Offside 2008: Wenn es Nacht wird in Geldern

Nachts in Geldern auf dem Jazzfestival – was bedeutet das für uns? Hoffen auf den neuen Tag, auf besseres Wetter, auf ungetrübten Musikgenuß. Und tatsächlich: Wir haben Glück gehabt. Die Sonne kommt raus.

Das kleine Flüsschen am Zeltplatz ist bedrohlich gestiegen. Werden wir den heutigen Tag mit Weygold 10, Gregory Gaynair Trio, mit Boombox, Ramón Valle Trio, Mars Williams Quartett, Roy Paci & Aretuska sowie der Big Band des Städtischen Gymnasiums (Director’s Cut) als Opener gut überstehen?

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.