PEGIDA: Dümmer geht ümmer.

Was haben wir nicht über die PEGIDA-Trottel und ihre wirren Forderungen in den letzten Wochen und Monaten gelacht. Nun gehört PEGIDA der Vergangenheit an, kaum jemand kommt noch zu den Spatzenhirngängen. KAUM JEMAND? Na, da muss doch falsch gezählt worden sein. Weltverschwörung. Lügenpresse. Erdbeereis! Und deswegen schlägt PEGIDA-Anwalt Lorek ein revolutionäres Zählverfahren vor.

Sollte jemanden die Pointe entgangen sein (so bspw. dem einen PEGIDA-Trottel, der hier manchmal mitliest): die Dame tut mehrere Geldstücke rein. Und Lorek sagt dazu nix.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
ichoderdu
ichoderdu
8 Jahre zuvor

hahahahahahaha Inzwischen gibt es auf deren Facebook Seite eine Auflösung. Sie haben auch gemerkt das das nicht so gut gelaufen ist und präsentieren stolz ihre Ausbeute aus den Tonnen.

Klaus Lohmann
Klaus Lohmann
8 Jahre zuvor

Ich als virtueller Pegidist würde zunächst fragen, ob ich nicht einen Deckel machen darf. Oder ein Monatsabo. Zählen alte Kaugummis auch? (Facepalm)

TheDuckListener
TheDuckListener
8 Jahre zuvor

Diese Aktion ist das Intelligenteste was je ein Pegidianer geschafft hat. Ob durch Unwissen oder Absicht: man kann danach ziemlich sicher behaupten, die offiziellen Zahlen in der Lügenpresse seien viiiiel zu klein und die Bewegung umso größer.
Aber das ist im Grunde nur Beifang: die Frau hat fünf Münzen eingeworfen. Diese klangen recht schwer. Ich will nicht behaupten ich kann Münzen am Klang erkennen (zu DM-Zeiten konnte ich das wirklich; ) ), aber das waren mindestens 20-Cent-Münzen. Macht das jeder der 500(?) „Spaziergänger“ kommt man auch schon auf 500 Euro. Wo bleibt die Kohle danach eigentlich? Wird die einem Flüchtlingsheim gespendet oder geht die an die Besitzer zurück?

Werbung