4

US-Präsidentschaftswahlen live: Election Night mit den Ruhrbaronen

Herzlich Willkommen bei der großen Ruhrbarone Election Night zur amerikanischen Präsidentenwahl, mit Eindrücken, Analysen und Kommentaren von Peter Ansmann, Robert Herr, Simon Ilger und Mario Thurnes.
Wir begleiten die Wahl in den USA in den nächsten Stunden im Live-Blog.

20:48 Uhr : Biden holt Wisconsin.

15:14Uhr
Auf den Wettmärkten liegt Biden weiterhin konstant vorne. Hohe Wahrscheinlichkeiten 80+% weiterhin in Wisconsin und Michigan. In Pennsylvania liegt Biden derzeit bei einer Siegwahrscheinlichkeit von knapp 60%. Auch der Switch in Wisconsin und Michigan hatte sich so angekündigt. Georgia weiterhin 50/50. North Carolina 80+% Wahrscheinlichkeit für Trump. Die Messe ist noch nicht gesungen. rh

15:02Uhr

Nach Wisconsin führt Biden nun auch knapp in Michigan.

13:20Uhr
In den drei entscheidenden Swingstates steigen nach den Zahlen der Wettanbieter die Chancen für Biden (rh):
Wisconsin Biden win probability: 87,84%
Michigan Biden win probability: 78,86%
Pennsylvania Biden win probability: 58,72%
Overall Biden win probability: 72,38%

13:00Uhr
Das ist ein hauchdünnes Ding, aber Biden hat mittlerweile sowohl in Wisconsin als auch Michigan über 70% Wahrscheinlichkeit auf den Sieg. Wenn der Trend hält, reicht das für ihn. rh

12:31 Uhr
Das US-Magazin Politico sieht für heute keine Chance auf eine Entscheidung. Es würde noch Tage dauern, bis klar, ist ob Biden oder Trump die Wahl gewonnen haben.

12:17 Uhr
Die Wettmärkte bevorzugen im Moment übrigens zum ersten mal wieder deutlich Biden. Er liegt in Wisconsin bei 77% Wahrscheinlichkeit und in Michigan bei 61% Wahrscheinlichkeit und damit insgesamt bundesweit bei knapp 59%. rh

11:39Uhr
Trump erklärt sich über die sozialen Medien zum Sieger und behauptet, der Sieg soll ihm gestohlen werden. Twitter und Facebook kennzeichnen das als mögliche Fake-News.

10:32Uhr
Die “Democrats Abroad Germany” werden heute um 12 Uhr in Berlin vor dem Brandenburger Tor für faire Wahlen demonstrieren. Die Veranstaltung wird auf Facebook live übertragen.

10:29Uhr
Auch wenn Biden bei den Wahlmännerstimmen noch führt, scheint es für Trump reichen zu können. Er führt in den wichtigen Swing-States wie Michigan, Pennsylvania und Wisconsin. Bis auf Nevada könnten alle noch nicht ausgezählten Staaten an Trump gehen.

9:26Uhr
Obwohl noch alles unklar ist, hat sich Trump zum Sieger erklärt. Er will nun die Auszählung der Briefwahlstimmen juristisch unterbinden.

06:12Uhr
Und mit dieser letzten Zwischenprognose meldet sich die Nachtschicht ab und übergibt an die Tagschicht. rh

5:49Uhr
Gerichtsentscheidung über verschlampte Wahlzettel in Texas, hier beim Houston Chronicle. rh

5:48Uhr
Fox News: Biden gwinnt Arizona. pa

5:07Uhr
192 zu 108 könnte das neue 28 zu 3 werden – go Pats. mt

4:39Uhr
Wahl dreht sich nicht nur an den Wettmärkten, sondern auch an den Zähltischen. In allen wichtigen battleground states liegt Biden hinten. Bestätigt sich der Trend sähe die Prognose wie folgt aus, Biden bräuchte also Pennsylvania, Trump müsste den Staat unbedingt halten rh

4:17Uhr
Kayleigh McEnany, Pressesprecherin von Donald Trump, fordert auf Twitter – trotz der noch laufenden Auszählung in Florida, dass der Staat Donald Trump zugeschlagen wird.

