Der Manager Michael Zorc hat den BVB zu einem Durchlauferhitzer gemacht!

BVB-Manager Michael Zorc (re.) geht im Sommer ‚in Rente‘. Archiv-Foto: Robin Patzwaldt

Im kommenden Sommer endet die Amtszeit des Sportdirektors Michael Zorc in Dortmund. Die BVB-Legende prägte den Verein über Jahrzehnte. Zunächst führte der inzwischen 59-Jährige die Schwarzgelben als Spieler auf dem Feld an, war über viele Spielzeiten hinweg der Kapitän der Mannschaft. Nach dem Ende seiner aktiven Zeit wechselte der Evinger ins Management, zeichnete zuletzt für die Transfers des Klubs hauptverantwortlich. Nach der Saison soll Sebastian Kehl in die Rolle des Managers schlüpfen.

Auf Kehl wartet dann keine leichte Aufgabe, wie insbesondere die letzten Jahre von Zorc gezeigt haben, der den einst ambitionierten Meisterschaftsanwärter in der Fußball-Bundesliga zu einer Art Durchlauferhitzer für junge Spielertalente gemacht hat, und damit dem Branchenprimus FC Bayern München zuletzt nicht mehr wirklich gefährlich werden konnte. Zorcs Bilanz als Sportdirektor in Dortmund sieht kurz vor ihrem Ende daher nur durchwachsen aus.

Continue Reading

Radsport: ‚Tour de France 2015‘ – Das offizielle Buch liegt nun vor

88004-BT-Tour-de-france-2015.inddNach einigen Jahren im Schatten des Sportgeschehens gelang der Tour de France in diesem Sommer die Rückkehr auf die große Sportbühne in diesem Lande. Und das lag nicht nur daran, dass auch die ARD in diesem Jahr wieder in größeren Umfängen berichtete, auch die deutschen Fahrer schoben sich sportlich wieder deutlich in den Vordergrund, konnten tolle neue Geschichten zur legendären Frankreichrundfahrt, dem Jahreshighlight im Radsport, beitragen.
Diesem Aufwärtstrend trägt nun auch ein neues Sportbuch Rechnung, auf welches ich heute einmal kurz aufmerksam machen möchte: ‚Tour de France 2015 – Das offizielle Buch‘ lässt den Sportfan anhand unzähliger Bilder und Geschichten noch einmal den Verlauf des diesjährigen Radsportklassikers teilhaben. Die gesundheitlichen Dramen um Fabian Cancellara und Tony Martin, verzweifelte Solo-Ausflüge, hektische, unübersichtliche Sprintankünfte und gewagte Husarenritte an den schier endlosen Anstiegen der Pyrenäen und der Alpen, das Alles findet sich hier nun auf gut 140 Seiten noch einmal kompakt für den Leser zusammengefasst.

Continue Reading

[Das war Bochum Total 2013]

Sie waren alle dabei und noch viele Künstler mehr … und haben Bochum Total wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Ich danke allen für die schönen Momente und die tollen Eindrücke und Bilder!

Hier abgebildet sind: Heisskalt, Jonas Künne, Klaus Märkert, Lynx Lynx, Echofuchs, Liedfett, New Found Land, Blackmail, Maxim, Mc Fitti, Tommy Finke, Motosushi, Musik for the Kitchen, Tante Mayer, Dorn Shamrock, Di-rect, Pamela Falcon, Tengo hambre pero no tengo dinero, Anne Haight

[Photokina 2012 in Köln]

Nun ist sie wieder zuende – die Photokina 2012.

Sechs Tage lang drehte sich in Köln alles um das Thema Imaging.

Von der Bildaufnahme bis hin zur Bildausgabe wurden den Besuchern Trends und Innovationen gezeigt und die neuesten Entwicklungen gekonnt in Szene gesetzt.

Über 1200 Aussteller aus 45 Ländern präsentierten nicht nur ihre Produkte, sondern lieferten dazu ein einzigartiges Veranstaltungsprogramm mit Liveshows, Kongressen, Vorträgen, Workshops, Ausstellungen, Wettbewerben und Special Events.

 

Somit war es nicht einfach nur eine Messe, sondern ein Erlebnis für alle Sinne und ich habe so viele Eindrücke und Informationen mit nach Hause genommen, dass es kaum möglich ist, das alles nun irgendwie zusammenzufassen.

Ich könnte jetzt natürlich über meine ganz persönlichen Highlights berichten, über Produkte und Menschen, die mich fasziniert haben – wie zum Beispiel über den Kamerahersteller Leica, der für mich in diesem Jahr einfach alles übertroffen hat.

Ohne jetzt die großen Firmen wie Canon, Nikon, Sony, Casio und alle andern in den Schatten stellen zu wollen, die sicherlich auch tolle Präsentationen und Kulissen geboten haben, hat Leica mit der kompletten Belegung der Halle 1 eine eigene Welt geschaffen, die alleine optisch schon ganz großes Kino war. Während sich in den anderen Messehallen die Anbieter beinahe stapelten und eine gewisse Unübersichtlichkeit  und vor allem viel Gedrängel bestand, hatte man das Gefühl mit Halle 1 einen Tempel zu betreten.

Continue Reading