Nach Rangnick

Huub Stevens Foto: Wolfgang Zink Lizenz: GNU ab 1.2

Der Rücktritt von Schalke-Trainer Ralf Rangnick kommt für Schalke zur Unzeit. Und da die Welt hartherzig ist nun die Frage: Wer wird der nächste Trainer?

Auf Facebook witzelte gerade schon ein Kumpel von mir, nun käme Lothar Matthäus. Klar, aber erst wenige Sekunden bevor der Mond auf die Erde stürzt und dann wäre es auch egal.

Ein Name fällt immer, wenn auf Schalke mal wieder ein neuer Trainer gesucht wird: Huub Stevens. Immerhin: Der Holländer war am Sonntag im Stadion. Was nichts heißt. Aber vielleicht doch, denn Stevens hat im Moment keinen Verein. Und ganz erfolglos war er ja mit Schalke nicht.

Dir gefällt vielleicht auch ...

9 Kommentare

  1. #1 | Robin sagt am 22. September 2011 um 12:28 Uhr

    Christoph Daum oder Peter Neururer! 😉

    Ich will wieder Schalke als echte Theaterbühne erleben! 😀

  2. #2 | Erdgeruch sagt am 22. September 2011 um 12:46 Uhr

    Bei dem gerade im Aufbau befindlichen Spielsystem wäre Stevens sicher keine gute Wahl. Aber Personalentscheidungen werden ja auch bekanntlich oftmals nach anderen Kriterien getroffen.

  3. #3 | Stefan Laurin sagt am 22. September 2011 um 12:49 Uhr

    ®Robin: Klopp. Nach Mainz und Dortmund hat er es sich verdient, einmal eine Chance bei einem Spitzenclub zu bekommen.

  4. #4 | Heide sagt am 22. September 2011 um 13:36 Uhr

    @Stefan Was soll er denn dann bei Schalke?

  5. #5 | Links anne Ruhr (22.09.2011) » Pottblog sagt am 22. September 2011 um 14:12 Uhr

    […] von Ralf Rangnick als Trainer des FC Schalke 04 (siehe auch den Pottblog-Bericht dazu). Die Ruhrbarone favorisieren übrigens Huub Stevens als […]

  6. #7 | Robin sagt am 22. September 2011 um 15:57 Uhr

    @Stefan: Meister ist Kloppo jetzt doch schon mit dem BVB. Wie will er sich da steigern? Soll er mit Euch dann etwa die CL gewinnen? Sorry, ich muss gerade lachen…. 😉

  7. #8 | Melanie von Hurt sagt am 23. September 2011 um 04:39 Uhr

    Naja, *grins, was wollen sie denn damit sagen Herr Laurin, ohne den blog zu füllen?

  8. #9 | Robin sagt am 24. September 2011 um 10:28 Uhr

    Aber jetzt ist Schalke wirklich in einer schwierigen Lage. Der Trainermnarkt ist ohnehin schon leer. Die begehrten Coaches haben jetzt so kurz nach Saisonstart einen Verein. Und jetzt unter den ‚Resten‘ einen Trainer zu finden der wirklich ins Konzept passt, ohne einen weiteren großen Bruch herbeizuführen (denn durch den Magath-Wechsel gab es ja bereits 2 Strategiewechsel in diesem Jahr) ist sehr problematisch. Zumal es ja offensichtlich auch schon die ersten Absagen gab. Hoffentlich landet man nicht bei einem totalen Notnagel. Und das sage ich als BVB-Fan ganz im Ernst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.