“Es ist Zeit, FLORIDA anzurufen!
Fakt: Präsident
@realDonaldTrump
wird Florida gewinnen

FRAGE: Wie lange wird es dauern, bis die Medien dies bestätigen?” pa

3:46Uhr
Rick Scott, Senator in Florida, meldet auf Twitter bereits den Sieg von Donald Trump im für ihn wichtigen Bundesstaat. Dort wird aktuell allerdings noch ausgezählt. pa

3:33Uhr
Ein Blick zu den Buchmachern: Der Wettmarkt hat sich komplett umgedreht, Trump jetzt deutlich favorisiert. rh

3:32Uhr
Nochmal ein Blick nach Georgia: 57% zu 42% nach knapp der Hälfte der Stimmen. Die Tendenz, dass Georgia an Trump geht erhärtet sich. si

3:29Uhr
Pennsylvania ist zu 12% ausgezählt. 61% zu 38% für Biden. Das sind aber noch viel zu wenige Stimmen um daraus etwas ableiten zu können. si

3:28Uhr
Zielgruppe Amerikaner hispanoamerikanischer Herkunft. Das Team von Joe Biden fordert Wähler (Hier: Arizona) dazu auf, trotz Schlangen vor den Wahllokalen zu warten und die Stimme abzugeben.

“Stehen Sie in der Schlange, um abzustimmen? Bleiben Sie dort. Wenn Sie vor 19 Uhr anstehen müssen, ist Ihnen Ihr Stimmrecht garantiert!” pa

3:11Uhr
Die National Exit Polls sind endlich da, hier bei der New York Times. rh

3:09Uhr
Trump holt aller Wahrscheinlichkeit nach Florida. Es wird immer deutlicher: Pennsylvania wird das Zünglein an der Waage. si

3:08Uhr
Democrats abroad: Auszählung der Stimmen in Georgia verzögert sich um mindestens zwei Stunden. Wegen Problemen mit den Auszählungsmaschinen. pa

2:50Uhr
Fox News und CNN sind sich immerhin in einer Sache einig: In den meisten battleground states ist es noch zu früh um einen definitiven Gewinner auszumachen. rh

2:44Uhr
Schauen wir nochmal nach Georgia. Ein umkämpfter Swing State. Aktuell führt bei 23% ausgezählten Stimmen Trump mit 56% zu 43% vor Biden. Natürlich sind noch viele Stimmen offen, aber mehr als 10% Differenz sind schon eine Tendenz. si

2:40Uhr
Covid-19? Kein Grund sein Wahlrecht nicht wahrzunehmen, wie Mike Baker von der New York Times beobachtet. si

2:39Uhr
Marjorie Taylor Greene, Anhängerin des QAnon-Verschwörungskultes, gewinnt das Rennen ums US-Repräsentantenhaus in Georgia. pa

2:33Uhr
Gerade frisch reingekommen: Biden in Texas 250.000 Stimmen Vorsprung, bereits 45% ausgezählt. rh

2:32Uhr
Schauen wir doch mal wieder auf die Wettmärkte. Dort macht Trump mittlerweile mächtig Boden gut (rh):

2:31Uhr
Die Auszählung von Pennsylvania beginnt: Pittsburg geht unüberraschend an Biden. Dort scheint man schnell zu sein mit dem Zählen, deshalb ist der ganze Staat aktuell noch blau. Das wird allerdings noch sehr knapp werden und ein sehr richtungsweisendes Ergebnis werden. Ich wiederhole mich, aber Pennsylvania wird die Wahl entscheiden. si

2:27Uhr
„It‘s the economy, stupid“. Der Spruch, den Bill Clinton sich in der Kampagne 1992 zur Erinnerung in sein Büro gehängt hat, scheint sich 2020 wieder genauso zu beweisen, wie schon vor vier Jahren. Nur dieses mal geht es in die andere Richtung. CNN wertet in einer bemerkenswerten Arbeit die Wahl County für County aus. Es zeigen sich drei Trends: In den großen Städten kann Trump aufholen, dafür büßt er im Umland Vorsprung ein. Unterm Strich gewinnt Biden. Nachdem die Hälfte der Stimmen ausgezählt ist, zeichnet sich ein deutlicher Sieg des Demokraten in Ohio ab. Vor vier Jahren hat Trump den Staat am Cuyahoga gewonnen. Jenem Fluss, der einst tagelang gebrannt hat, weil sich die chemischen Abwässer entzündet hatten. Der Milliardär war in Arbeiterviertel eingedrungen, die zum demokratischen Kernland an den Großen Seen gehörte. So gelang es ihm Hillary Clinton zu besiegen. Die holte im links-identitären Hafermilch-Milieu rekordverdächtige Vorsprünge – war aber in der Mitte nicht wettbewerbsfähig. Das scheint Biden nun zu gelingen. Den Rückstand in der Wirtschaftskompetenz konnte er mindestens so weit aufholen, dass der nicht mehr so schlimm war, dass der Vorsprung in anderen Bereichen nicht mehr reichte – it‘s the economy, stupid. mt

