritz Bütow
Produktionsleitung: Anna‐Lena Werner
Eine Produktion von Pottporus e.V. / Renegade

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung