#1 | Arnold Voß sagt am 23. September 2008 um 15:34 Uhr

Viel bewegen kann man auch anders.Das zeigen Leute wie Ulrich Sierau jeden Tag. Langemeyer stand sich vor allem selbst im Weg. Seine Art von Stärke war zugleich seine Schwäche. Sein Art Dinge durchzusetzen ist und war eben nicht in jedem Fall die richtige und vor allem die angemessene. Das Problem ist nur, dass Langemeyer nur diese eine Methode wirklich beherrscht. Zum Schluss ist sie ihm selbst zum Verhängnis geworden.

Aber von außen ist leicht reden. Deswegen, und trotz meiner bissigen Kommentare der letzten Wochen, zum Abschied: Hut ab.

P.S. Obwohl…. wer weiß, wo, wann und als was er wieder in der politischen Arena auftaucht. So einer verschwindet nicht einfach. Wir dürfen gespannt sein. Vor allem auf den Kandidaten-Parteitag. Ob er das Spiel in letzter Minute noch mal dreht…Zidanemäßig sozusagen?