2:23Uhr
Um 3 Uhr schließen die Wahllokale in Texas, Wisconsin, Minnesota, Arizona und Michigan. Ab dann dürfte sich ein deutlicherer Trend bemerkbar machen. rh

2:10Uhr
Laut NBC: Trumps Wahlkampfteam beantragt in Nevada eine Begrenzung der Auszählung der Briefwahlstimmen im Kreis Clark Country. Die Stadt Las Vegas wäre hiervon auch betroffen. pa

2:09Uhr
Da hat der Simon natürlich Recht. Es sei dann natürlich Biden holt sich Texas. Dann ist auch egal. rh

2:09Uhr
Prognosen sagen, dass Trump ohne Florida nicht gewinnen kann. Holt Biden Florida wird es für Trump nahezu unmöglich. Gewinnt Trump Florida entscheidet Pennsylvania die Wahl. si

2:05Uhr
Texas erstmals in blau. Ich sag jetzt nicht ich habs ja gesagt. rh

2:04Uhr
Trump holt sich Oklahoma, meldet NBC. Keine Überraschung. pa

2:02Uhr
Tim Kaine, demokratischer Senator aus Virginia, ruft auf Twitter nach ersten Prognosen einen Sieg Bidens aus. pa

2:00Uhr
Jetzt geht es gleich Schlag auf Schlag! rh

1:58Uhr
Mehr Hintergrundinformationen dazu: Early votes über CNN sagen, nach den ersten Zahlen sieht es aus, als ob sich Biden in Ohio erdrutschartig durchsetzt. Trump hat zwar in den Städten aufgeholt, aber in den Vorstädten abgegeben. Wenn sich das Wirtschafts-Thema nicht durchsetzt, wird er heute nicht gewinnen können. mt

1:57Uhr
Ohio: Aktuell liegt Biden in Ohio vor. Hier hat Trump 2016 gegen Hillary Clinton gewonnen. pa

1:51Uhr
Biden holt sich Vermont, aber das war erwartbar. Viel spannender: Gleich schließen die Wahllokale in vielen Staaten, da entscheiden sich 172 Wahlmännerstimmen. rh

1:50Uhr
Der Vorsprung für Biden in Florida hält sich weiterhin, trotzdem überraschend schwach in Miami. rh

1:47Uhr
Die Democrats abroad sind sich sicher: Biden gewinnt Virginia. Das wären 13 Wahlleute für Biden. pa

1:42Uhr
Florida: 73% ausgezählt, aktuell führt Biden mit 50 zu 48. Allerdings ist da weiterhin noch alles offen. si

1:38Uhr
Bernie Sanders ruft die Wähler der Demokraten auf, in den Schlangen vor den Wahllokalen zu warten bis sie abstimmen dürfen. pa

1:35Uhr
Aktueller Stand der Exit Polls von CNN. Bisher alles wie erwartet eng und noch keine Überraschungen. Die Auszählungen scheinen allerdings doch schneller zu laufen als man befürchtet hat. si

1:32Uhr
Ohio auch zunächst “to close to call”. si

1:25Uhr
In Florida performed Biden aktuell besser als Clinton im Jahre 2016. Miami, mit vielen Wählern lateinamerikanischen Ursprungs. pa

1:24Uhr
CNN-Analyse zu Florida. Trump hat in blauen Countys im Vergleich zu 2016 Rückstände aufgeholt. mt

1:22Uhr
Die New York Times meldet, dass die Demokraten eine Verlängerung der Öffnungszeiten der Wahllokale in Nevada wollen. Sonst sind es eher die Republikaner die solche Maßnahmen fordern. si

1:22Uhr
Gleich schließen die Polls in Ohio und North Carolina. Beides sehr hart umkämpfte und wichtige Staaten. Biden derzeit in Florida mit 2% Punkten vorn, bei bereits 30% ausgezählten Stimmen. rh

1:15Uhr
Der bisherige Trend in Florida ist auch äußerst deutlich: Trump minimal schlechter als 2016, Biden in allen bisher ausgezählten Counties durchgehend besser als Clinton 2016. In Florida war es vor vier Jahren verdammt knapp. rh

