TV ohne Fußball – der Tagestipp (X)

Das „Schöne“ am Fußball soll ja nach allgemeiner Ansicht sein, dass man nicht wisse, wie es ausgeht. Jetzt sieht es sogar so aus, dass die Gastgeber nach der Vorrunde ausscheiden können – das hat es noch nie gegeben, und auch die Gary-Lineker-Weisheit „Am Ende gewinnen immer die Deutschen“ stimmt ja allenfalls noch, wenn es gegen England geht. Ghana dagegen könnte kritisch werden 😉

Sicher ist, dass es heute keinen Tatort gibt, jedenfalls keinen frischen. Da, wo Sie ihn suchen würden, ist heute Brasilien gegen Elfenbeinküste – ein echter Hit für alle Fußballgourmets, denkt man zumindest vorher. Sie liebe Fußballinteressierte, sofern Sie noch unter 80 sind – für die andern gibts eine Traumschiff-Wiederholung im ZDF – könnten Exil auf 3sat finden: Arsène Lupin (Fra 2004, 20.15 h) dürfte leidlich unterhaltsam sein. Wenn Sie danach ein Schlafmittel brauchen, wechseln Sie zum ZDF und einer alten Folge von Inspector Barnaby (UK 2005, 22 h), der Rosamunde Pilcher unter den TV-Krimis. Die, die noch Thrill suchen, können es mit dem guten, alten Blue Velvet (USA 1986, 22.15 h, Tele5) versuchen. Wer bei Barnaby nicht einschlafen kann, hat schliesslich noch einen Polizeiruf 110 (DDR 1975, 23.15 h, 3sat) in Reserve. Diese fernsehgeschichtlich sehenswerte Reihe zeigt, was seinerzeit in der DDR so gerade noch gezeigt werden konnte.
Und wen das Debilen-Programm Waldis WM-Club noch nicht von der Glotze verjagt hat, für den besteht Hoffnung: Die Liebesabenteuer des Herrn Molière (F 2007, 0.05 ARD) sind deutsche TV-Premiere. Danach aber wirklich: Gute Nacht! Den darauf noch folgenden John Wayne kann ja wirklich nur noch ansehen, wer morgen mittag nicht zur WM wieder auf sein muss.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.