Werbung

Wer wird Christine Lambrecht als Verteidigungsministerin beerben?

Christine Lambrecht während eines Besuchs im Pentagon | Foto: wikipedia / Class Zachary Wheeler / CC BY 2.0

Nach dem Rücktritt der Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) wird offen spekuliert, wer ihre Nachfolge antreten könnte. Denn ob es um Waffenlieferungen in Kriegszeiten geht oder auch um die Finanzierung der Bundeswehr – es reicht es nicht aus, dass eine Verteidigungsministerin oder ein Verteidigungsminister in ihrem Ressort nach dem Motto „Jugend forscht“ herumexperimentiert.

André Wüstner, Chef des Deutschen Bundeswehrverbands, sagte dazu gegenüber dem ZDF: „Ein Minister braucht Kompetenz, er braucht Durchsetzungsvermögen, er muss parteiübergreifend anerkannt sein. Und ja, er muss auch integrieren können. Er steht vor einer enormen Herausforderung. Das Verteidigungsministerium ist von Hause aus schon das schwierigste Ministerium in der Bundesregierung – und das insbesondere in Kriegszeiten.“

Wer Nachfolgerin oder Nachfolger von Christine Lambrecht wird, ist momentan noch unklar. Hier einmal alle bisherigen Verteidigungsminister der Bundesrepublik im Überblick – ihre Amtszeiten und Berufe:

Theodor Blank (CDU) – 1955 – 1956 (Technischer Ingenieur und Oberleutnants der Reserve)

Franz Josef Strauß (CSU) – 1956 – 1963 (Oberleutnant, Historiker und Staatswissenschaftler)

Kai-Uwe von Hassel (CDU) – 1963 – 1966 (Pflanzenkaufmann, Dolmetscher und Leutnant)

Gerhard Schröder (CDU) – 1966 – 1969 (Jurist und Unteroffizier)

Helmut Schmidt (SPD) – 1969 – 1972 (Diplom-Volkswirt und Hauptmann der Reserve)

Georg Leber (SPD) – 1972 – 1978 (Kaufmann, Maurer und Unteroffizier)

Hans Apel (SPD) – 1978 – 1982 (Diplom-Volkswirt)

Manfred Wörner (CDU) – 1982 – 1988 (Jurist und Oberstleutnant der Reserve)

Rupert Scholz (CDU) – 1988 – 1989 (Professor für öffentliches Recht)

Gerhard Stoltenberg (CDU) – 1989 – 1992 (Historiker)

Volker Rühe (CDU) – 1992 – 1998 (Oberstudienrat)

Rudolf Scharping (SPD) – 1998 – 2002 (Politikwissenschaftler)

Peter Struck (SPD) – 2002 – 2005 (Jurist)

Franz Josef Jung (CDU) – 2005 – 2009 (Jurist und Unteroffizier)

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) – 2009 – 2011 (Jurist, Unternehmensberater und TV-Moderator)

Thomas de Maizière (CDU) – 2011 – 2013 (Jurist und Oberleutnant der Reserve)

Ursula von der Leyen (CDU) – 2013 – 2019 (Assistenzärztin)

Annegret Kamp-Karrenbauer (CDU) – 2019 – 2021 (Politikwissenschaftlerin)

Christine Lambrecht (SPD) – 2021 – 2023 (Rechtsanwältin)

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
rudi
rudi
1 Jahr zuvor

Im Artikel werden 6 Verteidigungsminister aufgeführt, die in der Wehrmacht dafür kämpften, dass hinter den Frontlinien die deutschen Vernichtungslager möglichst lange betrieben wurden. Wenn dies eine besondere Qualifikation bedeuten sollte, wäre das Beste, die Bundeswehr aufzulösen. Billiger wäre es eh.
Gruß aus Köln
Rudi

Werbung