1:14Uhr
Florida wird – wie erwartet – spannend. pa

1:12Uhr
Der Times-Reporter Nick Corasaniti meldet, dass Trumps Kampagne in Nevada bereits eine Klage eingereicht hat, dass die Wahllokale in bestimmten Counties eine ganze Stunde länger geöffnet bleiben sollen. Frühe Berichte von NBC, dass die Trump-Kampagne Probleme hat die Wähler rechtzeitig und zahlreich genug an die Wahlurnen zu bringen, scheinen sich zu bestätigen. rh

1:06Uhr
Kentucky mittlerweile sicher für Trump, die Führung von Biden zu Beginn war wie erwartet nur eine Fluktuation. Georgia weiterhin unsicher. Soweit weiter alles wie erwartet. rh

1:04Uhr
Ein beliebter Hashtag bei Anhängern von QAnon und der AfD in den letzten Monaten: #Obamagate. Für Trump das größte Verbrechen in der amerikanischen Geschichte. Was es damit auf sich haben sollte: Da blieb der US-Präsident Antworten schuldig.
Was traurig stimmt: Mit Trumps Abwahl wird die Welt nie erfahren, was es damit auf sich hat. pa

1:01Uhr
Indiana ist nun gecalled für Donald Trump, der Vorsprung dürfte nicht mehr einzuholen sein. Das war abzusehen. rh

1:00Uhr
Die ersten Exit-Polls kommen rein: es geht um die ersten 60 Wahlmannstimmen, u.a. aus Georgia.
Indiana: Republikaner – keine Überraschung
Georgia: to close to call – erwartbar
Kentucky: to close to call
South Carolina: to close to call
Vermont: to close to call
Virgina: to close to call
Auch in eigentlich sicheren Statten noch keine ersten Ergebnisse. Es wird spannend. si

0:58Uhr
Jetzt ist die Ruhe vor dem Sturm. In den nächsten Minuten werden eine ganze Reihe erste Ergebnisse eintrudeln, darunter auch der wichtige Swing State Florida. rh

0:54Uhr
Deutsche Rechtsradikale – in diesem Falle André Poggenburg – mit klaren Präferenzen auf Twitter. pa

0:53Uhr
Ergebnissen des Datendienstleisters TargetSmart zufolge, haben 30% der diesjährigen Briefwähler bei der Wahl 2016 überhaupt nicht abgestimmt. rh

0:53Uhr
Small-Talk-Wissen: Der Lieblingsfilm von Joe Biden ist der mehrfach oscarprämierte Film “Die Stunde des Siegers”. Trumps Favorit ist das Meisterwerk Citizen Kane. Ob und was das zu bedeuten hat? Man weiß es nicht… si

0:40Uhr
Gerade etwas gedrückte Stimmung bei Democrats abroad. Ein Demokrat hat Befürchtungen, dass Michigan an Trump fallen könnte. Die Ernährungstips auf Alkoholbasis auf Zoom sind da eine gute Sache. pa

0:38Uhr
Einem ersten Zwischenstand aus Kentucky nach führt derzeit Biden mit knapp 52%. Momentaufnahme oder Trend? An den Wettmärkten konnte Trump inzwischen Boden gut machen. rh

0:36Uhr
Web.de: Trump in Kentucky und Indiana vor Biden. pa

0:35Uhr
CNN meldet nun, dass sich die Ergebnisse aus North Carolina verzögern, da aufgrund des großen Andranges die Wahlurnen länger geöffnet bleiben. rh

0:32Uhr
Die New York Times hat ein sehr spannendes Feature, welches demonstriert was für einen enormen Einfluss die “Swing States” – insbesondere Florida und Pennsylvania haben. Und Texas auch. Robert Herr hat die steile These aufgestellt, dass Trump Texas verliert. si

0:22Uhr
Roy Zimmerman, ein US-Comedian, hat während der ersten COVID-19-Welle einen viralen Hit – auf die Melodie von “The Lion sleep tonight” – gelandet. Aktuell gibt es von dem Song, der im Netz viral ging, drei Versionen. pa

0:19Uhr
Immer noch beste Stimmung auf ZOOM bei Democrats abroad. Aktuell läuft ein Quiz. “Hat Trump es gesagt oder nicht?” pa

0:09Uhr
Funfact: Alf Landon ist der größte Wahlverlierer aller Zeiten. 1936 konnte er gegen Franklin D. Roosevelt gerade mal die Zwergenstaaten Maine und Vermont gewinnen. Ähnlich hoch siegen konnte nur Ronald Reagan 1984. Er ließ seinem Konkurrenten Walter Mondale gerade mal Minnesota und den District of Columbia. mt

23:57Uhr
Trump auf Fox News: Optimistisch, aber ein interessantes Statement: „Loosing is never easy.“ pa

23:46Uhr
Kollege Simon Ilger stellt treffend fest, dass Pence vermutlich der bessere Diplomat ist. Dessen größter Nachteil bei der Diplomatie: Er ist der Meinung ein Mann und eine Frau, die nicht miteinander verheiratet sind, sollten sich nicht allein im gleichen Raum aufhalten. Gespräch unter vier Augen mit Angela Merkel fällt daher flach. rh
Vielleicht wäre “Trump ist der schlechtere von zwei schlechten Diplomaten.” korrekter gewesen. 😉 si

23:42Uhr
BTW: Chapeau, Berliner Verkehrsbetriebe pa

23:40Uhr
A propos Vizepräsidentschaftskandidaten Teil 2: “Never change a winning team” scheint das Credo von Trump zu sein, also wird bei einem Wahlsieg der Republikaner Mike Pence Vizepräsident bleiben. Der deutlich im Schatten von Trump stehende ehemalige Gouverneur von Indiana wird auch in einer möglichen zweiten Amtszeit eher die außenpolitische Bühne für seinen “Chef” betreten. Das Diplomatische liegt Pence deutlich mehr als Trump. si

23:36Uhr
US-Historiker Allan Lichtman hat eine beeindruckende Trefferquote bei der Vorhersage der US-Präsidentschaftswahlen. Auch in diesem Jahr hat er sich festgelegt. Bei der Wahl von Donald Trump im Jahre 2016 lag er mit seiner Prognose richtig. Für 2020 prophezeit das Wahlorakel einen Wechsel im Weißen Haus. pa

23:32Uhr
A propos Vizepräsidentschaftskandidaten: mit Biden in den Kampf ums Weiße Haus zog Kamala Harris. Anwältin und amtierende kalifornische Senatorin. Zunächst war sie Konkurrentin um die Kandidatur der Demokraten für die Wahl, zog ihre Ambitionen nach mäßigen Umfrageergebnissen zurück und unterstütze danach Joe Biden. Ein Thema mit dem Harris bei den Wählern punkten könnte ist ihr Einsatz für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit. si

23:27Uhr
Dinosaurierrennen? Der (noch) 78jährige Biden fordert den 74jährigen Trump heraus. Manche Kommentatoren meinen schon, dass die Vizepräsidentschaftskandidaten noch nie so wichtig waren wie in diesem Jahr. Etwas Trivialwissen dazu: Bidens Eltern wurden 92 und 86 Jahre. Trumps Eltern starben im Alter von 88 und 94 Jahren. si

23:19Uhr
Linkhinweise von Democrats Abroad: Livestreams in der Wahlnacht pa

23:17Uhr
Wir wollen heute Nacht auch die Wettmärkte im Auge behalten. Bei den Buchmachern hat derzeit Biden die Nase deutlich vorn. rh

23:15Uhr
Auch in der USA ist die SARS-CoV2-Pandemie noch in vollem Gange. Der Umgang der Trump-Regierung mit der Pandemie hat dementsprechend einen enormen Einfluss auf den Ausgang der Wahl. Fast zehn Millionen US-Amerikaner haben sich mit dem Coronavirus infiziert, beinahe eine Viertelmillionen Menschen in der USA sind an Covid-19 verstorben. Nur der Zweite Weltkrieg hat noch mehr amerikanische Opfer zu verzeichnen. Die ersten Exit-Polls zeigen, dass neben der aktuellen wirtschaftlichen Situation der Umgang mit der Pandemie der ausschlaggebende Faktor für die Wahlentscheidung war. si

23:01Uhr
Ich begnüge mich mit simplem Gin-Tonic plus Zitrone an diesem Wahlabend. Democrats Abroad haben einen wesentlich anspruchsvolleren Ernährungsplan. Bei Democrats Abroad sind aktuell 16000 US-Amerikaner die in Deutschland wohnen organisiert. pa

