Online: „Woyzeck“ – Kay Voges‘ erste Dortmunder Inszenierung von 2010

Fotos: Axel Holst und Caroline Hanke in „Woyzeck“ / Copyright: Birgit Hupfeld

Mit „Woyzeck“ startete Regisseur Kay Voges 2010 seine Intendanz am Schauspiel Dortmund. Bevor er im Sommer nach zehn Jahren das Haus verlässt und ans Wiener Volkstheater wechselt, blickt er gemeinsam mit seinem Publikum noch einmal  auf den Anfang zurück und stellt seine Inszenierung des Büchner-Fragments in den Online-Spielplan des Schauspiel Dortmund. Ab Mittwoch, 20. Mai, 18 Uhr, ist „Woyzeck“ mit den Schauspieler_innen Axel Holst, Caroline Hanke, Andreas Beck, Uwe Rohbeck und Sebastian Kuschmann und dem damaligen Musikalischen Leiter Paul Wallfisch unter tdo.li/dejavu zu sehen. Unter dem Motto Déjà-vu zeigt das Schauspiel Dortmund seit Ende März Inszenierungen aus zehn Jahren Dortmund. Einige sind nur 24 Stunden online, die meisten Stücke bleiben allerdings abrufbar wie zum Beispiel Jörg Buttgereits „Green Frankenstein“/“Sexmonster“, Jonathan Meeses „Lolita“, „Nach Manila“ von Moritz Riesewieck oder „Die Show“ von Kay Voges.

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung