NRW impft nun auch Ü70 und Kranke – Impfzentren auch über Ostern offen

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, CDU (Foto: Land NRW / Mark Hermenau)

In NRW dürfen ab sofort auch Menschen jünger als 80 Jahre gegen COVID-19 geimpft werden – wenn sie per ärztlichem Attest eine schwere Vorerkrankung nachweisen. Ab dem 8. April  dürfen auch die Ü70 an die Spritze. Dann wird dies auch bei den niedergelassenen Ärzten möglich sein. Damit kommt die Prioritätengruppe 2 der Impfverordnung zum Tragen.

Das NRW-Gesundheitsministerium teilt mit, dass nicht mehr alle Termine, die die 53 Impfzentren des Landes anbieten, ausgeschöpft werden. Die vorhandenen Impfkontingente werden nicht mehr überall vollständig genutzt.

Jetzt auch Vorerkrankte an die Nadel

Daher erweitert das Ministerium den Kreis der Impfberechtigten. Bisher waren nur Angehörige der Prioritätengruppe 1 impfberechtigt. Das sind hauptsächlich Ü80-Jährige, Heimbewohner und Pflegepersonal.

Nun dürfen ab sofort auch Menschen mit schweren Vorerkrankungen geimpft werden. Sie müssen hierfür ein ärztliches Attest vorlegen, das jedoch keine Diagnose enthalten muss.

Ab 6. April Teminbuchungen für Ü70 möglich

Ab dem 6. April können alle Ü70 Impftermine über das Buchungssystem der Kassenärztlichen Vereinigungen reservieren. Das geht über www.116117.de und telefonisch über die Rufnummer 116117. Ab dem 8. April wird dann geimpft.

Allerdings werden nicht alle Ü70 sofort einen Impftermin erhalten. Vielmehr will das Land jahrgangsweise vorgehen, um eine weitere Überlastung des Terminbuchungssystems zu vermeiden. Begonnen wird daher zunächst mit den 79-jährigen Menschen.

Auch Ostern wird geimpft

Die Impfzentren des Landes bleiben auch an den Osterfeiertagen in Betrieb. Sie sind an sieben Tagen die Woche von 8 bis 20 Uhr offen.

Den diesbezüglichen Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums kann man hier im Wortlaut lesen:

NRW-Gesundheitsministerium: Erlass zur Impfung von Ü70-Jährigen und schwer Vorerkrankten

 

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.