22:55Uhr
Egal was heute Nacht passiert, ein Problem hat Donald Trump auf jeden Fall: Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, will die Deutsche Bank das Geld, das sie Donald Trump geliehen hat zurück. Kostenpunkt: 340 Millionen US-Dollar. rh

22:49Uhr
Florida, der nächste “Swing State” mit zeitnahen ersten Ergebnissen. Auch hier sind die Umfragen vor der Wahl pari. Die Briefwahlstimmen sollen bis 20:30Uhr Ortszeit (2:30Uhr MEZ) ausgezählt sein. Ob dieses Ziel zu erreichen ist scheint sehr fraglich. Insbesondere in Florida haben enorm viele Wähler ihre Stimme frühzeitig abgegeben. Fast doppelt so viele wie vor vier Jahren. Daher könnte das Ergebnis in Florida auch länger auf sich warten lassen. Gerade Florida hat schon häufig Präsidentschaftswahlen mitentschieden. si

22:45Uhr
Aktuell 130 Live-Teilnehmer bei Democrats abroad. Sympathische Runde. pa

22:41Uhr
Vorbildlich und extrem schnell: Der Support bei Democrats abroard. Nach kurzer Email über die Login-Probleme zum Event bekommt man prompt eine Antwort mit Hilfestellung und einem Link zum LiveVideo auf YouTube. pa

22:40Uhr
Widmen wir uns Georgia, einem der ersten “Swing States” aus dem wir Ergebnisse erwarten. Robert sieht Georgia unentschieden. Genau das sagt auch die Umfragen vor der Wahl. Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis das endgültige Ergebnis feststeht könnte es mehrere Tage dauern. 2016 gewann Trump den Bundesstaat. Auch damals waren die Umfragen vor der Wahl unentschieden. si

22:35Uhr
CNN berichtet über drei bis vier Stunden Wartezeit in Wahllokalen in Pennsylvania. si

22:31Uhr
FOX NEWS: Ein Statement von Joe Biden wurde eben mal nach drei Sekunden (Nach Ankündigung, dass es ein Statement von ihm gegen würde!) durch Werbung abgebrochen. Die Präferenzen bei FOX NEWS sind ziemlich klar ersichtlich. Keine große Überraschung. pa

22:30Uhr
Meine Vor-der-Wahl-Prognose zum Abend (wird laufend aktualisiert). rh

22:24Uhr
Hallo und schönen Abend! Da wir jetzt natürlich noch keine verlässlichen Informationen haben (die ersten Ergebnisse dürfte es erst ab 0:00 Uhr geben) widmen wir uns doch mal den nicht-verlässlichen Informationen: Eine der beliebtesten Fake News ist ja, dass angeblich die amerikanischen Wahlmaschinen durch den amerikanischen Milliardär George Soros beinflüsst werden, da dieser den Hersteller der Wahlmaschinen, Smartmatic, besitzt. Das Hauptproblem bei diesem Verschwörungsmythos: George Soros besitzt Smartmatic gar nicht. rh

22:22Uhr
Verstärkte Aktivität auf dem Twitterkanal von Democrats Abroad (@DemsAbroad). Auf Trumps Aussage, dass der Wahlsieger am Wahltag feststehen wird, kontert die Übersee-Orga der Demokraten mit einer Statistik der letzten US-Wahlen. pa

22:09Uhr
Die ersten Ergebnisse aus den “Swing States” Florida und Georgia werden gegen 1Uhr Mitteleuropäischer Zeit erwartet. In der Umfragen vor der Wahl stehen beide Kandidaten nahezu gleichauf. Vor vier Jahren gewann Trump beide Staaten. si

22:02Uhr
Kleine erste Enttäuschung am Abend: Der Zugang zur Germany-wide Election Night Watch Party von Democrats Abroad wird mir verwehrt. Am Dresscode dürfte es nicht liegen: Ausnahmsweise, für diese Uhrzeit, sitze ich komplett angezogen am Notebook. pa

22:00Uhr
Zunächst ein Blick zurück: vor vier Jahren war sich Deutschland einig wer Präsidentin wird. Dann kam es anders. Daraus wurde gelernt: aktuellen Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen zufolge wünschen sich 89% der Deutschen Joe Biden als neuen Präsidenten der USA (Donald Trump 4%), allerdings glauben nur 56% das Biden es auch schafft. 35% rechnen mit einem Sieg von Trump. si

RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “US-Präsidentschaftswahlen live: Election Night mit den Ruhrbaronen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.